Transkriptionen | 1074 Novi

« zurück zur Übersicht

1r

Fechtbuchleinn

top

1v

[leere Seite]

top

2r

Der Erste Ganng Im Schwerdtt

Der gehett zum Stichsprunng auff denn arm darnach den ersten oder seittensprung.

Der annder Ganng .

Hebtt sich ann auff der Linckenn seyttenn mit verwenndttem leib auff die Rechtenn seittenn vnnd linck seittenn dupplirt das schwerdt mit der lincken hanndt auff vonn der Erdt bey der flech geworffenn Inn der Rechten hanndt am Creutz vberlauffenn ?? ???? darnach vberganngenn darnach auff die seittenn geschlagenn zum stich +

Der dritte Ganng

Hebtt sich auch auff der Linckenn seittenn ann unnd gehet zum sprunng mit der schneidt zur Erdt vnnd mit der schneidt vber sich geschneltt vnnd vberganngenn zum verzugten Streich fürn mann

top
 

The first action of the sword

It goes to a lunge on the arm, then the First or Side-leap.

The second action

Begin on the left side with a twisted body on the right side. Do a Duplieren on the left side with the sword and the left hand thrown upwards from the earth near the flat into the right hand at the cross. Go over ?? ???? then go over. After that, strike to the side into a thrust.

The third action

Begin again on the left side and go to a leap with the edge to the ground and with the edge sped over you and go over to the drawn stroke in front of the man.

The First Action of the Sword

Make a lunging thrust to your opponent’s arm and then perform the First Leap (the leap to the side).

The Second Action

Begin on the left side.  Without footwork, double your sword striking to your opponent’s right then left side.  [Then strike back around to the right side and] grab your own blade with the left hand and overrun the bind ?? ????  Then take off over the bind.  Then perform a thrust to the side that was struck.

The Third Action

Begin again on the left side.  Spring such that your blade is pointed to the ground, then immediately bring the blade back up over your head, take off over the bind, and strike back along your initial line of attack; hitting your opponent.

 

2v

Der Vierdtt Ganng

Mitt dem Rechtenn fuss fürgetrettenn vnnd das schwerdt mit der schneidt auff beydenn seyttenn auff gezogenn Inn sturtz geschlagenn, vnnd denn Ersten sprunng gethan nach der seittenn.

Der Fünnfft Ganng

Setz das schwerdt Fir dem linckenn fuess vnd schwings mit der ain hanndt Inn die höch Vnnd spring alle weyll mit denn fuessen zusamenn, vnnd tritt mit dem Rechten fuss für, duplir zum stichsprunng Ins Creutz darnach In die hieb ganngenn.

Der sechst Ganng .

Setz denn Rechten fuess für vnnd zeuch auff beydenn seittenn auff vnnd spring dieweill mit den fuessenn zusamenn, tritt mit dem Rechten fuss für vnnd greyff nach dem schwerdt wie mann Inn dem Niderlegenn thutt wirffs vber den arm darnach Inn die

top
 

The fourth action

With the right foot set forward and the sword with the edges to both sides pull up and strike a Sturzhau.  And then the First leap done to the side.

The fifth action

Set the sword in front of the left foot and swing it high with the one hand while at the same time springing with the feet together.  And step forward with the right foot, doubling into a lunge in the bind.  Then go into the cut.

The sixth action

Set your right foot forward and pull to both sides and at the same time spring with your feet together.  Step forward with your right foot and grab to the sword as one does in the Niederlegen.  Toss it over the arm then

The Fourth Action

With the right foot forward and your sword’s blade vertical *vom Tag over the head*, strike a Sturzhau then perform the First Leap to the side.

The Fifth Action

Set your sword in front of your left foot.  Swing the sword high with one hand while leaping so that your feet come together.  *Assuming that the start position is with right foot forward.  Otherwise, it would read “…while leaping with both feet.”*  Step forward with your right foot, striking from one side to the other in rapid succession and ending with a lunge in the bind.  From there, perform an Oberhau.

The Sixth Action

[I have not figured out a way to rewrite this in a manner which makes more sense without absolutely rewriting it into an interpretation…which I also do not have]

 

3r

höch, vnnd fanngs wider Inn die hanndtt vnnd thue den ersten sprunng nach der seitten.

Der siebenntt Ganng . ?????

 

Niderstellenn

 

Das Erst Niderstellenn .

Stehe mit gleichenn füssenn zusamenn tryt mit dem Linckenn fuss für vnnd schlach starck ann der Rechten seitten hinauss duplier auff der Lincken seittenn, verwenndt den leib mit dem rechten fuss vor gesetzt vber zwergs, duplir auff der Rechtenn seittenn zum sprunng mit der schneidt vnnd auffschnellung vnnd nider satz des Rechtenn fusz.

top
 

high and catch it again in your hand and do the First spring to the side.

The seventh action

?????

Niederstellen

 

The first setting down

Stand with the same feet together.  Step forward with the left foot and strike strongly out to the right side.  Double to the left side.  Twist your body with the right foot set forward crosswise [and] double to the right side into a spring with the edge and speeding up and setting down of the right foot.

The Seventh Action

[Missing]

Niederstellen.

 

The First Setting Down

Stand with your feet together.  Step forward with your left foot and strike a strong Mittelhau to the right side.  Strike immediately around to the left side *with appropriate footwork*.  Now strike immediately back around to the right side while twisting your body and with your right foot set forward and crosswise and transition into a leap.  With your blade moving fast, set it down *at* your right foot.

 

3v

Das Annder Niderstellenn .

Stehe mit gleichen füssen zwsamenn schlach mit der schneidt für sich trit mit dem Lincken fuss für vnnd verfall alle weyll. Reib denn leib vnnd thue ein starcken straich nach der seitten hinauss duplier auff der rechtenn seitten zum sprung mit der schneidt vnnd aufschnellung zum Oberstürtzen stich zum fuss Ins niderstellen.

Das dritte Niderstellenn .

Tritt mitt beidenn füssen zusamenn duplir auf beydenn seittenn, vnnd schlach zum stich sprung vnnd nicht verwenndt, sönnder vberganngenn vnnd nidergesetzt.

Das Vierdtt Niderstellenn .

Tritt mitt gleichen füssen zusamen vnnd halt das schwerdt Inn der höch vnnd trytt mit dem Rechten fuss für, vnnd zeuch mit dem schwerdtt vnnden auff, an der Lincken seitten, vnnd heb alle weyl den Lincken

top
 

The second setting down

Stand with the same feet together.  Strike with the edge in front of you.  Step forward with the left foot while at the same time making a falling stroke.  Yank your body and do a strong stroke out to the side.  Double to the right side into a spring.  With the blade and speeding up into a high-plunging thrust [then] to the foot in setting down.

The third setting down

Step with both feet together.  Double to both sides and strike into a lunge and don’t wind, rather go over and set down.

The fourth setting down

Step with the same feet together and hold the sword high and step forward with the right foot and pull up from below with the sword on the left side and at the same time void the left

The Second Setting Down

Stand again with your feet together.  Strike an Oberhau which ends with the blade still in front of you.  Step forward with the left foot while striking an Oberhau.  Now yank your body back and strike a strong Mittelhau to the [left] side.  Immediately strike around to the right side and transition into a leap.  Move the blade quickly into a thrust from a upper hanging, then set it down at your foot.

The Third Setting Down

Step so that your feet come together and strike in rapid succession from one side to the other and into a lunge.  Don’t go to full extension in the lunge though, rather go over [the bind] and set [the point] down [to the ground].

The Fourth Setting Down

Step so that your feet come together while keeping your sword high.  Then step forward with the right foot and strike an Unterhau on the left side while voiding the left foot. 

 

4r

fuss auff, verfall nider Zw der Erdt vnnd erwisch das schwerdt beim knopff dieweyl du auff dein Rechten fuss stehest vnnd stich durch auff die Lincke seitten zum niderstellenn.

Das fünnfft Niderstellen .

Stehe mitt gleichenn füssenn zusamenn, verfall tritt mit dem linckenn fuss für thu denn verwenndten sprung mit gleichen fuessen vnnd trit mit dem Lincken fuss Vor, Duplier auff der Rechten seittenn Inns ???????, heb denn fordern fuss Las den lincken steenn vnnd stell oder setz das schwerdt nahennt zum fuss.

top
 

foot.  Make a falling stroke down to the ground and catch the sword by the pommel while standing on your right foot and thrust through to the left side to the setting down.

The fifth setting down

Stand with the same feet together.  Make a falling stroke [and] step forward with the left foot.  Do the twisting spring with the same feet and step forward with the left foot.  Double to the right side into the ???????.  Raise your forward foot, let the left foot stay put and put or set the sword near to the foot.  

Strike an Oberhau with full follow-through, releasing the sword with your left hand and slipping your grip with the right hand to the pommel.  While still standing on *your weight is on* your right foot [left foot either in the air or voided backward] go into a thrust *with extended reach due to slipping the grip* to the left side, then set [the point] down [to the ground].

The Fifth Setting Down

Stand again with your feet together.  Strike an Oberhau while stepping forward with the left foot.  Perform the twisting leap into the same stance, then step forward again with the left foot.  Strike immediately around to the right side in the ???????.  Raise your forward [right] foot while letting the left foot stay in place and put or set the sword near to the foot.

 

4v

Niderlegenn

 

Das Sprünglein vor dem Niderlegen

Setz denn Rechten fuss für vnnd zeuch auff beidenn seitten vnden auf, vnnd schwing das schwerdt alleweyll mit dem Rechten fuss spring In die höch vmb den kopff auffn lincken arm nider volgtt Darnach so thue den Studenten sprung darauff.

Das Niderlegen Im Schwerdtt

Nymb das schwerdt mit der Rechten hanndt vom lincken arm schwings Inn die höch verfall Inn der hoch damit auff die Rechten seitten, vnnd setz mit der spitzen Nider zum Rechten fuss der muss vorstehenn.
Darnach so zeuch das schwerdt auff beiden seitten auf vnnd lass hintter dem oder nach dem rucken abgeen Zruck ann der Lincken seitten auff, verwenndt den leib duplir auf

top
 

Niederlegen

 

The little spring before the laying down

Set the right foot forward and pull on both sides upwards from below.  At the same time, spring high with the right foot and swing the sword high around the head, following through downward to the left arm.  After that, perform the Student’s spring upon [the opponent].

The laying down with the sword

Take the sword with the right hand from the left arm.  Swing it high and make a falling stroke therewith high to the right side.  And set [the sword] with the point downward to the right foot which must be placed forward.
After that, pull the sword up on both sides and let [it] go behind, or to, the back.  Yank up on the left side and twist your body, double to

The Laying Down

 

The Little Leap before the Laying Down

Set your right foot forward and pull upwards to both sides from below.  Simultaneously, leap high with the right foot and swing the sword high around your head, following through downward to the left arm.  After that, perform the Student’s leap upon [the opponent].

The Laying Down of the Sword

[I have not figured out a way to rewrite this in a manner which makes more sense without absolutely rewriting it into an interpretation.]
After that, pull the sword to both sides, ending up with it behind your back *vom Tag-like position common in 16th century pictures with the weapon’s point downward behind you*  Then strike an Unterhau to the left side. 

 

5r

der Rechten seitten zum sprung mit der schneidt, trit dieweill mit dem Linckenn fuss hindter sich vnnd zeuch auff der Lincken seitten auff vnd an der Lincken so schlach fornn mit der hanndt an knopff vnnd trit dieweill mit dem Lincken fuss für vnnd lasz das schwerdt auff den arm geen zum stichsprung, das der Rechtt fuss fürkhome Darnach schlach mit verwendtem Leib zum stich sprung Ins kreutz, duplier auf der rechten seitten zum niderlegen ein fuss vmb den andern gesprungenn Vnnd wenn das schwerdt ann der erden mit der Rechten hanndt vmb gegreiffen vbers kreutz vnnd gehe mit der spitzen vber den kopff vber nider zw der Erdenn.

Aliud

Thue Ihme allerding wie vor allaine Im sprung mit der schneidt so sich das Im springen der recht fuss vor kompt vnnd thue darnach den rucklingen sprung darauff mit dem lincken fuss auffgehebt darnach machs wie vor.

top
 

the right side into a spring with the blade.  At the same time, step behind you with the left foot and pull up to the left side.  And thusly on the left, strike forward with the hand on the pommel.  And meanwhile step forward with the left foot and let the sword go to the arm into a lunge such that the right foot comes forward.  Then strike with twisted body into a lunge in the bind.  Double to the right side into a laying down, one foot sprung around the other.  And turn the sword on the ground with the right hand grasped around over the bind.  And go with the point [of the sword] over the head [and back] down to the ground.

Another way

Do to him certainly as before except in the spring with the blade such that in the springing, the right foot comes forward and do then the backwards spring onto it with the left foot raised up.  Then do as before.

Without footwork, strike rapidly around to the right side with the blade and into a leap.  Simultaneously, bring your left foot behind you and pull to the left side.  And while striking on the left side, strike forwards while slipping your grip to the pommel.  Make two passing steps [left then right feet forward] while letting the sword go to the arm and into a lunge.  Then strike without footwork into a lunging thrust into the bind.  Strike immediately back around to the right side and into a laying down such that one foot is sprung around the other.  And turn the sword while it’s on the ground, with your right hand grasped around and over the bind.  Then bring the tip of your blade over your head and back down to the ground.

A different method

Do as above except in the doubling with the blade into a leap.  Perform that such that in leaping the right foot comes forward.  Then leap backwards by raising your left foot.  Then continue as above.

 

5v

Stuck Im schwerdtt.

 

Das Erst Stuck.

1 Im ersten gleichen ganng schlach mit der versatzung Ins Creutz bindt an, verfal auf der Rechten seitten vnd schlach auff den andernn Zw. Volgt der Bruch darauff, mit fürtretten des Lincken fuss, Auch nach seinem straich verfallenn mit der kurtzen schneidt mit gewalt ????? auff baid seittenn vnnd zugeschlagen. hatt 2 straich.    2

2 Item schlach mit versatzung Ins kreutz, wisch oder raisz gleich wider nach dem schwerdt aufs behendest auff biss schier an seines schwerdts spitzenn, vnnd raisz mit kurtzer schneidt hinweg, vnd schlach auch mit derselben kurtzen schneidt seinem Lincken Ohr Zw darnach geschwindt wider auff die anndern seitten herumb geschlagen. hat straich    3

top
 

Play of the sword

 

The first play

1.  In the first same action, strike with the displacement to the cross and bind him, fall on the right side and strike towards the other. Follows the counter to that, with a forward step of the left foot, also fall after his strike with the short edge with force ????? on both sides and struck.  Has 2, stroke 2.

2.  Further point: strike with displacement in the bind, wipe or yank right back to the sword most quickly until nearly at his sword’s tip and yank away with the short edge, and strike also towards his left ear with the same short edge.  Then quickly back around to the other side with a strike.  Has stroke 3.

The Play of the Sword

 

The First Play

1.  As your first action, perform a strike which is also a Versetzung.  If your opponent binds strongly, fall away on the right and strike around to the left.  If he follows your disengagement, step forward with your left foot, fall away after his strike again and violently with your short edge ????? to both sides and strike to your target.  Go to Step 2.

2.  From the bind (having Versetz-ed), maintaining pressure on the bind, wind your short edge to the weak of your opponent’s blade and strike a Zwerchau to his left ear from the bind.  Then strike around to your opponent’s right side.  Go to Step 3.
 

6r

3 Item oben ins kreutz geschlagen darnach geschwindt mit fürtretten des Lincken fuss oben wol hoch mit den hennden vnnd hinein geschlagenn mit kurtzer schneidt auff die lincken seitten mit fürtrettenn des rechten fuss darnach wider auff ander seittenn mit vollem streich der seitten oder plosz Zw geschlagenn. hatt straich    4
Oder dw magst den brauchen vorm gesicht abgeschlagenn oder mit zusamenn springen.

4 Auff die seitten getrettenn auch mit dem Vorteyl vnnd anstossen des schwerdts schier dem ersten gleych. hatt  straich 4

5 Ist dem dritten gleich aber dw magst In straichenn als lanng verfallenn, biss dw dich vom Mann schlechst.
So dw aber In vnnd hast versetzt so tritt lincks für vnnd schnel In mit der flech zum rechten Ohr, vnd Zuck den lincken fuss vnd schwerdt flucks hindter sich zum vollenn straich.

top
 

3.  Further point: struck above in the bind.  Then strike quickly to his left side with the short edge and with the hands all the way up and a forward step of the left foot. After that, with a forward step of the right foot, strike again to the other side or opening with a full stroke.  Has stroke 4.
Or you may use it to strike off in front of the face or with a springing together.

4.  To the side which was stepped also with the advantage and push the sword, nearly the same as the First.  Has stroke 4.

5.  [This] is the same as the third except perform the in-stroke as a long, falling stroke until you strike from the man.
Once you are in and have displaced, then step forward and to the left and snap him with the flat to the right ear.  And jerk the sword and left foot quickly behind you into a full stroke.

3.  Having struck (as above) into a bind, step forward with the left foot while winding until your hands are above you to full extension.  Then step forward with the right foot and strike a Zwerchau.  Then perform a full stroke around to the other side or opening.  Go to Step 4.
Or, instead of going to full extension above, strike off from the bind at face-level or leap toward your opponent.

4.  Having stepped to the side and maintaining the advantage, launch your sword [at your opponent] in nearly the same manner as the First [Action].  Repeat as necessary.

5.  This is the same as Step 3 except that instead of striking in with the short edge, strike a long, falling stroke until you clear your target.
Once you are in [blade contact or made the initial attack] and have Versetz-ed, step forward and off-line to the left while striking a Prellhau to your opponent’s right ear.  Then quickly step backwards with your left foot while yanking your sword back around behind you and following through to a full stroke.

 

6v

6 Mitt den füssen gleich getretten oben Ins Creutz geschlagen vnnd vntten hinein wie vor. hatt  straich    4.

7 [fehlt]

8 Ist Ins kreutz anschlagenn vnnd mit fürtretten Zw einem yetzlichem Ohr ein mal geschlagenn, darnach wider mit kurtzer schneidt verfallen vnd vollem straich.

9 Gehet mit annschlagenn Inns Creutz mit fürtretten des Lincken fuss auf die Rechten seitten zum ohr geschlagenn zwaymall auff einander flucks auffs geschwindst mit wol nach gegebnem oder gebognem leib darnach v`fallen vnnd Zugeschlagen wie vor.

10 Gehett Im anschlagenn vnnd fürtretten des Rechten fuss. Zwaimal auff die lincken seitten zun Ohren     Et ? ?????

top
 

6.  With the feet stepped the same as above, strike into the bind and go in underneath as before.  Has stroke 4.

7. [missing]

8.  Having struck into the bind and once to each ear with a forward step, do a falling stroke with the short edge thereafter and a full stroke.)

9.  Go with the initial strike into the bind.  With a forward step of the left foot, strike to the right side to the ear twice quickly one after the other with full speed through given or bent body.  Then a falling stroke and strike as before.

10.  Go in the initial strike and forward stepping of the right foot.  Twice to the left side to the ear “Et” ? ????? [et cetera?]

6. With your feet the same as above [right foot forward, left foot back] strike into a bind then Mutier [maintaining the bind, strike into a lower opening].  Go to Step 4.

7. [missing]

8.  Having struck into the bind with a forward step, strike [a Zwerchau] to whichever ear is open.  Then strike a falling stroke with the short edge and continue into a full stroke.

9.  Make your initial strike into the bind.  Make a passing step *left foot moves forward* and strike [without further footwork] two Zwerchaus in rapid succession to your opponent’s right ear.  You will gain both speed and power by bending your body as you make the double strike.

10.  Same as Step 9 above, except striking to the left side with the right foot forward.
 

7r

Volgt Im Tisseckenn

 

Der Erst ganng

Stehe mit dem Lincken für, vnnd zeuch den Tisseckenn ann der Lincken seitten auff mit der schneidt In die höch mit zwsamenn sprinngung der füss, mit verfallung des straichs hindten ausz vnnd fürtretten des lincken füss vberganngenn auf beiden seitten duplirt nider zw der Erdenn vnd gesprungenn.

Der ander Ganng

Streck baid henndt Inn die höch trit mit dem Lincken fusz für schnel vnden hinein, verwenndt dich mit dem Tissecken vbern kopff, verfaln auff der rechten seittenn zum sprünglein mit dem rechten fuss ann des lincken statt, das der lincke fuss für kompt, verwendt dich duplir auff der Rechten seittenn zum sprung

top

7v

mit stich Rucken des Tussecken vnd verfallung, das der recht fuss für kompt, darnach magstu selbs ettwas fingirnn, was du wilt für ein sprung darein, darnach vnnd der Mann ver od nahenndt ist vnnd gehe In die hieb.

Der dritte Ganng

Stehe mit den füssen zusamenn, trit mit dem Lincken fuss für, verfal mit dem straich, verwenndt den leib Duplier auff der Rechten seitten zum stich zamb vnnd vonn einander gespryngen der füss. darnach fingir was dw wiltt wie vor.

Der vierdt Ganng

Stehe mit dem linckenn fuss für vnnd spring zusam vnnd schlach alleweyll Im zusamenn springenn in die höch vnd stehe alle weyll stille Duplir auff beiden seittenn nider zw der erdenn thue den sprunng mit dem auffgehebten schwung von Lincker seitten vber den kopff, verfallung

top

8r

vnnd straich oder darnach durchgeschlan.

Der fünnfft Gang

Streck beyde hendt In die höch, trit mit dem Rechten fusz für, vnnd schnel vnden hinein wenndt dich duplir zum sprung mit der schneidt, gehe vber zum sprung dem sturtz gleich gestossen darnach gesprunngenn.

top

8v

Stuck Im Tusseckenn

1 Am ersten angeschlagen verfallen, ein fuss vmb den andern gesprungen vnnd auff der andern seitten zugeschlagen.

2 Angeschlagenn mit kurtzer schneidt dem gesicht zugestossen, abzogen vnnd alle weyll zugeschlagenn.

3 Oben vnnd vnden an der Lincken seitten, geschwindt geschlagen stil gestanden vnnd x weiss darein, vnd zu dem Letzten straich ain fuss vmb den andern zucket.

4 Ist dem dritten gleich, oben vnnd vnden hinein geschlagen, darnach auf der ein oder beider seitten verfallen zum straich.

5 Gehet mit dem Stich, du aber gehe auch gegen Ime, vnnd halt den Tusseckenn mit baiden hendenn in der höch, vnd versatzung gegen Ime, vnd in sein anschlagen stosz Ime die hanndt hinweg.
Der ander aber mag woll fürtretten mit verfallung

top

9r

fallung des Tussecken auf der Rechten seitten vnnd sich behendt niderbücken vnnd In bey dem fuss erwischenn vnnd auffs behendest stürtzen. Oder aber auf den fuss tretten vnnd auff der andern seitten geschlagenn.

6 Mitt dem Rechten fuss fürgestanden, vnd In der höch mit der versatzung glegenn Der ander aber geet oder Laufft mit dem stich auff Ihme, vnd schlecht mit Ruck schneid von vnden auff der hand oder faust zw oder schlag Im den Tussecken aus der handt, vnd schlach darnach von Dach zw.

7 So einer starck auf dich schlecht So lauf Ime Ein mit versatzung In der höch mit fürtretten des rechten fusz vnd verfall gegen Ime an der Rechten seitten In sein anschlagenn, vnd schlach flucks zw auff der andern seitten.

top

9v

8 Auff Einen dargangen, mit dem Rechten fuss fürgetretten, vnd vorm gesicht auf In abgeschlagenn mit verharrung des straichs, vnd sein straich lassen vber dein brust abgeen, darnach schlach Du nach dem gefallen oder ?????.

Bruch auff den ersten Straich

1 Der Faust oder digit vonn vnden auf zugeschlagen

2 Pruch, mit kurtzer schneid wol dem gesicht zugestossenn

3 Pruch. Oben vnnd unden hinein geschlagenn vnnd 2 straich auf einander von dach geschlagen
Item so er vntten schneltt so schlach dw obenn. Ist auch ein bruch.

4 Pruch. Oben und vnten hinein geschlagenn still gestanden, oben zw geschlagen, darnach ein fuss vmb den andern gesprungen,

top

10r

vnnd auch auf behendest zugeschlagenn.

5 Pruch. Oben vnnd vnten hinein geschlagenn darnach mit kurtzer schneidt hinein gestossen auff der lincken seitten verfallen zugeschlagen darnach x weiss.

6 Pruch auf die Seitten getretten oder gesprungen mit fürtrettenn.

7 Pruch Angeschlagen mit dem Lincken fuess furgetretten vnnd dem Ohr mit der flech zwgeschnelt, mit der Lincken hanndt sein handt aufgeschnelt, vnd der brust zugeschl.

Furs einlauffenn

8 Pruch. So straich mit der kurtzen schneidt gegen Ime auf, vnnd Im aufstreichen so trit alleweil geschwindt mit dem gerechten fuss für, wo dw Ime anders trauest zuerraichen vnnd schlag den fingern oder faust zw wo er dich aber vbereylen wolt, so trit aber hindersich, vnnd schlach wider wie vor. darnach 1 oder zwen straich der blosz zwe.

top

10v

9 Pruch. Ist eben wie der 7 straich
So einer starck auf dich schlecht, so verfal Im anbinden, auff die recht seitten nach seim straich, vnnd schlach darnach mit fürtretten des lincken fuss vonn derselben seitten vonn dach.

10 Oben anbunden mit kurtzer schneidt dem gesicht zugestossen vnnd mit geschwinder verfallung ann der Lincken seitten auf behendest zwgeschlagenn desgleichen magstw auch auff der Lincken seitten verfallenn.

11 Darnach magstw auch brauchen ein einlauffen mit kurtzer schneid vonn vnten auff gestrichenn, auff beiden seitten mit vollem straich des Tusseckens auf die seitten geschlagen.

12 Darnach mit verfallung nach seiner verfallung, auch auff beyden seitten vnd straich.

top

11r

Niderstellen .

Im ganng setz zum Ersten den Rechten, darnach flucks den lincken fuss für verfall vnnd schlach hinden auss, verwendt dich nach dem straich, duplier auff der rechten seitten zum stich sprung nider zw der Erden, vnnd spring nach der zwergs mit kurtzer schneid, wol hoch gangen vbern kopff, mit verfallung an der Lincken seitten das der recht fuss für kompt, wider verwendt als wolt einer vbergehenn, vnd den tussecken Inn die Lincken handt.

Das annderr.

Stehe mit dem Lincken fuss für, verfall vnnd schlach durch aus mit verwendung nach der seitten, duplier an der rechten seitten zum sprung mit der schneid nider zw der erden zeuch auff vnnd erwisch Im die Linck handt.

Das dritte.

Stehe mit den fuessen zusamen, trit mit dem lincken fuss für, verfall thue denn straich

top

11v

starck hinden ausz, verfal oder aber duplier auff beiden seittenn mit langer oder kurtzer schneid zum sprünglen von der Achsel vnden hinein geschnelt vbern kopff Vnd ergreiff den disseckenn in die Linck handt. Dergleichen magstu auch Im anfang prauchen I fuss vmbn andern gesprungen.

Das Vierdt.

Stehe zusamenn, verwenndt dich nach dem straich, duplier zum sprung mit der schneid, zeuch ann der lincken seitten auf, vnd lass den tussecken hinter dem oder am rucken abgehenn, würff den tussecken auf, vnnd fang In in die Lincken handt vnnd tritt mit dem rechten fuss hinter sich zum haspeln mit der hanndt.

Das Fünnfft

Verfal, spring mit dem Lincken fuss für vnnd thue ein straich nach der rechten seitten oder fusz verfal wider, spring darnach, fuss vmb den andern, verfal, stehe also stille, vnnd verwendt dich nit nach dem straich

top

12r

hinden auss, sonnder gehe mit kurtzer schneidt in der höch oben vber den kopff nider zw der erden vnnd Lincken fuss, gleich Im stich, dan so erwisch den Tussecken mit beiden henden vber den kopff mit vberwenden oder gerieben leib, vnnd, fuss vmb den andern gesp. vnd den tuss. erwischt.

Das Sechst.

Den Rechten fuss für, verfal thue den straich hindten ausz, thue den sprünglein vbern kopff, verfal gehe vber duplier an der rechten seittenn, stich zum Lincken fusz durch zuwerffen vnd fanngs wider In die Lincke hanndt.

top

12v

Niderlegenn

 

Der sprung Im Tussecken vorm Niderl.

Zeuch auf beiden seitten auf mit dem sprünglein mit verfallung hinden auss geschlagenn, vnd gehe mit kurtzer schneidt Inn der hoch vber den kopff, vnnd stich nider zu dem Lincken fuss, darnach wider mit langer schneid der beidenn hendt gehalten vbern kopff den sprung gethan, ein fuss vmb den andern gesprungen volgt dz

Niderlegenn

Zum Ersten trit mit dem Linckenn fuess, vnnd schnel vonn oben vnden hinein, wend dich vnd spring mit dem lincken fuss an des lincken stat, duplir an der rechten seitten zum sprung mit der schneid, thue das sprüng: von dem achsel vbern kopf v`fall zum stich nider, mit beyden füssen zusamen darnach ??? von einander, vnd letzlich schlag durchauss, zum sprung, wie du waist.

top

« zurück zur Übersicht