Transkriptionen | Glasgow: E.1939.65.341 | Rossfechten

« zurück zur Übersicht

74r

[Der Text steht in zwölf Kreisen, die in drei Spalten und vier Zeilen angeordnet sind.]

1
Jag von deiner prust zw seiner rechten handt

2
Vmb ker mit dem roß / zeuch sein rechte handt mit deiner lincken

3
Mit Straÿffen satel riem / oder wer nymbt

4
Setz an hoch / schwing / durchfar / oder schwert prich

5
Das schutten / vor geng allen treffen / hawen stechen

6
Greyff an mit paiden henden die sterck

7
Hie heb an den man taschen haw zw suechen

8
Went im die recht handt setz dein ortt zw seinem gesicht

9
Wer den stich went dem vach sein rechte handt in dem glincke /

10
Drück vast stoß vom zaüm vnd suech sein messer

11
Suech die plos arm~ leder handt schuech vndter den augen

12
Mit lerer handt lern straich gegen aller were /

top

74v

[Der Text steht in zwölf Kreisen, die in drei Spalten und vier Zeilen angeordnet sind.]

13
Der Schaffgriff werdt alle griff ringes vndter auge~

14
An der weidt ker vmb / so die roß hyn hurttñ /

15
In der nech fach die handt verker sein antlutz do der nacke ist

16
Die weer fach in der weitt in dem wider reÿttñ

17
Jag zw der rechtñ handt / mit irñ kunstñ

18
Jagstu linck fall aüfs schwertz knopf stos vndter augen

19
Setz an den ortt gegen dem gesicht

20
Schutt gegen allen treffen die ym~er werdñ

21
Die stercke in dem an hebñ daryn dich recht schick /

22
Das ist nun der sper lauff der dem anderñ begegnet vndter augen /

23
Der vngenant griff weer ny~t oder felt in

24
Ob man dich jagt von paidñ seÿttñ ker vmb linck so er recht kumbt

top

75r

[Der Text steht in zwei nebeneinander angeordneten Kreisen.]

25
Der messer nemen vnd behalden gedenck

26
Vber greÿff wer dich an felt oder thue im wider reÿttens /

Hye hebt sich an Maister Johannes Liechtenawers Roß vechten / das er hat lassen schreibeñ mit verporgen wortñ vnd verdackten das stett alhÿe in diesem puech also auß gelegt vnd glosiert das es ein yegklicher vechter wol vernemen mag der anderst vechten kan /

 

Das ist der text

Dein sper bericht gegen reytten mach zu nicht / Glossa Merck das ist wen dw hast ein gläffen / vnd ain ander auch aine / vnd mit dir zw samen wil reyttñ / so soltu dich mit deiner gleffen also wissen zw schicken / das dw im da mit die sein ableyttest vnd in trefst / mit dem stich / vnd er dich nit / vnd die stuck soltu wissen zw treibñ mit der gleffen auß zwein huettñ / die dir hernach genant werdñ / darumb spricht die xxj figur / die sterck in dem an hebñ etc

top

75v

Das ist der text von dem Stuck auß der erstñ huet

Ob es empfall / dein endt im ob schnall / Glosa
Merck das ist das stuck auß der erstñ huet / wen du mit Im zu samen reyttest / so halt dein gleffen vndter dem arm zw dem stich / vnd wen es kumbt zw dem treffñ so thue als sÿ dir zw schwer seÿ / vnd laß sy mit dem ort vorñ nÿder sincken gegen deiner lincken seyttñ / Reytt er dan auff dich mit einem stich / so heb dein gleffen vber sich mit sterck auff an die sein / so trifstu in / vnd er dich nit / wen sein gleffñ get nebñ die seytt ab / dar vmb sprich die erst figur / Jag von der prust etc

Das ist das stuck auß der andern huett

Merck / Wen du mit im zw sammen reyttest / so halt dein gleffen mit baidñ henden in der mitt fur dich twergs auff dem satelpogñ / reytt er dan auff dich mit einem stich / so schlag mit dem vorder tail deiner gleffen die sein / auff dein rechte seyttñ von dir ab vnd windt dein gleffen da mit vndter dein rechtñ arm~ / so trifstu in vnd er dich nit / daru~b vmb spricht die xvij figur / Jag zw d° etc

Das ist der text

Haw drein nicht zuck / von schaiden linck zw im ruck / Greyff in sein rechten / so fechst du in ane fechten / Glosa / Das ist ob in in dem an reÿttñ bede verfelt mit der gleffen so laß zw hant die dein fallñ / vnd zeüch weder swert noch messer

top

76r

vnd reit an in vnd wendt dich mit deiner lincken seyttñ an sein rechte vnd treib die hernach geschribñ ringeñ
Item Wen du kumbst mit der linckñ seÿttñ an sein rechte greifft er dich den mit der rechtñ handt vorñ an / vnd wil ringen / So begreiff mit der rechtñ seinen rechtñ arm~ vorn peÿ der handt / vnd treib den vngenantñ grieff / oder den verporgñ
Item / oder hat er sein schwert gezogñ vnd fert damit auff / vnd wil schlagñ / so begreyff mit der linckñ handt sein rechten Elpogen vnd stos in damit von dir / vnd mit dem linckñ fueß erheb seinen rechtñ so felt er / oder wen du Im mit der lincken handt seinen rechtñ elpogñ begriffñ hast / so begreiff mit der rechtñ sein schwert knopf vnd ruck da mit zu dir so nÿmbstu Im das swert

Hye merck ein anders / das ist / ob du mit der linckñ seyttñ nicht magst kumen an sein rechte / so halt dich mit der rechtñ an sein rechte greyfft er dich dan an / mit ringen / so treib den schaff grieff / oder das sunen zaichen
Item / Wenn du kümbst mit deiner rechtñ seÿttñ an sein rechte / hat er den sein schwert gezogñ vnd fert da mit auff / vnd wil schlagñ / so far mit deinem rechtñ arm~ / von oben nÿder auswendig vber sein rechtñ / vnd drück den|arm in dein rechte seÿttñ / vnd reyt fur dich / so ny~bst du im schwert / Oder far mit dem rechtñ arm von inwendig auff vber seinen rechtñ / vnd drück den arm~ vorn an dein prust / vnd reyt fur dich / so nÿmbstu im aber sein schwert / Daru~b sprich die xij figur / mit lerrer hant

top

76v

Item / Begreiff sein rechte handt mit deiner lincken vnd ruck sÿ fur dein prust / vnd wen dein Roß von im so felt er /
Item / Oder begreÿff mit der rechtñ handt / sein rechtñ Elpogñ vnd mit dem rechtñ fueß erheb im sein rechtñ fueß / so mueß erfallen / Darub spricht die Ander figür / vmb ker mit dem roß etc

Das ist der text

Das gleffen Stechen vechten / sÿtigkleich an hurt lere prechen Glosa / Wen ainer auff dich reitt / mit einer gleffen / so soltu gar sytigklich gegen im reyttñ / vnd mit hurrttñ mit dem Roß so magstu mit den vorgeschribñ stucken Im alle seins an reÿttñ wol zu nicht machen / Oder wend du hurts od° renst / so kanstu zu der kunst od° zu den stucken nit kumen / vnd pist selber vnsicher auff dem roß / daru~b spricht die xxij figur / das ist nu~ der sper lauff / etc

Das ist der text von dem Taschn haw

Ob es sich verwandlt das Schwert gegen schwert wirt gehandlt / Recht fast dye sterck / Taschn haw du suech vnd merck / Glosa / Das ist ob ir pede von der gleffen kumen seyt / vnd solt fechtñ mit schwertñ / So leg dein schwert auß den lenckñ arm~ in die huet vnd reÿt Im gerad vndter augen zu seiner rechtñ seÿttñ hawt er dan auff dich ein oberñ haw / so far auff mit dem swert / vnd versetz den haw starck mit der langñ schneid / vnd stich im zw dem gesicht / versetzt er den stich vnd fert hoch auff / so haw im mit der langñ schneid / nach der lincken handt / oder nach dem zwi zawm / vnd ob dich das roß vertrueg so haw im nach dem rechtñ pain in dem hin rennen / daru~b spricht dye vij figur / Hie Heb an etc

top

77r

Das ist der text

Ler wol starck schüttñ allen treffen an far domit nott in Setz an angefar / wer strayfft henng Im zu dem har Glosa
Merck das ist / Das du albeg künlich mit dem schwert solt anpinden / Es sey mit haweñ oder mit [Wort über der Zeile nachgetragen] stechen / vnd dich von dem schwert nit abziechñ / vnd in zwingñ mit dem ort zu den hernach geschribñ stuckñ / Daru~b spricht die xx figur / schut gegñ etc
Item wart ob du im mit dem schwert magst an setzñ / versetzt er auff sein lincke seÿttñ / vnd reytt an dich / so far mit dem knopf von vndten auff / durch sein schwert im vmb den hals / vnd kumb mit der linckñ dem knopf zu hilff / vnd ruck in zu dir auff die seÿttñ Daru~b spricht die vj figur / Greyff an mit paidñ hendtñ etc
Item Wen er dir den haw [Wort oberhalb der Zeile nachgetragen] versetzt / so far im mit dein gehultz vndter kunpackñ vnd mit der linckñ handt begreiff in hindtñ pey dem Eÿsnhuet / vnd zeuch damit zu dir / vnd mit dem gehultz stoß von dir so felt er
Item Versetzt er dir ein haw oder stich / vnd hürt an dich / so begreyff sein rechte hant mit der linckñ / vnd mit der rechtñ setz im dein ort in das gesicht / darub spricht die viij figur / Went im die recht hant etc
Item Versetzt er dir ein oberhaw mit der twer / so far hoch auff mit der rechtñ handt / vndt mit dem ort vber sein schwert zu seinem geschsicht oder prust vnd setz im an / daru~b spricht die iiij figur / Setz an hoch schwing etc

Das ist der text

Wiltu geruet [Korrigiert aus »geradt«] lanck jagen das seer mutt wer dir das wert so windt das aug versert / Wert ers furpaß / fach

top

77v

zawm vnd wer piß laß / Glossa Halt dein swert nebñ deinem rechtñ pain in der huet / vnd reyt also zu im / vnd stich im zu dem gesicht mit lanck auß gerechtñ arm~ Versetzt er den stich / so far auff mit der rechtñ handt / vnd wind am swert / vnd pleib im mit dem ort vor dem gesicht / daru~b spricht die iiij Setz an hoch etc
Item versetzt er den mit dem swert / vnd hurt an dich so far mit deiner handt inwenidig auff uber sein rechtñ arm~ / vnd begreyff deine~ zawm mit lincker v~kertter handt / vndter seinem arm~ / also verschlingst du Im dy handt mit dem zawm / die x figur spricht / druck vast etc

Hye merck die absetzen mit dem swert zw roß

Merck / wen du reyttest an den man / vnd hast dein swert in einer huett / So merck zu welicher seyttñ er dir zw hawt / Hawt er dir von obñ zw deiner linckñ seyttñ so windt auch auff dein lincke seÿttñ gegen seine~ haw / Oder hawt er dir zw deiner rechtñ seyttñ / so wint auch auff dein rechte / das dein dawm albeg vndten kumb / vnd mit der versatzu~g setz im deñ ort albeg in das ge / gesicht / vnd das treib gegñ der gleffñ auß auch also / darvmb spricht die xix figur / Setz an den ort etc
Item Wen er dir ain hawt versetzt / pleibt er dan also pey dir / so far mit knopf aussen vber sein rechte hant / vnd stoß die handt mit dem gehultz fur dich zu deinem satelpogñ / vnd mit deiner linckñ begreyff seinen swertzknopf vnd reyt fur dich so nÿmbstu Im das swert /

top

78r

Das ist der text

Bedenck dye plos / suech messer nicht wart kloß
Glosa
/ das ist / Wen du mit ainem vechtñ solt in harnasch / so soltu vor allen sachñ wissen an welchen stettñ du in am besten gewiñen magst
Item / das ist vndter dem gesicht / od° vndter den vchsñ / oder ausswendig auff der handt in den hantschuechen / oder inwendig in dye hendt / des taners / vnd in allen gelencken des harnasch an armen vnd an paynen / vnd dye ploß suech alle mit Stechñ / vnd nit mit schlagñ /
Vnd ob du mit dem swert / wen du zu nahent an in kunpst nicht gera arbayttñ magst / so arbait mit dem tegen / vnd ob dw zu deinem degen nicht kumeñ magst / so wart ob dw im den seinen genemen magst / vnd arbait domit zu der ploß / Spricht die xj figur / Such die ploß arm~ leder etc

Das ist der text

Zwen strich lere / mit lerer handt gegen der were /
Glosa
das ist / das du vor allen sachen wissen solt / vnd ler nemen / wie dw mit ledigen hendtñ solst arbayttñ zw Roß / Vnd zu vor auß mit den ringen / daru~b solt dw den zawm also an richtñ das dw in magst gewechsln / von ainer handt in dye ander / vnd also dein vortail damit suechñ / vnd das ist die grost kunst zu roß / darumb spricht die xij figur / Mit lerer handt lere / etc

Das ist der text von dem Schaff griff

Der schaff griff lert wer sich ringes zu dir kertt Als vndter augen / greyff in recht mit schlaugen /

top

78v

Glosa / das ist der pestn ringen ains zu roß / das treirb [!] also / Wen dw ringñ wilt / reyt dem man gleich vndteraügen zw seiner rechtñ seÿttñ / vnd greyff yn an mit ringen / velt er dich dan wider an / so begreiff im sein rechtñ arm~ vorn peÿ der handt mit deiner lincken verkerttñ handt / vnd ruck den vndter dein prust / vnd far mit deine~ rechtñ arm~ dar vber vnd pegreyff damit den satl pogñ / vnd reÿt fur dich so muß erfallñ / Daru~b sprich dye xiij figur / der schaff griff wert

Das ist der text von ringen

Wer dich anfellet / wider reÿttens der wirt gesellet / hanngen[?] zw der Erdñ vber greyff In recht mit geparñ Glosa
Das ist / Wen du mit ainem zu samen reyttest / kumbt er dan mit seiner rechtñ seyttñ / an|die dein / vnd felt dir mit dem rechtñ arm~ vorn In den halß / so far Im auch also vmb dein sein vnd far mit der lincken handt hindtñ vmb in / vnd kumb da mit deiner rechtñ zu hilff / vnd ruck in zw dir auff dye seÿttñ / Oder schlag den rechtñ arm~ oben vber sein rechtñ vnd wirff in mit dem schaffgriff
Aliud
Item / Wen du mit ainem zu samen reytest / kumb er dan mit seiner lincken seÿttñ / an dein rechte / vnd felt er dir mit der lincken hant hyndten vmb den hals / so far mit dem rechtñ arm~ hindter dich starck auff / vber sein lincken vnd kumb mit der linckñ der rechtñ hant zu hilff / vnd druck im sein lincken arm~ vast hindtn in deinen nacken Weicht er dan ab mit dem arm~ / so begreyff mit der lincken handt sein lincke / vnd treib den vngenanttñ griff / oder den verporgen grieff /
Item / Oder greÿfft er hindten vmb dich mit der linckñ

top

79r

handt vnd wil ringñ / so schlag mit dem rechtñ arm~ auswendig starck von oben nÿder / in das gelenck seins lincken arms / vnd reytt fur dich / Dÿ xxvj figur vber greyff etc

Das ist der text von ainer lerr

Zu payden seyttñ / du in an ker lere [Wort über der Streichung eingefügt] alle wider reÿttñ
Glosa
/ das ist / zw welcher seÿttñ dw zw dem man kumbst / so soltu dich nachent zu Im haltñ / vnd treyb dye kunst also / kumbst du mit deiner rechtñ seÿttñ an in / so treib die stück behendtlich die zu der rechtñ seyttñ gehorñ / Oder kumbst du mit der linckñ seyttñ an in / so treib auch waß zu der linckñ seÿttñ ghort / so mag er zu seine~ stuckñ nit komen /

Das ist der text zw der linckñ seÿttñ

Ob du wild reÿttn / roß lauffens zu der andern seyttñ dye sterck schut an setz damit / Not in wer wertt dir das / weyt swert fach trag nachent der handt haß /
Glossa
/ das ist / ob du ainem zu seiner linckñ seyttñ wilst zu reÿttñ / so solstu im auch starck an pinden mit dem swert / es sey mit hawen oder mit stechñ / vnd albeg der plosñ remen mit dem ort / als du zu der rechtñ seyttñ hast gethon / da mit zwingstu in zü den stückñ die zu der linckñ seyttñ gehorn / Wen es seind ettlich stuck die man zu der lincken seyttñ treibt / die man zu der rechtñ nit getreibñ kan / daru~b sprich die funfft figur / das schuttñ vor geng allñ etc
Item das ist / wen du im zu der linckñ seyttñ zu reytst / so haw Im ein oberhaw starck ein / Hawt er dan auch starck ein vnd wil dir ansetzñ / so solt du im versetzñ / die weil er weit von dir ist mit dem swert / Oder ku~bt er nahent an dich so begreif sei~ rechte hant mit deine~ linckñ / Die xvj figur spricht / die weer fach etc

top

79v

Das ist der text von ainer ler

Oder vmker / gerutt zu jagen gewertt / Mit allen kunste der jagt der schick nach gunste / Glosa / das ist / ob dich dein roß fur In hin weck trug / das dw kain stuck auff In getreibñ kunest / So went dich zu im / zu der seÿttñ do du den vortail am pestñ getreibñ magst / Daru~b sprich die xiiij figur / In der weit ker vmb etc /

Das ist der text

Ob du vergagst vnd an danck linck gagst / sein schwert auff tast / vnd ring stos nit vast / Glosa das ist / Ob dich dein roß vertrueg / oder wie das geschach / das dw an danck an sein lincke seÿttñ must reÿttñ / So leg dein schwert auff den lincken arm~ / Hawt er dir dan zu dem kopf / so far auff mit dem swert / vnd versetz mit der langen schneid / Kumbst dw dan mit der versatzüng nache~t an in / so far mit dem lincken arm vber sein rechte handt vnd trück die also vast in dein lincke seÿttñ / vnd stos in mit dem knopf vndter das gesicht / Daru~b sprich die xviij figur / Jagst du linck fall aufs etc
Nota
Oder
wen du im sein rechtñ arm~ in sein lincke seyttñ drückst / vnd so reytt neben im hin wegk / so nymbst du im sein schwert / Auch magst du mit dem vberfarñ in die handt mit dem zawm fachen ob du wilt /
Item wen du im den ober haw versetzt als vor geschribñ stett / so haw im einen freyen ober haw oben ein zu dem kopff /
Item / wen du dein schwert hast auff dem linckñ arm~

top

80r

in der hut / reyt dan ainer auff dich mit ainer gleffñ zu deiner glincken seyttñ / so far wol auff mit dem knopf / vnd laß die klingñ hangñ zu deiner lincken seyttñ / vnd setz im die gleffñ also damit ab / vnd haw Im zu dem kopf / oder setz im an / Oder reytt er dir mit der gleffñ zu deiner rechtñ seÿttñ / so streich schlett auff mit dem swert an sein gleffen / vnd wint In das ober gehenng / vnd setz Im an /

Das ist der text

Jagt man rechtens / halb ker vmb wart vechtens / Mit arm~ vachen / so mag dir kain schad nachen /
Glosa
das ist / ob du gedrungen wirst zu der flucht / vnd du warst gewappent / vnd hest nichtz denn ain swert / vnd setzt dir dan ainer mit der gleffñ hindten an dein rechte seyttñ / so wen dich auß dem stich gegen Im auff dein lincke seyt / vnd wendt dich mit dem swert gegen seiner gleffen / vnd setz im an / Oder setzt er dir hindtñ an dein lincke seÿt / so went dich auff dein rechte gegen im / vnd wind mit dem schwert als vor vnd setz im an / Daru~b spricht die xxiiij  figur / ob mã dich jagt von paid seyttñ etc
Item du solst auch in der flücht behennttigklich dich wissen vmb zu wenden in dem sat°l von ainer seÿttñ zu der anderñ / vnd hindter dich stechen / vnd absetzñ zu paidñ seÿttñ schwert vnd gleffen

Merck ein behendigkait mit der gleffen

Wen du vor jagst vnd hast ein gleffen / jagt dir ainer

top

80v

nach / vnd hat auch aine / So halt dein gleffñ mit der rechtñ handt auff der rechtñ achsel / vnd wen du sichst das er schier hindtñ an dir ist / so heb die gleffñ vber das haubt / auff dein lincke s achsel / vnd laß dein ort hindter dir pleibñ / vnd wendt dich gegñ im auff dein lincke seÿttñ / vnd schlach damit dein gleffñ vndter den arm~ / so kumbst du im da mit geleich vnder die augen /

Das ist der text

Der messer nemen / behaltñ ler an schemen / Glosa Hie merck / wie ainem sein swert nemen solt oder sein messer / oder den tegen / Reyt eim zu der rechten seÿttñ vnd suech die ploß wie du magst mit hawe~ oder mit stechen / versetzt er vnd kumbt nache~t an dich / so begreiff sein rechtñ arm~ hindter seiner rechtñ handt / mit deiner lincken verkerttñ hant / vnd rück den fur dich vnd halt in vest da peÿ / vnd peug deine~ lincken arm~ auß wendig an dem pundt seins swertz so muß er das swert fallñ lassñ / Vnd wen du in also peÿ dem arm~ haltest / so magstu In mit dem schwert schlagñ / oder mit dem schaff griff werffñ Daru~b sprich die xxv figur / der messer nemen etc

Das ist der text von dem vngenattñ griff

Den vngenanttñ den starcken verwendt Ir stechen / Ir schlagen verdirbt on alles recheñ
Glosa Merck das ist der vngenant grieff / Wen du mit dei~er

top

81r

lincken seÿttñ kumbst an in / hat er dan sein wer gezogen vnd wil dich schlagñ / oder greyfft dich mit der rechtñ handt vorñ an mit ringñ / so begreyff mit deiner rechten handt sein rechtñ arm~ vorn pey der hant / vnd ruck den vndter dein prust / vnd leg dich mit dem leib darauff / vnd reÿt fur dich so prichstu im den arm~
Item wildu im den arm~ nit prechñ / wen du in hast geruck fur dei~ prust / so greÿff mit deiner lincken hant an sein rechtñ Elpogen / vnd stoß in damit von dir vnd begreyff mit deiner rechtñ hant sein swert pey dem knopf vñ ruck da mit an dich so nymbst du im das schwert Daru~b sprich die xxiij figur / der vngenant griff etc

Das ist der text von dem suñen zeichen

Wil du an fassen / neben reittens nicht solt du lassñ / das sunen zaigen / den [Wort oberhalb der Zeile klein nachgetragen] lincken arm~ wil du naigen / das vorhaubt tascht gegen nach druck sere vast das er sich sencket / vnd selten wider auff lencket / Glosa Merck / das ist der pestn ringen ains / zu roß / wen du mit im zu samen reÿtest / kumbst du den mit deiner rechtñ seÿttñ an sein rechte / so halt dich nachet zu im / vnd greyff mit deiner lincken hinden handt hinten vmb in / vnd pegreyff in do mit pey seine~ lincken arm~ / vnd zeuch in vast her vmb zu dir / vnd mit deiner rechtñ hant greyff im vndtñ an sein kindpackn vnd stos in vast an dir / vber sich auff / gegñ seine~ linckñ seÿttñ /

top

81v

so kerstu im sein antlutz gegen der sunen / da mit gewinst du im den schwunck an / das er sich nit mag gehaltñ /
Item oder kumbstu mit der linckn seyttñ an sein gerechte / so begreÿff in als vor vnd wirff in hindter dich auff dei~ lincke seÿttñ / vnd das ringñ haist das sune~ zaichen / Daru~b sprich dÿ xv figur In der nach fach die hant etc
Wer dir das remet / vber greyff den der wirt beschemet druck arm~ zu hawbt der griff hat offt sat~l beraubt
Glosa
hye merck / das ist der pruch wider das sunen zaichñ / kumbt ainer mit seiner rechtñ seyttñ an dein rechte / vnd wil dich werffñ mit dem suñen zaichñ / so merck / wen er dich greyfft mit der rechtñ handt an / an den kinpackñ / so schlag den rechtñ arm~ vber sein rechtñ / vnd ruck In vast an dein prüst / vnd leg dich mit dem leib darauff / vnd reyt fur dich / so wirfstu in / oder wirff in mit dem schaff griff /
Item / kumbt er mit seiner lincke seyttñ an dein rechte / vnd greyft mit seine~ lingken hant hindtñ vmb dich nach deine~ linckñ arm~ / so far von vndtñ auff hint~ [?] dich / vber sein linckñ arm~ / vnd truck im den vast hindtn in den nackñ / weicht er den ab mit dem arm~ so begreÿff mit der linckñ hant sein lincke / vnd wirff in mit dem vngenanttñ griff / daru~b spricht die ix figur / Wer den stich wert dem vach etc

Ein ander text

top

82r

Wil du aber dich massen des fachens liecht von dir lassñ Ringens dan fure / gefangen an schünre [!] / Glosa /
Merck / das haist das verporgñ ringñ / wil du das gemain machñ / vnd offenpard sechen lassñ / So treib es also / Reÿtt mit deiner linckñ seÿttñ an sein rechte / greyfft er dich vorn an mit ringñ / so begreÿff mit der rechtñ hant / sein rechten arm vorn pey der hant / vnd ruck den fur dich / vnd greyff mit der linckñ hant han sein rechtñ elpogn / vnd stos den vber sich / vnd mit der rechtñ hant stos sein rechtn arm~ obñ vber den linckñ arm~ / vnd heb also mit dem lincken arm~ seine~ rechtñ arm~ vber sich also hastu In gefangñ vnd gepundñ an alle pandt / vnd das treib zu paidñ seÿttñ /
Der vorgriff merck / die pricht furbaß me sein sterck
Glosa
das ist / das albeg soltest vor kume~ ee den er / mit den greiffñ vnd ringñ die du wol vernume~ hast / vnd zu vor auß mit den vier haubt ringñ / do lest du du in mit zu kaine~ stuck kume~ / das ist der schaffgriff / der vngenant griff / das sünen zaichñ / vnd der verporgñ griff / vnd des vachens mit dem zaim solstest du mit nicht vergessñ / vnd wen du dye ringñ wol kanst / so mag dich hart nymat an schadñ von dem roß gewerffñ

Explicit

top

« zurück zur Übersicht