Transkriptionen | »Goliath« | Rossfechten

« zurück zur Übersicht

192v

Das annder Bů=
ech zu Ross

 

(H)ye hebt sich an Maister Martins hůntfeltz
kunst zu ross mit der Glefen vnd mit dem sch=
wert

Zu ross streiten lerrnn von beden seiten Darnach wisse den ross gů
ten gewisse aůch merck die seiten do dir aůf fortell gerest streiten Wer aůf
dich synnet sein schwert zu dir kůmen gewinnet an zweifell wind an
wildu keinen schaden han Darnach merck glefen nay bederbenn mit sterck
erst blos zů remen so fas denn Zaum lanck mit sinnen darnahc Zů streiten
die glefen Zwer vber ein seÿten so merck die seytenn so dir mit kůnst gerest
reytenn so recht mit sinnenn so dů absetyenn gerest winnen recht lanck
las hanngn das lob ich wiltů rangn wer aůff dich wil haůenn versetzn

top

193r

soltů dich fraůen wenn dir hast versetzt so sein all sein haů geletzt so findestů
schnidt hindern vnnd vorn mit darnach in abhau Zaům linck pain sůnder
im draů

as sein die stůck mit der Glefen

(I)tem renn mit im gleich ein mit der glefenn vnnd ste aůf von dem linckn
arm
(S)etz ab kůrtz mit pay°dem hennden mit der glefen
(S)o der einer aůsschlecht die glefenn mit dem schwert so stos in mit der gle
fenn mit dem hindern thaill zů den hoden oder far im mit dem arm
in sein arm vnd nim im sein schwert

Schwert gegn schwertt

(L)eg dein schwert auf denn linckn arm vnnd wenn Jåner aůf dich
haůt so ste auff haů hant linck Zaům pein ab
(S)te aůf mit dem schwert vnnd nim im sein schwert

(G)ee aůf mit deinem knopf vnnd haů im Zů dem kopf domit prich glefen
vnd alle were
(W)enn dů im Zům kopf schlechst vnnd er dir versetzt so henng wol aůs deinem
rechtenn arm wirff oder stich im in sein arm

top

193v

(V)ersetz denn stich oder den schlag vnnd var im mit dem knopf Zům hals
vnnd wirff in
(W)enn er dir Zů der linkckn sey°tn zureit so versetz vnnd schlag im in ober
haů zům kopff oder stich in in den hals
(N)im dein schwert in die linck hant vnd leg es dem ros aůf den hals vnd
wenn er schlecht so versetz vnnd stich in zům hals
(W)enn er schlecht so versetz vnnd hůrt mit deinem gehůltz vnnder sein arm
vnnd mit deinem rechten vůes var vnder seinem sattellrimem vnd
erpůr im denn vues vnd heb im aůf denn arm mit deinem gehůltz vnnd
vnnd wirff in also vom rosz
(D)as stuck ist der edelchaffgriff als dů wol weist wie man den treiben soll
(E)in schwert mit dem anndern genomen aus den hangenden ortern
begreiff im den arm do er das schwert in helt vnnd hurt im důrch
vnnd nim im das schwert oder zeuch in vom rosz
(I)tem als vor hå im gerad zum kopf ein oder haů
(G)ee aůf vonn dem linckn arm vnnd haů im ab den hals mit der Zwer
oder begreiff im denn hals mit der rechtenn hant vnnd wirff in

Das ist zů gewoppenterhant

(L)as lanck hangenn vnnd greiff in das kurtz schwert vnnd versetz fůr

top

194r

deiner hant vnd stich in wo dů magst
(I)tem als vor vnd var im vmb den hals besůnder versetz von dir lanck

(G)ee aůf mit dem knopf vnnd versetz mit dem fenster vnd greif in das
hab schwert vnnd wechsell die hinnder hant foren vnd sch(l)ag im zům
hals.

(S)chwert wider glefen versetz mit dem schwert das dein stich im zům hals gee

(J)agt einer stack aůf dich mit der glefen so versetz mit halbenn schwert
vnnd las domit gleitten vnd stich im zum hals

(N)im schwert degn von der linckn seitn vnnd die glefenn linck sey°tn
merck dein arbeit domit sterck

(W)ind vnnd versetz nims von dir lanck so ist er geletzt zů hant

Wider das versetzn am schwert

(D)arnach verplende wer dich mit versetzn wil schenden an Zweifel nim war
vnnd var im pald vnnder denn arm dar

Absetzn zů prechn mit der glefen

(W)iltů das absetzn prechn vnnd sein kůnst letzn glefen zů forne raůs dar=

top

194v

vnnder nim ims an Zorne auch magstů rangn wenn dů in hast
vmbfangn
(G)reifft er dich an zů der seÿten vmb den hals oder des gleichn vmbfach
seÿnnen arm aůswendig in denn půg vnd prich von vnden aůf

Ein gemeinler zů ross

(F)leuchstů vor ob man dich iagt vnnd man dir hinden ansetzt mit der gle=
fen So setz ab důrch arm oder wirff dich vmb oder setz dich mit dem ars
inn die krům oder halt an dich mit dem ros Důrch ros ådems willn
vnnd haů dreyn mit den sporn so get die glefen aůs lere von peiden
seiten haů stich kůnstliglich abgleittn

(S)ty°ch von paidenn sey°tn hinder dich im nach iagn vnnd in y°glichen sty°ch
sitz inn die krům

(D)ů magst aůch absetzn mit der hant vnd mit dem degen wenn man
voren angesetzt hatt das geet aůch zů mit weichnn in die krům

Aber ein ler

(W)enn dů vechten solt zů ros mit einem armprůst vnd mit einem schwert

top

195r

vnnd woldest sie gernn bey°de beholden also das dů sie nicht von dir lest
wenn dů mit einem arbeitest das dů das ander aůch behildest

(W)enn dir verschossen hast vnnd nicht zů hant wider kanst kůmen zů
dem spannen vnnd můst ia verdrůckn So schlag dein armprust
an dein lincken arm vnnd greif Zům schwert oder befreiff das
armprust nider pey° der nůs mit der linckn hant zů dem zaům vnd
mach dir also seinen schilt mit dem armprust vnnd arbeit mit dem
schwert

(W)iltu aber zů dem spannen kůmen so schlag dein schwert vnnder dein
lincks bein vnder das steickleder vnnd drůck das bein an das rosz oder
sty°ch dein schwert durch den gern deines rockes vnnd also magstů
(s)pannen vnnd sie beide behaltenn vnnd damit ab vnnd zů kůmen

Rosz niderwerffn

(M)ach dich nohent bey° in aůf die recht seiten greif mit deiner rechten hant
seinein pferd vber den hals vnd gas in bei seinen zugeln vnden bey°dem
gebis vnnd kům mit der rechten hant der linckn zu hilf vnd reis starck
an dich so mus er falln gegen dir aůf dein linck seitn cnd das stůck
geet aůch also zů aůf der linckn seiten

top

195v

[Bild]

top

196r

(N)immpt dir einer vnther aůgn aůf deiner rechten seitn so greif in mit
deiner rechten hant neben deinem rechten bein zů dem zaum vnthn
bey° dem gebis vnnd reis starckh vbersich mit beiden hendn vnd mit
deines pferts brust drůck im sein pfert in fdie seiten bey° den vndern
bez°nen so mus er von dir hinweg fallen auf den růck oder aůff
ein seiten vnd das stůck magstů aůch wol treiben aůf der linckn seitn

top

« zurück zur Übersicht