Transkriptionen | Paulus Kal

Anmerkungen

Dieses ist die Transkription nebst Übersetzung eines Manuskripts von Paulus Kal und ist dem Pfalzgrafen Ludwig gewidmet. Es stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts und befindet sich unter der Bezeichnung BSB Cgm 1507 in der Bayerischen Staatsbibliothek in München. Eine digitalisierte Schwarz-weiß-Fassung kann auf der Bibliothekswebsite eingesehen werden. Aus urheberrechtlichen Gründen ist es mir bedauerlicherweise nicht möglich, den Texten die entsprechenden Abbildungen beizugeben. Deshalb finden sich hier lediglich die Seiten, die Text enthalten; leere Seiten oder solche, die zwar eine Abbildung aber keinen Text aufweisen, tauchen nicht auf.

Zur Transkription

Die Transkription orientiert sich so getreu wie möglich am Original. Der Buchstabe »v« wird nicht in »u« oder »v« aufgelöst. Abbreviaturen oder Verdoppelungszeichen bleiben (im Rahmen der eingeschränkten typographischen Möglichkeiten des Internets) weitgehend erhalten, weitere diakritische Zeichen wie z.B. ein Trema auf dem »y« entfallen.

Zur Übersetzung

Für einen direkten Vergleich ist der Transkription die Übersetzung beigegeben. Ich habe mich bemüht, die Vorlage in eine verständliche moderne Sprache zu übertragen, ohne dem Originaltext allzuviel Gewalt anzutun. Bei mancher Textstelle habe ich mir mehr oder weniger große Freiheiten herausgenommen, die hoffentlich den Sinn treffend wiedergeben, ohne allzuviel vom Originaltext zu unterdrücken.

Ergänzend möchte ich auf die Arbeit der Gesellschaft für pragmatische Schriftlichkeit hinweisen, die eine exzellente Edition zu den Handschriften Paulus Kals herausgegeben haben. Weiterhin ist beim amerikanischen Verlag Chivalry Bookshelf eine prächtige Faksimile-Ausgabe der Handschrift erschienen, herausgegeben von Christian Tobler (mittlerweile vergriffen).

Dierk Hagedorn, September 2007

Einleitung

Roßfechten

Harnischkampf

Axtkampf

Schild und Kolben

Mann gegen Frau

Schwert und Buckler

Langes Schwert

Messer

Dolch

Ringen