Transkriptionen | Hans Talhoffer: Ms. Chart. A558 | Onomatomantia

« zurück zur Übersicht

 

Einbandrückseite

[Unleserliche Zeile am oberen Rand.]

[Auf dem eingeklebten Exlibris, linke obere Ecke.]
Cod. Chart A ms 558

[Text des Exlibris’.]
Ex Electorali Bibliotheca Sereniss. Utriusq; Bavariae Ducum.

[Auf einem Papierstreifen[?], der an den Bund grenzt.]
1844 p. 57
Serapeum 1851 p. [?] 309 ff.

top

1r

jhu~s xps amen :•: 1443 :•: amen :•:

[Auf einem eingeklebten Stück Papier.]
No 558
Fechtbuch [?] Talhoffer zugeschrieben (Überschrift
a.d. [?]blatt auf das Jahr 1443. – Auf pag 35
„Hie hebt sich an meister liechtenawers kunst
„Dess lãge~ swerts Anno dm xlviii &c. &c.
Jacobs Buch. III p. 102. 104 f.
Rathgeber Gemälde Gallerie [?]. p. 80

fol. Hartliebs Schrift von der Tagwählerei

[Unten auf der Seite.]
558

[Zu dieser Seite schreibt Hans-Peter Hils in »Meister Johann Liechtenauers Kunst des langen Schwertes« auf S.63 folgendes: »Die Handschrift ist die älteste bekannte Arbeit Talhoffers und mutmaßlich sein Erstlingswerk. Sie befand sich offenbar zumindest zeitweise in seinem Besitz, worauf ein fol. 1r gemaltes Spruchband hinweist (heute nur noch lesbar, wenn die Seite gegen das Licht gehalten wird): ‘Daz bu°ch ist maister hanssen talhoffersz.’ Die letzen drei Buchstaben sind zwar durch Wurmfraß zerstört, können aber entsprechend dem (besitzanzeigenden) Genitiv ‘hanssen’ und derselben Formulierung in einer anderen Handschrift des Meisters – Thott 290 20 (HK 27), fol. 103v – ergänzt werden.«]

top

2r

[In einem Spruchband.]
Hilff • got • du • ewiges • wort •• dem • leib •• hie • der • sel • dort :•: * Amen *
[Darunter, in modernerer Schrift.]
Hilff Gott du Ewiges Wort dem Leibe hie der Seelen dort.

 

top

7r

AN dem ersten ist zu mercken das alle kunst des gesigs ist an dem tag der einem ÿtlichem namen zügehört | Wisßet auch das die hohen meister alle gemeinglich die namen geteÿlet haben In zweÿ teyle | Den ersten vnnser frawe~ namen der Junckfraw marie zugehört | Vnd den anderñ teyle sant Jorgen Also welcher name vnnßr frawen zugehört der an Irem teÿl stet den heyßen sie vnßr frawen bruder | Vnd welcher an sant Jorgen teÿle stet | den heißen sie sant Jorgen bruder bruder sind Daraüff wisßet alle namen die vnnser frawen brüder sind haben dreÿ tag In einer ÿtzlichen wochen gantzen sygk Vnd den Süntag | nach mittag So haben sant Jorgen brüder aüch dreÿ tag in einer itlichen wochen gantzen sygk vnd den Süntag vor mÿttage :•

Item der Eritag Pfincztag | vnd Sampßtag vnd der süntag nach mÿttag gehört vnnser frawen brüder zü

Item der montag Mitwochen freytag vnd suntag vor mittag gehört sant Jorgen zü
NV ist zu wisßen wenn einer aüsspricht vnd mutwilt ist es zü dem ersten So sal er gar wol mercken das er an seinem tag an hebt vnd der schreiber der den brieff schreibt aüch sein bruder seÿ Vnd der bote der den brieff tregt aüch sein bruder seÿ Vnd auch an seinem tag seÿ der Im zü gehört vnd thut er das so ist er an allen zweiffel sicher das er den sygk hat vnd gewyñet Er sal sich auch der sache fleisßen | Das er keinen tag | ver czele ader vberhüpff

Item mer ist zu mercken Welcher bruder seinen bruder anspricht an dem tag der In beyden zü gehört das der anclag° nyder liegt an allen zweiffel mag es aber einer nicht vertragen gesein Er wölle ye mit seinem bruder mütwillen So sal er die anderñ tag die Im nicht zugehören erwelen als

top

7v

Wer es sant Jorgen bruder | Vnd welet er aber mit mutwilln der aüch sant Jorgen bruder wer | so sal er aüch alle sein sache an vahen an dem tage dÿ vnnser frawen bruder zügehören | als am Eritag pfincztag samßtag vnd sal in gleicher maße thün als am tag mitschreiben vnd mit antwürten

Item desgleichen ist auch mit vnnser° frawen bruderñ die sollen für sich nemen dÿ tag die sant Jorgen brüder zügehören

Item es ist vast züüersicherñ das sich einer hütet das er sein° clage ader antwürt nicht verwandel waññ es mag wol ein clager ein antworter werdden | So wer deññ dÿ Rechnü~g gantz verkert da vor sal sich einer hüten | dann es werdden gar viel lewt damit verkürczt

Item wisßt auch das gewönlich ein anclager der ein antwortter der da mutwillet ist gut das er sich da nicht vergeht vnd solang sein clag ader antwort verhalt biß Im der tag kumpt der Im zu gehört so thu er daññ waz er willen habe

Item vnd mer ist zu wisßen weññ eyner fÿchtt auff ein tag der nicht sein ist der müß ye wünt werdden Ist das dem geschiht wenn einer fychtet mit seinem bruder aüff einen tag der nicht sein ist so hat der anclager sygk vnd sust nicht

Item wölt Ir daññ wisßen weññ zwen vechten | welchr° wünt wirt vnd an welcher stat des leÿbs so thut Im also | Sol der den sÿg hat vechten mit einem an seine~ tag als mit seinem bruder Süst mag er nicht sygk haben Sünder ein anclager so müst er ÿe sygk werdden wie wol er den sygk hat
Item vechten sie vor mÿttag So wirt er wünt oberhalbe der gürtel | Vÿchtt er aber nach mÿttag so wirt er wünt vnterhalb der gürttel

Item wölt Ir daññ wisßen In welchs glÿet einer wünt wirt | dar von ist gar hübsch zü sagen vör den lewten | So thut Im also Ir sult wisßen das ein ÿtzlicher tag zü teylt ist zü der kunste In xij stunde Der selbñ xij stund gehören vj vor mÿttag vnd vj nach myttag | Item der tag seÿ kürtz ader

 

top

8r

lanck So sol man also teylen Vnd sol also anheben an der erstñ stund weññ die Suñen aüff get biß sie wider nÿder get

Merck nü wol das eben an den stunden der lincken seÿten zü gehört Ortt der Rechten zu gehört Vÿechtt einer in der erstñ stunde vor myttag | So wirt er wunt in das haubt Vnd hals an der Rechten seyten | Vÿechtt er aber in der dritten stunde So wirt er wunt in der brüste ader Rechtem arme | Vÿecht er aber in der fünfften stunde so wirt er wunt in die rechtñ seÿten

Item vÿcht er in der anderñ stunde So wirt er wunt In das haübt vnd hals in der lincken seÿten Vÿchtt er In der vierden stunde So wirt er wunt in der bruste vnd arme in der lincken seÿten | Vychtt er aber in der vj stund So wirt er wunt in der lincken oberhalb der gürtel

Item vychtt er nach dem myttag | in der ersten stunde So wirt er wunt in der Rechten seÿten beÿ der huff oberhalb der dyher | Vÿcht er In der dritten stunde | So wirt er | wunt an das Recht payn am dych oberhalb des knyes Vÿcht er in der dritten stunde funfften stunde So wirt er wünt in das Recht payn vnter dem knÿe | Vychtt er denn in der anderñ stunde nach myttag | so wirt er wunt in der lincken seÿten beÿ der hüff | Vÿchtt er in der vierden stunde | so wirt er wünt in das lincke dyhe oberhalb des knyes Vÿcht er in der vj stund | so wirt er wunt in das lincke paÿn vnter dem knÿe

Item nach ist eins zü Mercken Es mag wol geschehen das einer an czweÿen enden mag wünt werdden | Das geschiht weññ die stund In eynander auß gen als leÿht auff dem pünct | so ein stund in die andñ get | darnach wisßt euch zurichten :~

  top

8v

Item nü will ich namen setzen Welcher vnnser frawen bruder ader sant Jorgen bruder sey

Item das sind züm ersten vnnser frawen brüder

Herman

Arnt

Sebalt

friderich

Matheus

Wasilius

fritz

Rudiger

Thomas

Gerhart

frantz

Reuelant

Cunhart

Seÿfridt

Elberwein

Gebhart

Rudolff

Parcziual

Sem

Rupprecht

Gerlach

Niclas

Gotschalck

Cristoffel

Heinrich

Engelhart

Marcius

Peter

Caspar

Adam

Paulus

Ernst

Erenfrid

Hemeran

Erbwein

Lutolff

Meinhart

Vincencius

Martinus

Ott

Laürencius

Herwick

Wolffram

Magnus

Hartman

Arnolt

Hylbrant

Genewein

Dÿtrich

Moralt

franciscus

Matheis

Dytmar

Reinhart

Anthonius

Wÿlpold

Neythart

 

 

Michel

 

 

Wÿckman

 

top

9r

Item das sind sant Jorgen brüder

Hanns

Valbrecht

Walthazar

Endres

Gotfridt

Wilhart

Jacob

Deinhart

Wenlant

Karll

Herwart

Alhart

Vlricus

Clemens

Absolon

Papp

Gothart

Lucas

Albrecht

Ambrosius

Glyttur

Lewpolt

Arclein

Harig

Jorge

Reichwein

Harttüng

Eberhart

Gregory

Melchior

Gernhart

Wenczla

Heÿdolff

Gernolt

Lamprecht

Werniger

Perchtolt

Hambald

Stephan

Bartholomes

Gümprecht

Eckhart

Reynhart

Neÿdüng

Lutz

Brawn

Reichart

Appel

Ludwig

Sindeman

Pürckhart

Cristan

Linhart

Eraßm

Hunold

Gößwein

Sigmund

Philippus

Wolff

Augustinus

Engelbrecht

freÿdang

Rempercht

Symon

 

 

 

top

9v

Also habt Ir die Rechten waren kunst von den namen vnnser frawen brüder vnd sant Jörgen bruder Vnd wer sich darnach richt der ist wol sicher das er nicht gefallen mag

Item noch wil ich ander Taffelln schreiben von pÿtagoras            i
Item eine von Ptholomeus            ij
Item eine von plato            iij
Item eine von Aristotiles            iiij
Item eine von haly            v

Item in der selben Taffeln mügt Ir vinden als hernachgeschriben stet

It~ in der hernachgeschriben Taffeln mügt Ir vinden weññ Zwen vechten welcher ob liegt Oder Ringen ader stechen oder waz sie thün

Item vnter czweÿen frewnden welicher Ee sterbe
It~ obe ein siecher sterbe ader geneße
It~ obe ein tag für sich gee ader nicht
It~ obe ein sache gut ader böß seÿ

Item Ir sult wisßen das der figür funff ist vnd weññ sie alle funff nacheynander gleich sagen | So ist an allñ zweiffel Es geschehe als sie aüß weissen | Wenn aber die figur mit eynander nicht eyns sind so ist Irrüng darInnen darnach richt eüch ~

 

top

10r

Item etliche figür thut man mit xxx abe Etliche mit ix Etliche mit vij | Darnach als deññ dÿ figur sind Als ich hernach ytzlich figür setzen wil | so ich die figur setz vnd das A b c

It~ wisßt aüch das alle figur genomen Vnd aüßgeczogen sind auß Astronomÿe

Item man sol aüch die namen In latein mit lateynischen puchstabñ schreiben vnd nicht mit anderñ puchstaben

It~ man sol sich fleißen das man dÿ czale Recht setze vnd ab thue Wenn ein czale macht ein große Irrung

Item nü will ich dir dÿ figur setzen | Vnd von Ersten die da heißet die figur Pÿtogoras des Meisters In der figur mag mag [sic!] man wol vinden alles das man fraget Ob es glücklich ader vnglucklich get In dem ersten so setze den namen ader waz du wisßen wilt mit kreÿden aüff den Tisch In lateÿn mit lateÿnischen puchstaben | Vnd setze zü Itlichem puchstabñ dÿ czale als sie daññ do geschriben stet in dem A b c In dem Czwickel vnd nym~e allweg davon xxx so offt du macht vnd das vberige halte vnd setze darnach den widerpart | Das ist der ander name auch mit disem A b c Vnd suche deññ an welchem ende darümbe Ir es thut das merck gar wol ~

It~ am ersten sült Ir wisßen das dise figur geteÿlt ist In vj teÿl als ich euch doch beczeichen wil

It~ das ober teÿle in der figur in der mÿtte | das bedewt das Recht glücke syg das leben vnd alles gut zü der Rechtñ hant

Item das darnach bedewt auch glücke vnd darInn ein cleyne harrüng | vnd ist doch gut

top

10v

Item dar vor oben beÿ der lincken hant werddent gut Doch get es gar kawm zu | Als stünde ein czale in der selben Zeÿl von vechten so lege die selben czale ob aber es geschehe gar hart also ist In auch in allen sachen

Darnach vnten sult Ir mercken waz mÿtten in der figur stet das bedewtet einen snellen tot vnd sig vnd gantzen verlust In allen dingen

It~ die czale darnach gein der Rechten hant ein verlust | den tod vnd vnsyg als denn dÿ frag ist doch ein cleÿne harrung darInnen

It~ die voren beÿ der lincken hant bedewt dÿ verlust den tot vnd auch vbel vnd vnsyg | Doch gar kawm | das einer wenet er sölt gesigen vnd liegt doch vnd darnach wisßt euch zerichtñ

Item in der figur mag man wol vinden waz ein man fragen ist alles daz | Obe es glucklich ader vnglücklich gee In dem ersten setze den namen | oder was du deññ versuchen wilt mit creyden auff einen Tysch In lateÿn vnd setze zü ytlichem puchstaben dÿ czale so sie denn da geschriben steen Im A b c | In dem Czirkel vnd thu ab albeg darvon xxx so offt du macht vnd das vberige halte vnd setze darnach den widerpart | das ist der ander name aüch mit dem A b c | vnd suche daññ an welchem ende | do Ir das vindet das merck gar wol

It~ am ersten sult Ir wisßen Das dise figur geteÿlt ist In vj teÿl als ich eüch do bezeÿchen will

Item das oberteÿl der figür in der mÿtte werdent das Recht glücke vnd den syg | das leben vnd alles gut

It~ daranch zu der Rechten hant | das bedewt auch glücke vnd darInne ein cleÿne harrüng vnd ist doch gut

Item das voren oben beÿ der lincken hant | das bedewt gut Doch get es gar kawm zü | als stund ein czale in der selben Zeyle von vechten So lege In die selben Zeÿle aber es |

 

top

11r

Geschehe gar hartt | Also ist Im aüch in allñ sachen

Item darnach sült Ir mercken waz mytten zü der figür stet Das bedewt einen snellen tod vnd vnsyg vnd gan züm verlust in allñ dingen

It~ die czale dar gen der Rechten hant bedewt ein verlust den tod vnsyg | als deññ dÿ frage ist | doch ein cleyne harru~g darInnen

It~ die darvor beÿ der lincken hende bedewt v°lust den tot vnd auch vbel vnd vnsyg Doch gar kawm das einer wenet er söll gesigen vnd liegt doch vnter darnach wisßt euch zu Richten

Das ist die Erste Taffel des hohen lerers pÿtagoras

It~ in disem A b c Rechent man aüß | waz namen man will mit der czale wie alt der monde ist vnd thut auch mit xxx ab | als offt Ir mügt Vnd waz daññ vber bleÿbe das sucht daññ an der ersten geteÿlten figur vindet er deññ dy czale an einer guten stat | so bedewt es darnach als Ir es vindet :•

 

top

11v

[Tafel; äußerer Kreis.]
iij xxvij xxv xxij xij xxj xv iiij xij xiiij vij iij xviij iij xviij xij xviij ix xj viij vj ij i
[Innerer Kreis.]
a b c d e f g h i k l m n o p q r s t v x y z
[Segment oben links.]
Das ist gut vnd geschicht doch gar kawm
i ij iij vj vij x
[Segment oben Mitte.]
Das ist gar gute
xj xiij xiiij xvj xvij xviij
[Segment oben rechts.]
Das ist gut vnd ein cleine harrünge :•
xxj xxij xxiij xxv xxvj xxvij
[Segment unten links.]
Das ist bös vnd verkert sich das ein° meynt er gesig vnd ist doch nit
iiij v viij ix
[Segment unten Mitte.]
Das ist bös vnd snelle
xij xv xix xx
[Segment unten rechts.]
Das ist böz vnd verkert sich In ein cleÿne harrüng
xxiiij xxviij xxix xxx

Item dise Taffel ist gleich pytogoras Taffeln mit allñ dingen denn das man ein ander A b c hat Vnd das man für des monds alter nympt den tag in der wochen | als der suntag hat lv | der montag lvij Der Eritag lxx Der Mitwoch jC vnd xxxiij | Vnd der Pfincztag lij | Der freitag C cnd vij Der Sampßtag lxviij | das setze dartzü an welchem tag sie vechtn ader hochzeit habñ | ader waz Ir fragen wollet | Setze newr den tag mit der czale hin zü vnd thu Im gleich als oben | Zel aüch mit xxx ab vnd such es in pÿtagoras figur vorgeschribn

 

top

12r

[Tafel; äußerer Kreis.]
iij iij xxij xxiiij xxv ij vij vj xx xv xij xxiiij xv viij xxij xiij xiiij ix viij v vj iij iiij
[Innerer Kreis.]
a b c d e f g h i k l m n o p q r s t v x y z

 

top

13r

Das ist des hohen meisters Plato taffel

[Tafel; äußerer Kreis.]
 * * * * * * * * * * * * * * * * *
[Innerer Kreis.]
Glück * Seligkeit * Der bitter tot * Vngluck * Zweiffel * Gesuntheit *
[Zentrum.]


j

xj

xx

ij

xiiij

xxij

iij

xiij

xxiij

iiij

xvj

xxvj

vij

xvij

xx

viij

xviij

xvij

Mittel

Mittel

Mittel

v

xv

xxv

vj

xix

xxviij

ix

xxj

xix

xij

xxiiij

xxv

Item nü willt setzen zü dißer figür Platonis das A b c waz man darauß wisßen will von glücke eins menschñ von kawffmanschafft wanderñ stechen Tornÿren auff gewÿen vnd süst waz einer wisßen will | Nym~e den Tawffnamen mit der czale A b c | vnd die czale des tags vnd das alter des | monds vnd teÿl sie mit xxx ab | It~ von dem krancken Nym den tag mit der czale des tags darInn er sich nÿder geleÿt hat vnd auch in dÿ kranckheit gefallen ist :•

It~ von Elewten vnd von frewnden welchs ee sterbe So teÿle eins itlichen namen mit vij abe vnd besichs in dem Rade Item vnter den kempffern | vechtern vnd auch fremden lewten welchs ob gesiget | Da teÿle Ire namen mit ix ab It~ von dem lawff der pferde nym~e dy zale des tags darInnen sie laüffen sollen vnd ytlichs pferds varbe vnd teyle sie mit ix ab vnd such

 

top

13v

es in dem Rade an welcher stat du es vindest boß ader gute :~

[Tafel; äußerer Kreis.]
iij iij xxij xxiij xxv iij iij vj xv xv xxj xxiij xij xx iiij xxj xxiiij xx xviij vj vj vj
[Innerer Kreis.]
a b c d e f g h i k l m n o p q r s t v x y
[Zentrum.]
Suntag xvj
Montag xviij
Dinstag xv
Mitwoch xxv
Donerßtag xij
freitag xv
Sampßtag xxvij

Item also habt Ir Pÿtagoras Ptholomeus vnd Plato Taffeln | Nü will ich setzen Aristotiles Taffeln In der mügt Ir vinden Weññ zwen Rechten welchr° ob liegt | Wer ee sterbe vnter frewnden ader Elewten Ob einer schier [Das Wort ist klein über der Zeile nachgetragen.] ee sterbe ader genese | lege den tag daran er kranck ist wordden vnd seinen namen in das hernach geschribñ A b c In der Taffeln darnach thu es ab mit ix

 

top

14r

Ist es von vechten ader obe der siche sterbe Ist es aber von frewnden ader Eelewten so thu es abe mit vij vnd suche daññ in der Taffelñ welchs gesÿg ader obe leÿt Ist deññ das der tag an dem der kranck ist worden ob liegt in der Taffelñ so stirbt der sieche | liegt aber des siechñ name dem tage obe | so genyst er an allñ zweiffel Dar nach wisßt eüch zü richten

Item wenn es süst deññ von heyraten ist Ader von vechten So sult Ir den tag dar zü zü ytzlichem namen legen vnd den ab thün als ich eüch geleret hab Ich will auch den tag vnd Ir czale in die hernach geschribñ figur setzen da das A b c Innen stet der vergesßet nicht •:~:~

 

top

14v

Das ist des hohen lerers Taffeln Aristotilÿ

[Tafel; äußerer Kreis.]
iij iij xxij xxiiij xxv iij vij vj xx xv xij xxiij xv viij xiij xij xiij ix viij v iij iij iiij
[Innerer Kreis.]
a b c d e f g h i k l m n o p q r s t v x y z
[Zenrum.]
Suntag xxiij
Montag xx
Dinstag v
Mitwach xx
Donerstag xxviij
freÿtag xxx
Sampßtag xxiij

Item nach dem get dÿ Taffeln welicher gesigt

  top

15r

 

Der mÿnst ein

 

Item j vnd j

ij

 

It~ j vnd ij

j

 

It~ j vnd iij

iij

 

It~ j vnd iiij

j

 

It~ j vnd v

vj

Gesigt

It~ j vnd vj

j

 

It~ j vnd vij

viij

 

It~ j vnd viij

j

 

It~ j vnd ix

ix

 

Item ij vnd ij

Der größt

 

It~ ij vnd iij

iij

 

It~ ij vnd iiij

ij

 

It~ ij vnd v

v

Gesigt

It~ ij vnd vj

ij

 

It~ ij vnd vij

vij

 

It~ ij vnd viij

ij

 

It~ ij vnd ix

ix

 

Item iij vnd iij

Der größt

 

It~ iij vnd iiij

iiij

 

It~ iij vnd v

iij

 

It~ iij vnd vj

vj

Gesigt

It~ iij vnd vij

iij

 

It~ iij vnd viij

viij

 

It~ iij vnd ix

ix

 

  top

15v


Item iiij vnd iiij

Der größt am leyb

 

It~ iiij vnd v

v

 

It~ iiij vnd vj

iiij

Gesigt

It~ iiij vnd vij

vij

 

It~ iiij vnd viij

iiij

 

It~ iiij vnd ix

ix

 

Item v vnd v

Der cleÿnste am leybe

 

It~ v vnd vj

vj

 

It~ v vnd vij

v

Gesigt

It~ v vnd viij

viij

 

It~ v vnd ix

v

 

Item vj vnd vj

Der größte

 

It~ vj vnd vij

vij

Gesigt

It~ vj vnd viij

vj

 

It~ vj vnd ix

v

 

Item vij vnd vij

Der sterckst

 

It~ vij vnd viij

viij

Gesigt

It~ vij vnd ix

vij

 

It~ viij vnd viij

Der großte

 

It~ viij vnd ix

viij

Gesigt

Item ix vnd ix

Der cleynste

Gesigt

  top

16r

Item nü will ich schreiben gar ein hubsch cleyn vnd leÿcht Taffeln Des Astronimius Halÿ Item nempt newer beyde namen die vechten sullen | ader Eelewt sind | ader frewnd Ir Rechte Tawffnamen In lateyn vnd Rechent es mit dem A b c | Vnd der czale dar bey was von vechten das thut ab mit ix | waz von frewndñ vnd Elewten seÿ | das thut ab mit vij Das ist dÿ figür Halÿ ~

[Figur; äußerer Kreis.]
iij xxij xxiiij xxv iij vij vjxix xv xij xxviij viij xiij xxj xiij ix viij v vj iij iiij
[Innerer Kreis.]
a b c d e f g h i k l m n o p q r s t v x y z

  top

16v

Item die hernachgeschriben Taffel gehort zü der figur

Item j vnd j

Der mÿnste am leybe

 

It~ j vnd ij

ij

 

It~ j vnd iij

j

 

It~ j vnd iiij

iiij

 

It~ j vnd v

j

Gesigt

It~ j vnd vj

v

 

It~ j vnd vij

j

 

It~ j vnd viij

viij

 

It~ j vnd ix

ix

 

Item ij vnd ij

Der größt am leybe

 

It~ ij vnd iij

ij

 

It~ ij vnd iiij

ij

 

It~ ij vnd v

v

Gesigt

It~ ij vnd vj

ij

 

It~ ij vnd vij

vij

 

It~ ij vnd viij

ij

 

It~ ij vnd ix

ix

 

Item iij vnd iij

Der mynste am leybe

 

It~ iij vnd iiij

iiij

 

It~ iij vnd v

iij

 

It~ iij vnd vj

vj

Gesigt

It~ iij vnd vij

iij

 

It~ iij vnd viij

viij

 

It~ iij vnd ix

ix

 

  top

17r


Item iiij vnd iiij

Der großte am leyb

 

It~ iiij vnd v

iiij

 

It~ iiij vnd vj

iiij

Gesigt

It~ iiij vnd vij

vij

 

It~ iiij vnd viij

iiij

 

It~ iiij vnd ix

ix

 

Item v vnd v

Der cleynste am leybe

 

It~ v vnd vj

vj

 

It~ v vnd vij

v

Gesigt

It~ v vnd viij

viij

 

It~ v vnd ix

v

 

It~ vj vnd vj

Der größte

 

It~ vj vnd vij

vj

Gesigt

It~ vj vnd viij

viij

 

It~ vj vnd ix

vj

 

It~ vij vnd vij

Der cleynste

 

It~ vij vnd viij

viij

Gesigt

It~ vij vnd ix

vij

 

Item viij vnd viij

Der größte

 

It~ viij vnd ix

viij

Gesigt

Item ix vnd ix

Der mynste

Gesigt

  top

« zurück zur Übersicht