Transcriptions | Albrecht Dürer| Harness Fencing

« back to survey page

105r

Hie hebt Sich an Meinster Johannes Liech
tenawers vechtenn In harnachs [!] zw kampff
das Er hatt lassen Schreybenn mitt verborgen
worten Das Stett Hie In disem puch glosirett
vnd au├člegt Das Ein Iglicher vechter vernemen
mag der anders vechten kan

Das Ist die vorred mit disem text

Wer absinnet vechtens zw fus beginnett der Schickt Sein sper
Zwey sten an hebenn recht wer

Glosa merck das Soltu also vernemen wen zwen zw fu├č
In harnachs mitt ein ander vechten wollen So soll Jeder
man haben dreyerley wer Ein sper ein Schwertt ein degen
vnnd das Erst anhebenn soll geschehenn mit dem Sper
damitt soltu dich mitt rechter wer In dem anheben zw
Schickenn In zwen Stend Als dw hernach horen wirdest

Das Ist der text von
den zwen Stendenn

Sper vnnd ortt den vorstich Stich an vorcht spring vnd wend
setz recht an wert er zuck das gesigt Im an

Glosa merck das erst Stand mitt mutt [!] dem Sper wen Ire
beid von den Rossen abgedrettenn seitt So stee mit dem linken
fus vor vnd halt vnnd haltt [!] dein Sper mit dem Schus vnd
dritt also zw Ime das albeg dein linker fu├č vor bleib vnd

top

105v

wartt das dw Ee Scheust dan er vnd volg bald dem Schu├č
nach zw Ime mitt dem Schwertt So kan er keynen
gewissen Schus auff dich habenn vnnd zw Ime mitt dem Schwertt

Merck dw ob dw dein Sper nit verschiessenn wild So haltt Es
nebenn deyner rechten seyten In der vndern hutt vnnd gee also
zw Ime vnd Stich in kunlich von vnnden auff zw dem gesicht
Ee wen er dir | sticht er den zw kampff Doch So gedenck das
dw alweg vor kompst den er es sey mitt eynem Slag oder
mit eynem Stich So mu├č er dir versetzen vnnd als bald er
mit der versatzung an das Swertt bindt So treib dein stuck
behendiglich So mag er vor deyner arbeitt zw seynen Stucken
nit komen vnd das heist das vor

Item hie merck was da heist das nach das sind die bruch wider
alle Stuck die er auff dich treibt vnnd das vernim also kompt
er vor das dw Ime versetzen must So such zw hand mit der
versatzung mit dem ortt die nachst Blos so gewinstu die arbeitt
mit deyner versatzung vnd das heist das nach

Item hie soltu merckenn das In dem kampff vechten nicht mer
soll sein denn ein arbeitt vnd ein zw tritt vnd das vermein
also vbereilt er dich das dw zw keyner versatzung komen magst
So soltu newer Ein tritt zw Ruck th├╝n mit dem linkenn
fus vnd wartt wey├člich das dw Ime mit eynem zw tritt
des linkenn fus wider ansetzest oder begreiffest mitt Ringen

Das Ist der text von nach Reyssen
mit dem Swert zw kempffen

top

106r

Volg allem treffen | denn Starcken wiltw sie effen wertt
er So zuck stich wertt er io zw Im Ruck Ob er lanck ficht
So bistu kunstlich bericht

Glosa Merck die nachre├┐sen soltß║ů treibenn gegen den Starcken
die da lanck vnd weitt vechten vnnd wollen sunst von rechter
kunst nit halten

Item Gegen dem Schick dich also | leg dich gegen Ime In ein Hut
legt er sich dan auch In ein | So merck eben wen Er sein
swertt an sich zeucht vnd will Stechenn oder auff hebt vnnd
will Schlagen | so volg Im bald nach mit dem ortt zw der
nechsten plose Ee wen er Sticht oder den Slag verbringt
Wirt Er dan des ansetzens gewar vnd versetzt aber weytt
mit dem Swertt | vnd sucht an dir kein blo├č mit dem ort
So zuck aber durch vnd das z├╝cken treib alweg | als offt er
dir mit versatzung nach dem Swert sleitt damit k├╝mst├╝
auch zw denn arm bruchenn vnd zw andern St├╝ckenn vnd
das Ist die kunst die wider die lanck vechten zw dem Swertt
vnd nicht zw dem mann

Das Ist der text
vom Ansetzenn

Greifft Er auch sterck an | das schiessen gesigt Im an

Glosa Merck wenn dir eyner hatt angesetzt vnd dich druckt |
So stich In den tener der hand do Er das Swertt In der mit
behelt oder hatt Er die hand vmbgewant so Stich von oben
nider aber In die selbig hand | oder stich In auff seynen arm

top

106v

Hinden an der hantsch├╝ch vnd wan der stich hafft | So
lauff fur dich so gewinstu Ime die Seyten an vnnd s├╝st grossen
ain forteill Oder stich In durch vber seyner vngesatztenn
hanndt vnd dem Swert von oben nider vnd setz dein
gehultz an dein prust vnnd setz Ime ann

Item Hatt er dir denn angesetzt an dein lincke ach├čelnn
so trit zw R├╝ck mit dem lincken fus So get sein ort
ab vnd der dein der hafft a├╝ch magst├╝ dein Swert
Erlengenn wen dw mit dem dringen deinenn knopff
fur dich Ruckst an dein brust

Das Ist der text wie
man die versetzen sol

Mitt Seinem Slaendenn ortt | sch├╝tzt Er sich trifft on forcht
mit beyden hendenn denn ortt | zw den augen ler wenden

Glosa Merck der knopf der Slagend ortt will er dich damit
vberlawffenn mit Starckenn slegenn So halt dein Schwert
vber dein linkes knie vnd stee In der hutt Slecht er dir
dann zw dem hawbt vnd Ist ein Starck man So streich
Im den Slag ab mit dem schwert von deyner linken
hand gegen seyner Rechten Seyten vnd far auff am
Schwert In die aber hutt oder Ist er Schwecher denn
dw so tritt Im kunlich Ein vnd vach den Schlag zwischen
beyden henden In dem Schwertt vnd setz Im den ort In
das gesicht

Item wenn dw denn schlag mit dem knoppff vechst mitten
In dem Swertt so var mit dem knopff vber sein Swertt

top

107r

vorn bey dem gehultze vnd Rucke damit vnter sich auff dein
Rechte Seytenn So Nimstu Im sein Swertt

Item Slecht er dir mit dem knopff zw dem linken knye So
vach den Schlag zwyschenn deynen hendenn In das Schwert
das der knoppff zw der Erden hange vnd far mit dem
knopff vnden durch sein Swertt vorn bey dem gehultze vnd
Ruck vbersich auff dein Rechte seytten So Ruckstu Im sein
Schwertt aus den henden

Item oder Schlecht er dir mit dem knopff vnden nach dem fus
So wirff dein Schwertt mit dem knopff zw deyner linkenn
seytten Inn die Erden gegen seynem Schlag vnd Spring damit
zw Ime wartt der ringen

Item wenn dw hast dein Schwertt neben deyner Rechten seitten
In der vntern hutt schlecht er dir dann mit dem knopff nach
dem ortt vnd lest Inn weitt vmb sich lawffen So springe
dieweille kunlich zw Ime So Schlecht er mit dem knopff
vber dich das ist dir nit schedlich vnd setz Im an

Item auch magstu Im nachreisen vnd an Setzen wo dw
wilt dieweil er den knopff also weit lest vm sich lawffen

Das hiernach Ist der text von
den Schlegen mit dem knopff

Des fordern fus mit schlegen dw huetten must

Glosa Merck das Ist wenn dw mit dem knopff Schlagen
wild So Soltu da mit gar ebenn remenn seyner vorge
satzten glieder vnd das vernim also wen dw Slagen wild

top

107v

do halt dein Schwert In der hutt vber dem haubt vnd th├╝ als dw
Im In das gesicht wollest ansetzen vnnd las dein Schwert vorn
au├č der Rechten hand vnnd kom domit der linken zw hilff
mitten In die klingenn vnnd Schlag Ime mit dem knopff zw dem
vorgesatzten fus oder zw seyner vorgesatzten hanndt do er das Schwert
In der mitt mit helt also magstu au├č der vndern hutt von
der selben Rechten seyten auff Schlagen

Item A├╝ch soltu dich gar ebenn fursehenn wen er dir mit dem
knopff schlecht zw deynem vorgesatzten knye oder zw deyner vor
gesatzten hand das dw In dem Schlag also versetzt mit den vor
geschribenn Bruchenn das er dir nicht schaden mag mit der
gleich im (?) oder versetzt So far auff mit dem Sper In die obern
hutt so Bleibt dir sein ort auff deynem linken arm in seim
gesicht fert er auff vnd versetzt mit dem linken arm so zuckt
vnd setzt Im den ortt vnter sein links vchssen In die Blose

Das Ist der text wie
man zuckenn Soll

Wiltu zuckenn vonn Stechenn mit zuckenn lere wer Brechenn

Glosa merke also das Ist das wol lernenn solt das dw also
zwckes das man dir Icht an setz dieweill dw durch zwckes
das vernim also wen du Im au├č der vntern hutt zw Stichs
versetzt er mit dem Sper das sein ortt nebenn dir beseitt
au├č gett so zuck durch vnd Stich Ime zw der andern seyten
Oder pleibtt er dir mit der andern versatzung mit dem ortt
vor dem gesicht so zuck nicht vnd Bleib mit dem Sper
an dem Seynenn vnd arbeitt mitt dem windenn zw
der nechsten plose die dir werdenn mag

top

108r

Das Ist der text

Merck will er ziehenn von scheydenn vnnd will er fliehenn
so soltu Im nahen Ja werflich ward des vahenn

Glosa merck das Ist das dw solt nachreysenn mit dem Sper
merck wen dw vor komst mit dem stich versetzt er vnnd will
sich vom Sper abziehenn So volg Ime nach mit dem ortt Triffstu
In damit So tring In fur dich will Er dan au├č dem ortt hinter
sich fliehenn vnd meint dir zw ein seytten So wartt das
dw Ime zw der selbigen seytten ein lawffest vnd In wei├člich
begreiffest mit ring vnnd mit arm pruchenn als dw her
nach geschribenn vindest

Das Ist der text vonn
Ringenn zw kampff

Ob dw wilt ringen hinter pein Recht lere Springen rigel
fur schiessenn das vorpein kunstlich beschliessen

Glosa merck das Ist wen dw mit Ime komest zw Ringenn
So soltu wissen wie dw von oder hinden fur das
pein springenn solt das er hatt vor gesetzt vnd das sol
geschehenn vnnd nit mer dan mit eynem zw dritt
Item merck dem thw also wen dw Ine angreiffest
mit Ringenn vnd er dich wider So sich welchenn fus
er vorsetzt hatt er den linkenn fus vor so schlag So
schlag Im den linken fus au├č hand au├č mit deyner
Rechten vnd mit dem au├č schlahenn so spring mit
deynem rechten hinter seynen linken fus vnnd
druck In mit deynem rechten knye In sein linke

top

108v

kniekyl vnnd Ruck Im|mit beiden hennden vber das
selbig knye

Item merck ein anders wen dw Springst mit dem
Rechten fus hinter sein linkenn so schreit mit deim
linken hinnoch zwischenn sein Beyde beynen vnnd
fas sein linckes knie dein beyde knye vnnd halt
es damit vest vnnd Sto├č Inn mit der linckenn hand fornn
an die hawbenn mit der Rechten zeuch In hinten auff die seyten

Das Ist der text

Von beydenn hendenn ob dw mit kunst gerest zw endenn

Glosa das Ist das dw das Ringenn solt wissen zw treybenn
von beydenn seyttenn Ist das dw mit kunst endenn wild
darnach als dw an dich kumst vnd das vernim also wen
dw mit dem Rechten fus Springst hinter seynen linkenn fus
zw Ruck So volg Im bald nach zw der andern seytten mit
dem linkenn hinter seynen Rechten vnnd wurff Ine vber
das knye oder beschleus Im sein knie mit denn beynenn als
vor geschribenn Stett

Das ist der text wie man
sich soll Schickenn mit dem
Sper wider das Schwertt

Ob es sich verruckt das Schwert gegenn sperr wirt gezuckt
der Stich warnim Spring vach ringe eyl zw Im

Glosa merck das Ist wen dw dein gleffen verschossenn hast
vnnd er behelt dye seynenn So Nim eben war wie er sye
gefast hab ob er den ortt lanck oder kurtz sein vorgesatzte
hand lest fur gen oder ob er dir damit oben oder vnnden
will zw Stechenn hatt er sye dan kurtz geuast vnd will

top

109r

In die obern hutt so leg das Schwertt fur dich auff dein lincks
knye In die hutt Item oder Sticht er dir vnndenn zw So setz
den Stich ab vor deyner linkenn hand vnd Spring mit dem
Rechten hinter seynen linkenn vnd far Im mit dem knopff forn
vber sein Rechte achssell vmb den hals vnd wurff In vbers
knye Sticht er dir dan mit der gleuen oben zw so far auff
vnd setz Im den Stich ab vor deyner linkenn hand mit dem
Schwertt auff linke seytten vnd Spring zw Im vnd wartt des
ansetzenn magstu dar zw nit kumen So las dein Schwertt
vallen vnnd wartt der Ringen

Das ist der text vonn
absetzenn mit lerer hannd

Linck lanck von hand Spring wey├člich vnnd den vach ob
er will zuckenn von scheydenn vach vnd druck In das In
die plos mit Schwertes ortt verdro├č

Glosa Merck das Ist wen dw steest In der vntern hutt Sticht
er dir dan obenn zw mit dem Sper vnd hatt das gefast
das Im der ortt fur die hanndt au├č geet So Schlag Inne
mit der Schwert beseyt ab vnd begreiff dein Schwertt
bald wider mit der linkenn hand mitten In der clingenn
vnd Spring zw Im vnd setz Im ann

Item oder Sticht er dir mit dem Sper vndenn zw dem gemecht
So vach sein Sper In die linkenn hand vnd halt es damit
vaste vnd Sticht Im mit der Rechtenn vnnden zw dem gemecht
vnd Ruck er dan sein Sper vast an sich vnd will dir das
au├č der hand reyssen So las das Sper vrbering au├č der
hand farn So gibt er sich plos So begreiffe sein Schwertt
bald mit der linkenn hand wider mitten In der klingenn

top

109v

vnd volg Im Bald nach vnd Setz Ime ann

Das ist der text
vonn den Blossen

Leder hantschuch vnter den augenn die ploe├č recht such

Glosa Das ist wan dw eynen gewappetten man ansetzenn
wild So soltu der Bloe├č eben war nemen des Erstenn
In das gesicht oder vnter den vchssenn oder In den tener
oder In den hantschuch oder In dye knyekelen oder zwischenn
den peinen oder In allen glidern do der harnasch sein gelenck
Innen hatt wen an den Stellen Ist der mann am besten
zw gewinnen vnd der Bloessen Soltu Recht wissenn
zw Suchenn das dw nach einer nit weitt greiffen Solt
wen dir ein nehere werden mag das thu mit aller
wer die zw dem kampff gehorenn

Das ist der text mit
den verpotten zw Ringen

Verpottenn Ringen wey├člich zw lere bringenn zw
schliessenn vnd die Starcken damit vber wind

Glosa merck das Ist wen einer dem andern ein lawfft So
las dein Schwertt zw hand fallen vnd wart damit
wey├člich der ringenn die zw dem kampff gehorenn die
verbotten sein von alten weissen meinster des schwertz das
man auff offenbaren Schulen nyemantz lernen noch
sehenn soll lassenn Darumb das sye zw dem kampff
fechten gehorenn das sein die arm bruch vnd pein
bruch zw hodenn stos├č vnd mortt Stos├č vnnd knye

top

110r

Stoe├č vnd vinger losung vnd augenn greyffung vnd dar zw mer

Hie merck die ringenn

Item gerifft er dich obenn an mit ringen vnnd will dich
mit Sterck zw Ime Ruckenn oder von Ime Stossenn So
Schlag den Rechtenn arm aussenn vber sein glinckenn
forn bey seyner hand vnnd truckt den mit beyden hendenn
an dein Brust vnd Spring mit dem Rechten fus hinter
sein linken vnd wurff In vber das knye au├č dem fus

Item greiff er dich an mit ringenn helt er dich den nit fast
So begreiff sein Rechte hand mit deyner Rechtenn vnd Ruck
In zw dir mit der linkenn greiff Im den Elebogenn vnd
Schreytt mit dem linken fus fur seynen Rechten vnd Ruck
In also daruber vnnd vall Im mit der prust auff den arm
vnd brich Im denn also

Item begreifft mit der linkenn hand sein linken forn pey der
hand vnd Ruck In zw dir vnd Schlag den Rechten arm mit
sterck vber seynen linken In das glenck der armpug vnnd
[p]rich mit der linkenn vber den Rechten vnd Spring mitt dem
Rechten fus hinter sein Rechten vnd wurff In als das vber

Item fertt er dir mit deynem linkenn arm vnter dem
Rechtenn durch vmb den leib So schlag In mit dem
rechtenn arm starck von oben nyder au├čwendig an das
glenck seins linken elpogens vnd wend dich da mit von Im

Item wen er dich fast bey den armen vnd er dich wider Stett
er den Starck gestrackt mit dem fus den er hatt fur

top

110v

gesetzt So sto├č In mit dem fus auff das selbig knye So prichstu
Ime den fus

Item dw magst In auch mit dem knye oder mit dem fus zw dem
gemecht stossenn wen es dir Ebenn Ist Oder sich dich fur das er
dich bey dem fus begreifft

Item wen er nach dir greifft mit offen henden oder mit gerackten
vingern So wart ob dw Im ein vinger begreiffenn ma[g]st
vnd prich Im den vbersich vnd fur In da mit In den K[r]ei├č
auch gewinstu In damit die seytten an vnd sunst vil gro├č vorteill

Das ist der text
vor [!] einer lere

Item aller lere denn ortt gegen der Blo├č kere

Glosa merck das Ist das du mit allen treuen weren die zw dem
kamppff keren alweg mit dem ortt zw denn plosen Stechenn
soltt die dir vorgenant sein vnd sust nit oder es pringt dir schaden

Das Ist der text wie man
soll vechten mit dem Schwertt
gegen dem Schwertt

Wo man von scheyden zw schwertt zuckenn sicht vonn Ir
beyden so sol man streckenn die schutten rechte eben mercken

Glosa Das ist ob wir beyde die Sper verschossenn habend
vnd wollen vechten mit den Schwerten So soltu vor allen
dingen wissenn die vier huten mit dem kurtzen Schwert
vnd darau├č stich Im alwegenn zw den obern bloe├č Sticht
er den mit dir gleich ein oder bind dir an das Schwert
so soltu zw hand merckenn ob er hert oder weich am

top

111r

Schwertt Ist vnd wen dw das Empffunden hast So treib die
Stuck gegen Ime die gegen der weich oder gegen der hert
gehorenn

Hie merck die Erst hutt
mit dem halben Schwertt

Item halt dein Schwertt mit der Rechten hand pey der hand
hab vnd mit der linkenn greiff mittenn In die klingenn
vnd halt es nebenn deyner Rechten seittenn vber dein haubt
vnd los den ortt vntersich hangenn dem man gegenn dem
gesicht

Item merck Stett er dan gegen dir In der vndern hutt vnd will
dir vnnden zw Stechen von oben nyder zwyschen dem Schwertt
vnd seyner vorgesatzten handt vnnd truck den knopff vntersich
vnd wind Im den ortt vnden am Schwertt durch gegen seyner
Rechten se├┐tten vnd setz Im ann

Item Stich Im aus der Ersten hutt zw dem gesicht wert ers
weitt So zuck oder gee durch mit Stich als vor zw der andern
seytten vnd wen dw Im hast angesetzt So Schlag dein
Schwertt vnter dein recht vchssenn mit dem gehultz an die
prust vnd dring In also von dir hin

Item merck ein anders Stich Im zw als vor versetzt er vonn
seiner linkenn hand mit dem Schwertt vnnd pleibt dir mit
dem ortt vor dem gesicht vnd will dir ansetzenn So greiff
mit der linken hand sein Schwertt bey dem ortt vnd halt
es vest vnd mit dem Rechten Stich Im krefftiglich zw dem
gemecht zuckt er dan sein Schwertt vast an sich vnnd will
dir das au├č der hand Reyssenn So las Im das Schwertt

top

111v

vrbering farn so gibt er sich plos So begreiff dein Schwertt
bald mit der linken hand wider mitten In der clingen vnd
volge Im nach

Item Aber ein anders begreiffstu sein Schwertt vnnter dein
Schwertt vnd will damit absetzen oder Reyssenn So pleib
Im mit dem ortt Starck vor dem gesicht vnd truck Ime
sein Rechte handt also vntersich dieweyl er durch windett
vnd setze Ime ann

Item Stich Im Starck au├č der vntern hutt zwm gesicht Sticht
er dan mit dir gleich ein / so begreiff sein Schwertt In der
mitt zw dem deynen mit linker verkerter hand vnd halt
sie bede vest zw samen vnd far mit dem knopff vnder
durch sein Schwertt vnd mit dem Rechten arm Ruck versich [!]
auff dein Rechte seyttenn So nimst Im das Schwertt

Item Also prich das wen dir eyner mit seyner linken hand
begreifft dein Schwertt In der mitt zw seynem vnd will
dir das au├čreissenn So merck wen er dein Schwertt vast
In die linck hand zw dem seynen so far auff In die ober
hutt vnd setz Im ann

Item Stich Im au├č der vndern hutt In wendig zwm gesicht
versetzt er so zuck vnnd Stich Im aussenn zwm gesicht versetzt
er furpas so far Im mit dem knopff vorn vber sein rechte
achsseln vmb den hals vnd Spring mit deim Rechtenn
fus hinter sein linkenn vnd Ruck In mit dem knopff vber
das pein So felt er

Item Also prich das wer dir mit dem knopff forn vmb dein
hals fert vnd mit dem Rechten fus Springt hinter den linken

top

112r

So greiff sein rechtenn arm mit deyner linkenn handt
vnd truck den vast an dein prust vnd wend dich von
Im auf dein prust rechte seitten vnd fa├č In auff dein
Rechte hufft vnd wurff In fur dich Item Auch magst├╝
In au├č der vnntern hutt auch zw Schlagenn mit dem
knopff wen es dir Eben Ist

Das ist die dritt hutt mit
dem kurtzenn Schwertt
zw kempffenn

Halt dein Schwertt mitt beiden henndenn als vorgestriben [!]
steet vnd leg es vber dein linkes knye vnd dara├╝├č prich Im
alle sein Stuck mit versetzenn

Item Sticht er dir aus der obern hutt zwm gesicht vnd setzt
den Stich ab mit dem Schwertt vor deyner linken handt
gegenn seyner rechten seytten vnd far auff In die obern hutt
vnd setz Im an

Item oder far auff mit dem Schwertt vnd versetz den obern
stich zwischen deinen beyden hendenn vnd far Im mitt
dem knopff vber sein versatzte hand vnd Ruck da mit
vntersich vnd setz Im ann Item auch vinstu hernach
geschribenn wie dw au├č der dritten hutt die Schleg die man
Schlecht mit dem knopff versetzen solt

Das ist die vierd hutt mit
dem kurtzen schwertt zw
kempffenn

Halt das Schwertt mit beyden henndenn als vorgestriben [!]
steet vnd halt es mit der hand hab vnter dein Rechte
vchssenn vnd setz das gehultz forn an die Brust das der

top

112v

ortt gegenn dem man Stee vnnd In die hutt soltu au├č
allenn dreien hutten kumen Also wen dw Im Stichst
zw der ploes vnd das der ortt hafft In dem harnaschs
So wind alweg dein gehultz an dein prust vnd dring
In also von dir hinweg vnd las In nicht abkomenn
von dem ortt So mag er weder Stechen noch Schlagen
merck alles das dw wild ansetzen das setz an das gesicht
oder an den hals oder an sein linke achsseln oder vnter
sein linke vchsseln vnd wen dw Im hast angesetzt
Ist er den lenger den dw pist so dring In also von dir hin
das dein ortt vbersich auff gee vnd Im wol In die ring gesetzt sey

Item Oder Ist er kurtzer wen dw pist So las dein Schwertt
mit dem knopff zw deiner Rechten seytten vntersich ab
sincken bis auff die Rechten huff vnd das dein ortt vber
sich Stee vnd Im In die ring wol gesetzt sey als vor vnnd
dring In also fur dich vnd las In von dem Schwertt nit
abkomen

Das ist der text vonn
dem vor vnd von Nach

Vor vnnd nach die zwey ding pruff wei├člich lere mit
abspring Glosa das Ist das dw von allen Sachenn
solt wissenn das vor vnd das nach wen au├č denn
zweyenn dingen gett alle kunst

top

« back to survey page