Transcriptions | Albrecht Dürer| Fencing on Horseback

« back to survey page

116v

1          Jagenn von der Brust zw seiner Rechten seytten vmb ker mit
2          deim Roß zeuch sein Rechte hand mit deiner linkenn
3          Mitt streiffenn satel oder nym Ime die wer
4          Setz an hoch geschwind durch var vnd prich
5          Das Schuttenn fur henck allen treffenn hawen oder schechen [!]
6          Greiff an mitt beydenn henden die Sterck
7          Hie heb an den man taschen hau zw Suchenn
8          Wind Ime Rechten hand setz Ime den ortt zw dem gesicht
9          Wer den Stich wertt dem vach sein Rechte hand mit der linkenn
10        Such dy blos armleder hantschuch vnd augen
11        Truck vast stoß vom zawm vnd Such sein messer
12        Mitt lerer hand lern zwen Stich gegen aller wer
13        Der Schaff grieß [!] werett alle ringenn vnter augenn
14        Die wer fach In der weitte In dem wider reitten
15        Jagstu dick So vall auff Schwertzs kloß stos vnter augen
16        Jag zw der Rechten seitten oder hand mit Iren kunstenn
17        Setz an denn ortt gegenn dem gesicht
18        Schutt gegen allen treffenn dy Imer werdenn
19        Die Sterck In dem anhebenn dar In dich recht Schick
20        Das Ist In dem Sperlauff der den an dich begertt vnter augen
21        Der vngenant gryff wer yemant oder felt Inn
22        Ob man dich Jagtt von beyden seytten ker vmb
23        So er recht kumbt
24        ander weitt ker vmb so die Roß hin hertenn
25        Der messer nemen vnd behalten gedenck
27        Vber greiff wer dich an felt oder
            Tthw [!] Im wider drieß

top

117r

Dein Sper Bricht gegenn
Reytten mach zw nicht

Glosa
Dw solt wissen wen einer auff dich reitt mit einer gleuen
wie dw dich gegenn Im Schickenn solt mit deiner gleffenn
also das dw Im die seinen ableytest vnd mit deiner treffest
vnd die kunst soltu treibenn auß verschickickung [!] oder
huetten merck der drey hutt sein drey mit der gantzen glefen
vnd eine mit der halbenn Item Schick dich also mit der Erstenn
hütt vaß dein gleuen auff das lengst vnter deim arm vnd halt
Im den ortt gleich gegen dem gesicht Item also Schick dich zw
der andern hutt waß die glefenn als vor vnd thw als sye dir
zw Schwer sey vnd senck die nyder zw deiner linken seyttenn
vnd halt sie neben deines Roß hals Item die dritt hutt vaß
die glefenn mit den beyden henden In der mit vnd leg Sye
for zwerchs auff den Satel die vierd hutt gett aüß der halben
glefen da soltu dich mit Schickenn vaß dein glefenn In der mit
auff das lengst vnter den arm vnd halt Im den ortt gegenn
dem gesicht Item auch magstu die halben glefenn In der mitten
habenn mit peyden henden vnd fur dich legen als die lang
Item die Schick die auß den vier hutten gen die dw hernach
wol horenn wirst die soltu menlichen treybenn mit Sterck
Item darumb Spricht die ein figur die Sterck zu dem anheben
darum dich Recht Schick

Ob es enpfall sein end
Im ebschnall
Hie merck wie dw die vier Stuck auß den vier hutten treibenn
solt Item auß der ersten wen dw die gleffenn auff das lengst
geuast vnd mit Im zw Samen Reytest So thw gleich als dw
Im In das gesicht wollest Stechenn In des las dein glefenn
sinkenn vnd wechssel damit durch sein glefenn zw seyner
rechten setten hin weck vnd die dein trifft Item darumb

top

117v

Spricht die Erst figur Jag von der prust zw seiner rechtenn
hand Item wen dw mit deiner glefen vnten durch sein recht
weichssechst So las den zawm farn vnd kum mit der linken
hand der glefen zw hilff vnd setz Im an Item darumb Sprich
die vorig setzst figur greiff an mit beiden henden die Sterck
Item die ander hutt wen dw den ortt lest hangenn zw
deiner linken seytten vnd dw mit Im zw samen Reytest So
streich Stett mit deiner glefen zw seiner Rechten seytten vnd
las den zawm farn vnd kum mit der linken hand der gleuen
zw hilff als vor Item auß der dritten hutt wen dw die
glefen hast In der mit mit paiden henden vnd mit Im
zw samen Reytest so setz Im sein gleuen mit dem fodern teill deiner gleu
mit payden henden mitt vnd reytt fur dich vnd setz Im ann
Item die vierd hutt wen dw hast ein halbe glefen vnd er ein
gantze vnd dw mit Im zw samen reitest So las den zawm farn
vnd leitt In mit der linken hand ab sein gleuen vnd reitt fur
dich vnd setz Im an Item vnd darumb Spricht die zwelfft
figur mit lerer hand ler zwen Stich gegen aller wer Item
dw magst die halben gleuen auch In der mit haltenn vnd
damit also setzen gleich als mit der langenn

Haw drein nit zuck von schaiden
Linck zw Ime Ruck Greiff In
sein Rechten So vehestu In an mit
vechtenn

Merck ob Ir beid In dem anreyten felet mit der glefen So laß
zw hand dein glefen fallen vnd reitt seiner rechten seitenn zw
vnd zeuch weder Schwertt noch messer wurff dein Roß
vmb also das dw mit deiner linken seytten komest an sein Rechte
vnd war nur auff sein R. hand Item wen dw neben Inn
komest vnd hatt sein Schwertt gezogenn vnd will Schlagen
So greiff mit der linken hand an den elnpogenn vnd Stoß
In oben von dir vnd erheb In mit dem linken fus sein Rechten

top

118r

zw paider seytten so velt er Item wiltu In nit werffenn wen
dw In mit der linken hand den elnbogenn Begriffenn hast
So begreiff sein Schwertt bey dem knopff mit der Rechten
hand vnd zeuch es zw dir mit der linken hand stoß Im den
elnbogenn von dir so nimstu Im das Schwertt Item darumb
Spricht die dritt figur mit streiffen satel oder nym Im die
wer Item oder nim Im das sunnen zeigenn Item greifft er dir
mit der Rechten hand vnder deiner linken durch nach dem
zawm Item wert er dir mit der Rechten hand vor an die Brust
oder an den hals So begreiff In bey der hanndt mit deiner
Rechten vnd thw Im den vngenanten griff oder went dein Roß
vonn Im so velt er Item wen dw mit deiner rechten die sein
begriffen hast So nim das gewicht mit der linken handt
bey dem elnbogenn Auch magstu den verborgenn griff
mit nemen ob dw wilt Item wiltu die Stuck treibenn wen
dw gleich mit Im einherreitest zw seiner rechten seyttenn
Item ob dw mit der linken seytten nit magst an In komen
wen Ir gefelt habt mit der gleuen so reitt an In mit der
rechten seiten vnd wurff In mit der sunnen zeigenn Item
wolt er sein Schwertt ziehen so var Im mit deiner rechten
hand oder arm durch sein Rechten vnd truck In vast zw dir
vnd wend dein Roß von Im so velt er Item hat er dan
sein Schwert gezogenn vnd will Schlagenn so nim den
Schoß [!] griff vnd wen dw Im den Schoß griff thust So prich
Im sein rechten arm vber dein Rechte mit deiner linken handt
Item wen dw begreiffest sein linke Rechte handt mit deiner
linkenn So truck die fur dein Brust vnd wend dein Roß
von Ime so velt er Item darumb Spricht die ander figur
vmb ker mit deim Roß zeuch sein Rechte hand mit deiner
linkenn Item wen dw Im sein hand begriffen hast als
vor So leg dich mit der Brust vast auff seinen arm

top

118v

vnd reytt fur So muß er aber hinweck Item fert er hoch
mit den armen er hab ein Schwert oder nicht So greiff
mit der Rechten hand sein Elnbogenn mit dem R fus erheb
Im sein rechten So muß er fallen Item hat er ein Schwert
So greiff Inn mit der linken hand sein R elbogenen [!] vnd
mit der rechten hand sein Schwert pey dem knopff vnd
Stoß mit deiner linken vnd zeuch mit der Rechten das schwert
zw dir So nymstu es Im Item darumb Spricht die elfft
figur Ruck fast stos von zawm vnd Such sein messer

Das glefenn stechenn vechtenn sittlichenn hutt ler
prechenn
Das soltu also vernemen vnd auch wiß das
dw mit der glefenn hurten noch rauschenn wan dw
solt damit sittlichen reitten vnd nit rennen wan der
da rent vnd hutt nit der gleuen der mag noch kan
da mit kein kunst getreibenn noch vortheil Suchenn
Item wen dw Sittlichenn reytest So magstu mit der gleu
die Stuck wol brauchenn die vor dir geschribenn Stenn
Darumb Spricht die xxvij figur das Ist In dem Sperlauff
der dem andern begegent vnter augenn Item das ist das
dw sittiglichenn solt reyttenn mit der gleuen zw Ros
oder mit dem Schwert vnd mit dem Ringenn soltu behennd
sein zw Roß vnd nit lancksam vnd als dw hernach wol horen
wirdest Item hie sein außgericht die vier hutt mit der glefen

Hie hebenn Sich an die vier hutt mit dem Schwertt
zw roß
Die Erst hutt leg dein Schwertt mit der mitte
auff die linck hand zw dem zawm Item die ander hutt
halt dein Schwertt neben dir an dem R pain vnd das
der ortt vber sich Stee gegenn dem man Item die dritt hutt
setz denn knopff deins Schwertzs an den satelbogenn vnd
halt den ortt gegen dem man Item die vierd hutt halt
dein Schwertt hoch auff deiner Rechten seittenn das dein

top

119r

dawm vnten sey vnd heng Im den ortt zw dem gesicht
Item waß dw auß den vier hutten vechten solt das vindest
hernachgeschribenn die Stuck treib auß der ersten hut
vor dem linken arm

Ob es sich verwandelt das Schwertt gegem [!] Schwert
wurd gehandelt Recht vas die Sterck Taschenn hawen
Such vnd Merck
Das Ist ob dw Ir beid von den gleuen
wert komen vnd wie das zw gangen wer ee er zw seinem
Schwertt wer kumen vnd du zw deinem Item So reitt zw
Sütten vnd leg dein Schwertt auff dein linke hand hawt
er darauff durch ein oberhaw So vach Inn hoch auff mit
deinem Schwertt vnd versetz den haw mit der langen
schneidenn In die Sterck deins schwertzs das der ortt zw
deiner .R. seitten Stee vnd In der Stich Im nach dem hals
vert er hoch auff mit der versatzung hoch auff vnd
wert den Stich So haw In mit der linken oder langen
Schneydenn nach dem zawm oder nach der linkenn hand
vnd reitt neben Im hin weck Item ob dich das Roß vbertrag
das Im die hand noch dem zawm nit erlangen magst So
haw Im nach dem R pein In dem hinreytten Item das lert
die vij figur hie heb an denn man a [!] taschen haw zw
Suchen Item wen dw Im den haw versetzst als vor vnd
wild der fordern Stuck nit treibenn So var Im mit dem
knoppff In wendig vber sein Rechte hand bey dem gehiltz
vnd truck die vast an die Brust vnd tritt furdich So nymstu
Im sein Schwertt vnd die Stuck treib auß der obern hutt
von der Rechten seyten Er woll starck schutten alle treffen
an var Damit Im nott an setz verstreiff henng
Im zw dem hor
Hie merck wie dw den man zwingenn
solt das dw Im ein vorteil angewinst vnd das dw Inn
mit Sterck da zwinstu In das er sich muß Bloß gebenn

top

119v

das weist die funft figur Item das Ist das dw In allenn
anpinden solt Starck sein mit der gleuen vnd mit dem
Schwertt vnd wen dw an bindest So Bleib starck darann
vnd zeuch nit ab alweg mit dem ortt des gesichst Remen
das lert die 19 figur die da Spricht das Schutten fur henck
allen treffenn hawen vnd Stechenn Item wen dw Starck
pist So merckstu wol ob er hert oder Schwach Ist vnd
das Ist das fawlen oder empffindenn Item haw Im ein
oberhaw zw dem knopff [!] starck versetzt er vnd Ist waich
an dem Schwertt so setz Im den ortt ab auff sein linke
seyttenn So var von Im vnten auff durch sein Schwertt
mit deinem knopff vmb sein hals vnd reitt fur dich oder
wend dein Roß vmb so velt er Item versetzt er den den ober
haw hoch So nim den schoff griff Item versetzt er dan
hawen So treib den Sunen zeigen mit dem Schwertt vnter
dem kinbackenn Item haw Im aber ein oberhaw zw dem
kopff fertt er hoch auff mit der versatzung So var mit
deinem gehiltz vnten sein elnbogen vnd mit dem Rechten
fus vnter sein Steick leder vnd Stoß oben mit dem gehiltz
vnd heb vnten mit dem fus So velt er Contra Item versetzt
er dir den oberhaw mit der were So var hoch auff mit
deiner Rechten hand vnd heng Im sein [!] ortt vber sein
Schwert vnd zw seinem gesicht oder der Brust vnd setz Im an
Item wen er dir versetzt mit der Zwer So var hoch auff
mit deiner Rechten hand vnd far Im mit deiner Rechten
hand mit dem Schwertt vber sein Rechten arm vnd begreiff Im sein arm
mit deinem Rnd reitt fur dich So nimstu Im das schwert
Das lert die vierd figur Item die Stuck soltu treibenn
auß der neben hutt pey dem Rechten pein

Wiltu gerüet lanck Jagenn das ser müet Wer
das weret | So wind das auch ser verserett | werd er
furpas | vach den zawm vnd bis nit las

top

120r

Item wen dw Reitest mit der hutt zw dem man So stich
gerichts fur dich lanck auß mit dem gerechten atm dem
man zw dem gesicht oder der prust So muß er versetzenn
Item wen er dir den schich [!] versetzett vnd weist den ortt beseitt
auff sein linke seytenn so far mit dem Rechten arm hoch auff
In das ober geheng stich Im zw dem gesicht Item wertt er
den stich auff so reitt an Inn vnd far mit deiner linkenn
hand von Inwendig auff vber sein Rechten arm vnd begreiff
den zawm vnter seinem Rechten arm vnd mit linker verkerter hand
So hastu In gefangenn bey dem arm so stich sein messer
oder tegenn do mit such die ploeß oder truck mit deyner Rechten
hand sein zawm dem Roß vber die ornn So machst dw In zawm loß

Bedenck die ploeß Such messer nit wartt der Bloeß
Das Ist wan dw Im mit dem zawm also gefangenn hast
als vorgeschribenn Stett vnd Ist er gewappent so soltu wissen
wo dw Im ploeß vindest also das dw In gewinnen mugest
Item also Such die ploeß eine vnter die vchssen die andern
auß wendig In die handschuch oder dener In der handt Item
die dritt In dem glenck oder armpug oder vnter dem gesicht
Item die bloeß soltu suchenn mit dem ortt des schwertzs wan
dw magst mit schlegenn mit dem Schwertt noch mit dem
knopff dem gewappeten man nit geschadenn das lert die
zehend figur Aliud Item die Stuck treib auß der hutt von
dem Satell pogenn Item wen dw mit der hutt Reitest [unleserliche Streichung] zw
dem man haut er dir dan zw dem knopff [!] von seiner Rechten
seitenn ein oberhaw So far mit dem Schwertt auff von dem
satelbogenn vnd wind damit hoch fur das haubt das der
dawm vntenn kum auff die linken sey So vechstu den haw
In dem gehiltz In des schich zw dem gesicht zw seiner linkenn
seyttenn Item weist er den ab zw seiner linkenn seyttenn
so Reitt neben Im hinweck vnd haw In mit der langenn

top

120v

schneidenn hinten In den hals vnd das Ist der tuckisch haw
Item wen dw er dir den Stich abweisett zw seiner linkenn
seittenn vnd wiltu den tuckischen haw nit treibenn
so reitt nit fur Inn vnd far Im mit dem knoppff aussen
vber sein Rechte hand vnd Stoß In mit deim gehiltz fur dich
vnd mit der linken hand begreiff seins schwertzs knopff
vnd reitt fur dich so nimstu Im das schwertt Item hautt er
von seiner linken achsseln auff dich ein oberhaw So wind
auff dich mit dem Schwertt hoch vbersich auff dein R
seyttenn zw dem gesicht Item Reitt einer auff dich mit der
glefenn vnd an welcher seytten er dir will ansetzenn so wind
gegen Im mit dem schwertt an sein sein glefen als vor vnd
Stich Im die Rechten hand setz Im den ortt zw dem gesicht vnd
das Ist das dw alweg solt windenn mit dem Schwertt zw
Ros auß der hutt es sey gegen der glefen oder dem Schwertt
vnd In des den man stechenn zw der bloeß Item wen dw
Im also zw der bloeß stichst wertt er den stich vnd kumbt
nahend an dich so begreiff sein Rechte hand mit deiner
linken hand vnd treib die Ringenn die vor vnd nach
geschrybenn stenn Item das lernt die neund figur Die
Spricht wer den stich wert vach sein R hand In dein linke

Das ist ein hutt mit dem halbenn Schwertt
Wen dw hast gelegt dein Schwertt auff dein linke
hand zw dem zawm so laß den zawm farn vnd halt
dein Schwertt also von dir Item reitt dir einer zw deiner R
setten auff dich mit der gleuen so setz ab mit deinem
schwertt von deiner linken handt vnd schlag dein
schwertt vnter die vchssen vnd setz Im an Item Reit
zw deiner linken seitten mit der gleuen so var hoch auff
mit dem knopff vnd laß den ortt hangenn zw de [!] linken
seiten vnd setz also ab vnd setz Im an Item ligstu In der
hutt vnd hawt er dir obenn zw So var hoch auff vnd
vach den haw zwischen dein beid hend vnd heng Im

top

121r

den ortt zwischenn dein beid hend vnd setz Im den ortt
zw dem gesicht vnd setz Im an Item auch magstu Im mit
dem halben absetzenn was auff dich gestochenn wirt es
sey mit der glefen oder schwert auch zw hilff komen wen
es dir nott Ist als die sests figur lernet

Zwen strich ler mit lerer hand gegen der wer
Das Ist die aller best kunst als sye In dem Roß vechten
Ist oder sein mag vnd Ist verborgenn vnd gett zw mit
der linkenn hand vnd darumb soltu wissenn das zawm
an Zw Richtenn das dw die linck hand mügst frey ge
habenn wen dw wild vnd dennoch deins Roß mügst
mechtig sein mit dem zawm vnd das Ist gearbeitt mit
lediger hand Item wann mit der Rechten hand müstü die
glefenn oder das schwert haltenn darumb lert die
zwelfft figur mit lerer hand lern zwen strich gegenn
allen weren Item was kunst dw mit lediger handt
solt treibenn gegen der glefenn oder gegen dem Schwert
oder mit Ringenn das vinstu In den glosen alles geschribenn

Der schaff griff wertt wer sich Ringes zw dir
kertt Als vnter augenn Greiff In an recht mit
flaugenn
Merck das ist der rechtenn vnd pestenn
Ringenn ains als es zw Roß gesein mag Darumb heist
es der schoff griff das es nit yederman versten mag Item
ader In den glossen heist es der schaff griff wan der
schoff griff ist der R arm deines wider sachenn So soltu
albeg nach greiffenn wen dw zw Roß ringest wen er mit
der linken hand helt den zawm die Ist dir nit also schedlich
Item wen dw solt wissen das das Ringen gleich vorn zw
dem man zw gett vnter augen zw seiner Rechten handt
Item wiltu ringen so reitt dem mann zw seiner R seiten
vnd greiff In an mit ringen greifft er dich wider an
so greiff mit deiner linken hand seinen Rechten arm
hinter seiner hand vnd zeuch den arm fur dich vnd far
mit dem .R. arm vber den vnd truck da mit nyder

top

121v

vnd begreiff damit den satelbogenn vnd reitt fur dich
so muß er vallen vnd wiß das dw mit dem Ringen prichst
alle ringenn da mit man dich vorn an velt darumb
Spricht die 13 figur der schoff griff wert alle griff ringens
vnter augenn Item auch magstu In treibenn wen dw
zw seiner linken seyten Reytest wen Er sich will weren mit
der linken hand

Wer dich ann velt widerreyttens der wird geuellet
hanges gegenn der erdenn vber greiff in recht
mit gewerdenn
Das Ist ein schlecht ringenn Reit
dir eyner zw der R seiten vnd vert dir mit dem R arm
vmb den hals far Im auch also vmb den seinen vnd halt
In vast hinten bey der Joppenn oder was er an hat vnd
henck dich nyder auff die linken seytten als dw von dem
Roß wollest vallenn vnd zeuch In also nach dir von dem
Roß hastu dich zw ser nider gehanngenn das dich dunckt
dw must auch vallenn So halt In fast so zeucht er
dich wider einhin In den satel mit seinem vall

Zw paidenn Seytenn ker dich an In ain wider
reittenn
Merck das Ist das das [!] dw dich allenn
anreyten nohend zw dem man solt machen wen dw
dich In allenn anreyten zw Roß mit einem vahenn wild
oder ringenn Erlich hoffleüt treiben die Stuck an dem
zw Reytenn zw dem man darumb wen dw zw dem
man kumst / So pleib bey Im vnd las In zw keinem
Stuckenn komen Item Merck reittestu Im zw Rechten
seytenn so treib die Stuck die zw der R seytten gehorenn
Reytestu dw zw der linken seyttenn so treib die Stuck die
zw der linken seytten gehorenn vnd also mag er zw keinen
stucken komenn wan es Ist Im zw kurtz

Das Ist ob dw wilt Reytenn Roßlauffs zw der
anndern seyttenn Die sterck schut damit In
not / wer dir das wert Schwert vach trag nahen
der hand

top

122r

Das Ist wiltu einem zw der linken seytten Reitenn So
soltu starck sein mit der wer es sey glefenn oder schwert
vnd wart das dw dem man den ort  mugst angesetzen
da soltu In mit zwingenn gleich  als dw zw der
Rechten seyttenn hast gethon damit zwinnt dw In
mit den stuckenn die man zw der linkenn seyttenn
treyben sol wan es sein ettlich Stuck die man zw der
linken seytenn treibenn soll die zw der Rechten seyten nit
gen Item darumb Spricht die xx figur schut gegen allenn
treffenn die ymer werdenn das ist dw solt sterckenn
in allen anpindenn Item wen dw dem man Reytest
zw seiner linkenn seytten mit einem oberhaw so Stich
Im nach der Bloeß mit gestracktenn armenn vnnd
hawt er dir mit dir gleich ein vnd Ist Starck mit
dem Schwertt vnd will dich vbersterckenn vnd sucht
die bloeß auch mit dem ortt So vas mit deinem
linken arm von Inwendig aussen uber sein Schwertt
vnd truck das vast vber dein linke seytten vnd reitt
neben hinweg So nimstu Im das schwert vnd das
leret die 15 figur die spricht die were vach In der
mit In dem wider reytten Item ob dw Nahet an In
kümst So var mit deiner linken hand auff Sein
R hand vnd In nit da mit zw der wer kumen las
vnd treib mit der L hand die Stuck vnd ringenn
die vor vnd nach geschrybenn Stenn

Oder vmb ker gerüt zw Jagenn der wer mit allenn
kunstenn Der do Jagt der schickt nach gunstenn

Wenn dw mit eynem zw der linkenn seyttenn zw Reitzt
vnd dich dein Roß vber trug das dw In den vorgeschribenn
stuckenn nicht kumen mochtest so las dein Roß nit fer
von Im lawffenn wurff dein Roß auff dein linke
seytten Also das dw mit deiner linkenn seytenn an
sein Rechte kumest vnd treib die Stuck vnd die ringenn
vnd alle kunst die zw der Rechten seyten gehorenn

top

122v

die do vorgeschribenn stenn Item das lert die 18 figur
die Spricht Jag zw der R hand mit Iren kunstenn

Ob dw veriagest vnd an danck linck Jagest
sein schwert aüff rast Ring vnd stoß nit vast

Merck das Ist ob dein Ros also hert meulich wer
oder das Sich dein widersacher also gen dir weret
das dw must on danck in seiner linken seytenn zw
Reytenn So leg dein Schwert In die hut auff die linken
hand Item haüt er dir oben zw dem kopff so var auff
vnd versetz mit der langen schneydenn vnd kümstu
mit der versatzung nahend an Inn so var auff mit
deim linkenn arm vber sein Rechte hand vnd truck
die vast vber sein linke seytten vnd stoß In mit dem
dem knopff [!] wo dw hin wild Item das lert die
19 figur die spricht Jagstu linck so vall auff schwertzs
klos stos vnter augenn Item wen dw Im sein Rechten
arm In die linken seyten truckes so Reit nebenn Im hinweck
so muß er das schwertt fallenn lassenn Item auch
magstu mit der linkenn hand In sein Rechte mit deim zawm
vahenn vnd da mit hinweck Reyttenn Item versetzt Im
den vberhaw als vor auß der hutt vnd reitt neben Im
hinweck vnd schlag Im mit einem freien vberhaw
zw dem knopff Item Jagt er auff dich mit der glefenn
wen dw In der hut ligst so var hoch auff mit der R
hant mit dem knopff auff dein linck seytenn vnd
laß den ort neben dir nyder hangenn vnd weiß Im
die glefenn ab vnd haw Im zw dem kopff oder setz Im
ann zw dem hin Rennen Item kumst nahend an In
mit der linken seytenn vnd wil er schlahenn mit
dem schwert so nim das Sünnen zaigenn so mag
er sein nit gethon Item auch magstu den schoffgriff
nemen wen er sich mit der linkenn hant weren wil
Item kem er mit seyner linken seiten an dein R vnd
wolt dich mit dem sunnen zeigenn werffenn vnd

top

123r

Ist er stercker dan dw So far Inwendig auff vber sein
linkenn arm mit deiner Rechtenn Oder Ist er schwecher
dan dw so var aussenn vber sein linken arm vnd kum
mit deiner linken hand der R zw hilff vnd truck
vast nyder vnd weicht er aber mit dem arm so begreiff
Im den mit der L hand vnd mit der Rechten starck dar
vber vnd reitt fur dich so velt er Item hat er sein
linken an d elbogen an denn R arm gesetzt so begreiff
sein linke hant mit deiner linken vnd nim den vnge
nanten finger

Jagt man dich Rechtes ker vmb wart vechtens
mit armenn fahenn so mag dir kein schad nahen

Das ist das dw merkenn solt wan dw mit eynem zw
samen Reyten solt Ob er dir zw der Rechtenn seytenn woll
zw reitenn vnd dir den vorteil angewinnenn so las Inn
dar zw nit komen sunder wend dich alweg mit deiner .L.
seytenn zw seyner R vnd ward das dw nahend an Inn
kümst vnd wart seins R arm mit dem ringenn vnd
senckenn die da vor vnd nachgeschribenn stenn Item wer
das sach das dw gedrungenn wurst das dw fliehenn
müst vnd reitt dir dan eyner hinden zw deiner Rechtenn
seytenn mit eynem Spieß oder schwertt vnd wolt dir
ansetzenn so wind dich auß dem stich gegenn Im auff
dein linke seyttenn vnd wind mit deinem schwertt
gegen seinem Spieß oder schwertt das dein dawm vnten
kum vnd setz Im an Item reitt er dir zw der l seytenn So
wend dich auff dein R seyttenn gegenn Im vnd wind
mit dem Schwert als vor vnd setz Im an Item das lert
die 24 figur die spricht ob man dich Jagt von peydenn
seytenn ker vmb linck so er Recht kompt Item auch soltu
In der flucht behend sein also das dw dich wol künest
vmb wendenn In dem satell von eyner seytenn zw der andern

top

123v

vnd mit dem hindern dich Stechenn zw paidenn seyttenn

Die schwertt nemen behalten ler on Schemen
Hie merck wie dw eynem sein Schwert solt nemenn
vnd In dar zw behaltenn das er sich nit gewern mag
Item Reitt zw der R seytenn vnd such sein Bloeß wie dw
magst mit oder mit [!] stechenn versetzt er vnd kumpt nahend
an dich so begreiff sein R arm hinter seiner R handt mit
deiner linkenn vnd verkerten hand vnd Ruck den fur dich
vnd halt In vest hin pey vnd peug dein linken arm auß
wendig an bint seins schwertzs so muß er das schwert
lassenn vallen vnd wen dw In also bey dem arm
heltest so magstu In mit dem schwert schlahenn vnnd
mit dem schoff griff werffenn wie dw wild oder
mit dem zawm fahenn Item das lert die 25 figur vnd
Spricht die messer nemen vnd behalten gedenck

Den vngenantenn den starckenn verwend Ir
stechenn Ir schlahen verdirpt on alles vechten

Hie Merck wen dw eynen starckenn solt vberwindenn
das er zw keyner wer kummen mag vnd die stuck treib
wen dw mit deiner linken an sein R kummest Item wen
dw mit deiner linken seyten an In kumest vnd hat er
dan sein wer gezogen es sey schwert messer oder tegenn
vnd will dich schlahen oder stechen so begreiff mit
deiner R hand sein R arm vorn bey der hand vnd reib
Im den vmb vnd ruck den vnter dein prust vnd leg dich
mit dem leib dar auff so Brichst Im den arm das
Ist der vngenant griff Item wiltu Im den arm nit
prechen wen dw In hast getruckt vnter dein prust so
begreiff mit deiner linken handt an sein R elbogenn
vnd stosß In da mit von dir vnd begreiff mit deiner R
hand sein schwert bey dem knopff oder bey der handhaben
vnd zuck da mit an dich so nymstu In das schwert das
lert die 23 figur die Spricht der vngenant griff wa[?] nimpt
oder velt hin

top

124r

Wer dir das Remet vbergreyfft dem der wird beschemet
Truck arm zw hawbt der greÿff offt satel berawbt
Merck hie lernt er wie man das sunen zeygen Brechen
soll vnd der pruch Ist mer dan eyner vnd sein auff schwach
vnd auff starck lewt / vnd kumpt / eyner mit seyner R
seyttenn an dein R vnd ist starck / vnd will dich werffenn
mit dem sünen zeygenn vnd wen er dir grefft mit der 
R handt an deinen kinbackenn / So schlach dein R arm
vber den sein vnd truck In fast / an dein prust vnd leg
dich mit dem leib darauff vnd reitt fur dich so wirfst
In Item kompt er mit seiner linkenn seytten an den Rechte
vnd hatt begriffen deynen Lincken arm mit seiner Lincken
hantt so wendt dich gegen Im far gerichts Inwendig
auff mit dem Rechten arm vnd truck In hinden mit
der sterck deins arms seynen arm hinwegk vnd schlag
da mit den arm vber sein vnd tritt fur dich
Item er ist nicht starck vnd kumbt mit seyner Lincken seytten
an dein Rechte seytten vnd greyfft mit seyner Lincken
handt nach deyner Lincken so far von vnden auff
hintter dich vber sein Lincken vnd Reck den arm gerichts
auff vnd truck In damit den seynen vast hinden
bey seynem nacke vnd Reit fur dich / Item wiltu den
Arm nicht auff Recken so schlag in vber sein arm
vnd truck fast nider Item auch magstu mit deynen
arm von Inwendig auff vber sein Lincken schlagen
vnd hintten an dich trucken vnd hinwegk reytten

Wiltü aber dich mossen / daz vohes Leicht von dir
lassen / Ringest dan fur / Gefangen hin an schur
Item / das Ringen hayst das verporgen Ringen vnd ist der pesten
ains wan es gleichett sich wol dem schopff griff / wen du
domit eynen heltest er sey starck oder schwach vnd magst
In also halten das er sich nicht gewern mag wie lang
du wilt wen du In anderst begreiffst Item wiltu
Aber thun alls die leichtuertigen mayster die Ir kunst

top

124v

gering wegen durch Roms [!] wegen vnd machen dy kunst
gemayn die sie kunnen oder wissen vnd darumb werden
sie vnbehalten vor andern weyssen maystern vnd von
Rittern vnd knechten Item wiltu das Ringen offen-
ward machen oder yederman sehen lassen So thun Im
Also Reit mit deyner Lincken an sein Rechte vnd greyff
mit deyner Rechten handt sein Rechten arm vorn bey
der handt vnd truck den fur dich vnd reit vmb / begreiff
mit deyner Lincken handt an seynen Rechten elenpogen
vnd stoß den von dir vnd mit der Rechten handt stoß seynen
Rechten arm aber vber deinen Lincken arm gar wol vnd
heb also mit deynem Lincken arm seynen Rechten arm
vbersich auff vnd Also hastu In gevangen vnd gepruchen
vnd magst In also halten wie lang du wilt das geth
zu payden seytten zw

Den vorgriff merck / der bricht furpas sein sterck
Item merck das ist das du albeg solt furkumen ee wan
er mit dem greyffen vnd Ringen die du wol vernomen
hast vnd zuuoraus mit den vir haubt Ringen do lest
er In mit zu keynen Ringen oder stucken kumen
Das ist der schoffgriff der vngenant griff das sunnen
zaygen vnd der verporgen griff vnd der vahes mit
dem zaum soltu domit auch nit vergessen vnd
wen du die Ringen wol kanst so mag dich hart
niemant von dem Roß an schaden gewerffen

Et hic Est Finis

top

« back to survey page