Transcriptions | Joachim Meyer, Rostock | Longsword Martin Siber

« back to survey page

86r

Mit dem schwert ein stuck, leg dich fur mitt dem schwert als in die eisnen pfortenn, wen gener au[f] dich haut ein oberhaw, In des far auf mit gecreutztenn hendenn, mit dem schwert, vnnd drit nebenn aus, mi[t] deim linckenn zu genes linckenn, vnnd wen der schlag trift, so trit bald nach mit dem Rechten, vnnd schlag wo du in wilt. Optimum. Wen gener auf fert vnd trit, so tzuck du vnd schlag nit, vnnd stich In In Bauch.
[Unleserliche Einfügung. Illegible insertion.]
Im harnisch, ergreift dir einer dein schwert bey der spitz, vnnd du im das sein, so wirf dein schwert vonn dir ob du stercker bist, vnnd nim im das sein bey seim knopf oder Ring. Oder behalt dein schwert vnter der vchsenn, vnd wirf sein ort memẽ [?] aus, In des resch trit im ein, vnd begreif dein schwertt mit der linckenn in der mitt, vnnd windt Im dein ort vber sein arm oder hant, vnnd wind Im

top

86v

das schwert aus, setz ann oder arbeit mitt dem knopff.
Mit dem Spies, ob er mit einem spies auf dich schiessenn oder stechenn wil, setz den lincken fus vor fas dein Spies in der mitt, leg dein ortt auff die erdenn, fur denn fus, vnnd wenn der schus oder stich auf dich gehet, so trit mit dem Rechtenn hintenn vmb dein lincken vnnd setz ab vnnd setz im an.
Sticht einer auf dich oder scheust mit dem Spies so nim dein schwert in die lincken handt, vnnd setz fur dein lincks pain, vnd setz im ab mitt dem schwert, trit tzu im, arbeit mit dem degenn, tzu sein henden, oder cum gladio zu dem Visier.
folio 30 sequenti q~re.

top

« back to survey page