Transcriptions | Paulus Kal | Man versus Woman

« back to survey page

49v

Allso schickt sich der man in der gruben gegen dem wybe Er ist eingegraben bis an den gurtl vnd mag geringes dar Iñ vmb gan vnd die aine hand ist Ime mit dem Elnbogen gebunden zu der seyttñ doch dz Er sy wol rurn mag

Die fraw mus allso geschickht sein das Ir der Ermel an dem hembde ein dinne Elln fur die hand geet alls ain Segkelin dar Iñ tut Sy ainen Stain der da hat iij pfund vnd hat nichts an wann das hembd vnd das ist zu wissen den bainen mit ainem nestl gebundñ

So stellt sich der Mann in der Grube der Frau entgegen: Er ist bis zum Gürtel eingegraben und kann ein wenig darin herumgehen. Die eine Hand ist ihm am Ellenbogen auf die Seite gebunden, allerdings kann er sie durchaus bewegen.

Die Frau muß sich so stellen, daß ihr der Ärmel des Hemds eine knappe Elle vor die Hand reicht wie ein Säckchen. Dort hinein tut sie einen Stein, der drei Pfund wiegt. Sie hat nichts an außer dem Hemd, das zwischen den Beinen mit einer Schnur zusammengebunden ist.

top

51v

Gelobt seÿ maria und ir kint und alle die peÿ in wonhafft sind Gelobt seien Maria und ihr Kind und alle, die bei ihnen wohnen. top

« back to survey page