Transcriptions | Peter Falkner | Fighting on Horseback

« back to survey page

67v

Hie hept sich an meister peter valckners kunst zu° roß Das erst mit der glenen Da°nach mit dem swert vnd in ringen

Daß ist der text ein gemeine ler zu roß

Das ist die erst hutt schick dich mit diner glenen vnder den rechten arm Rent er dan auff dich mit sener so laß sy fornen nider sincken wechsel vnden durch so triffest du vnd er dich nit &c

Hier beginnt Meister Peter Falkners Kunst zu Pferd, zuerst mit der Lanze, danach mit dem Schwert und den Ringtechniken

Dies ist der Text einer allgemeinen Lektion zu Pferd

Dies ist die erste Hut: Halt deine Lanze unter dem rechten Arm. Rennt er dann mit seiner zu dir, laß sie vorn niedersinken. Wechsel unten durch, so triffst du, er jedoch nicht.

top

68r

Daß ist die ander hutt wen du zu° ym rÿrest vnd er auff dich mit dem langen spÿs so leg din auff den lincken arm das das ysen hindersich hang auff der lincken sytten vnd strich schlecht auff an den synen vnd da mit in das gerist far auff yn So triffst du vnd er nit Das ist mit dem kurczen spys wider den langen

Dies ist die zweite Hut: Wenn ihr beide mit dem langen Spieß aufeinanderzureitet, leg deinen auf den linken Arm, so daß das Eisen auf der linken Seite nach hinten hängt. Streich gerade hoch an den seinen und dabei in den Rüsthaken. Reite zu ihm. So triffst du, er aber nicht. Dies geht mit dem kurzen Spieß gegen den langen.

top

68v

Die Tritt hutt rentt er aber uff dich mit dem langen spÿs So ren auch gegen ÿm wider also vnd wen du genau zu° ym kumst so laß din spÿs auß dem gerist vallen mit dem schafft in die erden vnd halt ym das ÿsen an sin spÿs vnd secz ym da mit ab so triffst du vnd er nit &c

Die dritte Hut: Rennt er abermals mit dem langen Spieß zu dir, so renn ebenfalls ihm auf diese Weise entgegen. Wenn du genau zu ihm kommst, laß deinen Spieß aus dem Rüsthaken fallen, und zwar mit dem Schaft zu Boden. Halt ihm das Eisen an seinen Spieß, und setz ihm damit ab; so triffst du, er aber nicht.

top

69r

Die vierd hütt bistu von dem spys kõmen vnd hast din swert zogen renet er dan uff dich mit dem langen spÿs so leg din swert dem pfert vornen uff den hals vnd secz ÿm da mit ab vnd halt yn den ort in das gesicht das ist gutt &c

Die vierte Hut: Bist du vom Spieß abgekommen und hast dein Schwert gezogen und rennt er mit dem langen Spieß zu dir, so leg dein Schwert dem Pferd vorn auf den Hals. Setz ihm damit ab, und halt ihm den Ort ins Gesicht. Das ist wirkungsvoll.

top

69v

Merck das ist ein besunder stuck mit dem langen spÿs bistu inder flucht es sÿ gehilcz oder sust so leg den spys uff die lincke~ achsel vnd fluch fur dich hinweg rent er dir den nach vnd wil dir an seczen in den rück so wend dich auff dilinck seiten gegen ÿm vnd triff mit ym &c

Dies ist ein besonderes Stück mit dem langen Spieß: Bist du auf der Flucht, leg den Spieß mit dem Gehilz/Griff oder sonstwie auf die linke Schulter. Flieh geradeaus weg. Rennt er dir dann nach, um dir im Rücken anzusetzen, so kehr dich ihm auf die linke Seite entgegen, und triff gleichzeitig mit ihm.

top

70r

Hie hept sich an die kunst mit dem swert zu° roß wiltu da mit meisterlich fechten So soltu vor allen sachen wissen trei hutt

Die erst hüt da leg din swert uff den lincke~ arm haut er dan ein ober haw uff dich zu° dem koph so far hoch auff vnd ver secz ym den streich sticht er aber dir zu° dem gesicht so ver secz ym ab mit der langen schnid võ diner lincken sÿten an sÿn swert

Hier beginnt die Kunst mit dem Schwert zu Pferd. Willst du damit meisterlich fechten, sollst du vor allen Dingen drei Huten kennen.

Die erste Hut: Leg dein Schwert auf den linken Arm. Schlägt er dann einen Oberhau zu deinem Kopf, fahr hoch nach oben, und versetz ihm den Streich. Sticht er dir aber zum Gesicht, versetz ihm mit der langen Schneide von deiner linken Seite an sein Schwert.

top

70v

Die ander hüt haltt din swert neben diner rechten syten hautt er den uff dich oder sticht so stich von vnden uff wider gegen ym zu° dem gesicht vnd vall ym mit dem gehilcz hoch uber syn hand wind mit dem swert durch vnd far für so nymstu ym das swert &c

Die zweite Hut: Halt dein Schwert neben deiner rechten Seite. Schlägt oder sticht er dann zu dir, so stich ihm von unten hoch dagegen zum Gesicht. Fall ihm mit dem Gehilz hoch über seine Hand. Winde mit dem Schwert durch, und reite voran. So nimmst du ihm das Schwert.

top

71r

Die drytt hütt sticht er dir zu° dem gesicht so stich ym wider zu° dem gesicht vnd fall ym hoch mit dem knoph vnd hand uber syn hand vnd wind ym das swert vmb den halß far für so wurffest yn herab das ist gut &c

Die dritte Hut: Sticht er dir zum Gesicht, stich ihm ebenfalls zum Gesicht, und fall ihm mit dem Knauf und der Hand hoch über seine Hand. Winde ihm das Schwert um den Hals. Reite voran, so wirfst du ihn herab; das ist gut.

top

71v

Merck das ist ein gu°t ringen vnd heist das schlos ringen oder sunnen zeigen kumpt er mit syner rechten sytten an din lincken vnd velt dir vmb [Korrigiert aus »vnd«.] den halß so slag von ynwendig uber synen arm od uon ußwendig doch kum mit de~ lincken hend der rechten zu° hilff oder nÿm yn by dem ysen hüt da das ist gu°t

Dies ist ein wirkungsvolles Ringen und heißt das Schloßringen oder Sonnenzeigen: Kommt er mit seiner rechten Seite an deine linke und fällt dir um den Hals, so schlag von innen oder außen über seinen Arm. Unterstütz aber mit der linken Hand die rechte, oder greif ihn am Helm; das ist gut.

top

72r

Merck das ist ein besunder gut stuck rÿtt er dich vnder augen an vnd wil mit dir arbeiten vnd felt dir vmb den halß so begreiff syn rechte hand mit dÿner lincken vnd far mit dinem rechten arm über syn vnd begryff den sattelbogen das heisset der schaff griff oder gryff in mit diner rechten hant zwischen sainen henden in den zaüm vnd ruck ubersich so vellet er mit pfferd vnd mit dall

Dies ist ein besonders wirkungsvolles Stück: Reitet er von vorne an dich heran und will mit dir kämpfen, wobei er dir um den Hals fällt, so ergreif seine rechte Hand mit deiner linken, und fahr mit deinem rechten Arm über seinen. Greif den Sattelbogen. Dies nennt sich der Schafgriff. Oder greif ihm mit deiner rechten Hand zwischen seinen Händen in den Zügel. Reiß nach oben, so fällt er mit dem Pferd und mit Leiden.

top

72v

Ist er ab getrungen oder geffallen so fall aüch ab von dem pfertt vnd arbeit schnel in dem ringen als du wol weist felt er uff den rück so beschlüß in mit einen bein mit dem andern uff einen arm vnd arbeit mit de~ swert oder degen so ergypt er sich

Ist er vom Pferd gedrängt worden oder gefallen, so steig auch vom Pferd ab, und greif schnell mit Ringtechniken an, wie dir genau bekannt ist. Fällt er auf den Rücken, schließ ihm mit dem einen Bein ein, mit dem anderen [fall] auf einem Arm. Greif mit dem Schwert oder dem Dolch an; so ergibt er sich.

top

73r

[Leere Seite]

[Leere Seite]

top

73v

[Leere Seite]

[Leere Seite]

top
 

Einbandrückseite

[Leere Seite]

Einbandrückseite

[Leere Seite]

top

« back to survey page