Transcriptions | Joachim Meyer, Rostock | Harness Fencing

« back to survey page

58r

Hie hernach hebt sich an meister lebenn

top

58v

kunst fechtens im harnisch aus den vier hutenn tzu fus vnnd tzu kampff.

Wer absinnet, fechtens zu fus beginnet, der schick sein sper, tzu Iglichem anhebenn recht wer, Nim denn Vorstich on forcht, spring vnnd setz im an, Widertzuck das gesigt im an, wiltu vor stechenn, mit tzuckenn wer ler brechenn mer wil er tziehenn, von schaidenn wil fliehenn, so solt im nohenn, vnd weislich wart des vohenn.
Item das ist die erst hut, nim dein schwertt in beid hendt, vnnd schut das kreftiglichenn vnnd kum in denn hangendenn ort, tzu dem Rechtenn or, vnnd stich in tzu dem gesicht, vnd setz im ann in das gesicht, oder wo das ist, wert ers, so tzuck vnnd gehe durch mit dem stich, vnnd setz im an hals vor, vnnd wenn du im hast angesetztt, so schlag dein schwert, vnter dein Rechte vchsenn, vnd dring in also vor dir

top

59r

hin. Item ein anders, stich im tzu dem hals vor, wert ers mit dem vordernn ort, von seiner lincke[n] handt, vnnd setzt ab, so fal im mit der linckenn handt in sein schwert bey dem ort, vnnd weis Im denn stich ab, vnnd stich in mit der Rechten handt kreftiglich zu denn hoden, wirt er des stichs gewar vnnd felt dir auch in das schwert, so las dein schwert im fur die fus fallenn, vnnd fahe oder begreif denn selbenn arm, vnnd prich in Im als du wol weist. Item ein anders, auch magstu aus der oberhut mit dem knopff des schwerts in tzu dem haupt schlagenn, oder auff die arm pug des fordernn fus, vnnd wil er dir das werenn, wen du Im schlechst, nach dem knypogenn, vnd wil dich obenn Vberlauffenn, so versetz im den schlag mitt dem gehiltz, vnnd setz im denn ort in sein gesicht. Item was mann mit dem knopff schlecht, das heissenn die donerschleg, du magst in auch vnter die augenn das visir damit schlagenn. Item

top

59v

merck wiltu einenn vber sein danck Inn dem krei├č vmbfurenn, so greif nach einem finger tzu der linckenn handt vnnd prich vbersich, oder stich im obenn tzu denn handt schuchenn in die hanndt vbersich, vnnd fur in aus dem kreiss das ist gut vnnd auch verborgenn. Item wiltu einenn man werffenn der dir hat angesetzt so vbergreif mit der linckenn handt vber sein lincke, vnnd nim das gewicht bey seinem linckenn Elnpogenn. Item vnder das wenn er greiffenn wil, so prich im die handt vorn bey dem glid mit dem schwert. Item die and~ hut.

Die annder hut
Item nim das schwert in beid hendt, vnnd halt es vber dein knie, vnnd gehe tzu dem mann, sticht er dir vntenn tzu, so wer im nicht, sonder setz im ann sein gesicht. Item sticht er dir oben tzu, es sey tzu dem gesicht, oder wo es ist, das

top

60r

soltu werenn, vnnd setz im denn stich ab, mit dem vordernn teil deines schwerts, oder setz im in das gesicht oder ann denn dr├╝├čel, vnd schlag dein schwert vnnter dein Vchsenn, vnnd dring fur dich. Item oder setz im ab tzwischenn deinenn baiden hendenn vnd far im mit dem knopf vmb sein hals, vnnd f├╝rsetz im mit deinem Rechtenn fus, vnnd fel in also. Item nim des arms war, vnd trit vmb vnnd treib denn Armpruch. Item aber far vber mit der hant, vnnd tzeuch in tzu dir, vnnd prich vnnd setz ann. Item oder Wechsel durch vnd setz ab mit dem kl├Âssen. Item prich das also nim des klosses war mit der linckenn handt, vnnd sto├č Im das schwert in denn Ruck, vnnd stich im vntenn tzu denn hodenn. Die drit hut.

Die drit hut.
Item nim das schwert in beid hendt, vnnd stehe in dem gehenck bey der Rechtenn seittenn, also das der linck fus vor stehe, vnnd gener auf dich stichett, oder wolt schlagenn, mit dem klo├č, oder

top

60v

wil dir ansetzenn, so stich im tzu seiner vorsatzten handt. Item oder stich vber sein handt durch, vnd vber sein schwert, vnnd truck den knopff tzu der erdenn vnnd setz an. Item nim vnd schlag mit dem knauff tzu dem vorgesatztenn Elnpogenn. Item oder schlag in vntenn tzu dem Elnpogenn vnnd das schwert wider gefast bey der klingen, vnnd vnter der gerechtenn vchsenn oder auf das knie. Item felt er dir in das schwert in der mittenn, das geschicht gernn von tzaghait, so rausch auff. Item felt er dir in die spitzen, so heb das schwert vber das haupt, vnnd nim das schwert in baid hendt, vnnd Ruck an dich, vnnd schlag im tzu der fordernn handt, die er hat furgesetzt, oder tzu der kniepug, vnd greif wider das schwert mit der klingenn, vnnd gelegt auf das knie in die hut. Die viert hut.

Die vierdt hut.
Nim das schwert vnnter das Recht vchsenn

top

61r

vnnd gehe ann denn mann mit annsetzenn, vnd setz im an [Wort oberhalb der Zeile eingef├╝gt. Word inserted above the line.] das gesicht, wert ers, so ruck oder setz im ann denn dr├╝ssel, oder ann die achselnn, oder vnter die vchsenn, vnnd dring in also vonn dir hin, Vnnd wann du hast anngesetzt, so las inn nit abkummenn, so mag er weder geschlagenn noch gestechenn, Wann es wirt im tzu kurtz, vnnd das ist die kunst das wi├č. Item merck alles das du wilt ansetzenn, das setz ann das gesicht, oder ann denn drussel, oder ann die linckenn achselnn, oder vntenn ann die vchsenn, vnd dring in also vonn dir hinwegk. Item setztu im an die rechtenn seittenn, so trit ab mit dem linckenn fus, oder setzt im an der linckenn seittenn, so trit ab mit dem Rechtenn fus, vnnd lauf fur dich, vnnd truck in auf ein seittenn, vnnd lest er dir die seittenn, so sto├č in auff die haubenn, wi├č das ist das krenckest ann dem menschenn. Item merck wen du Im hast angesetzt, vnnd ist der lenger dann du, so

top

61v

truck also gleich fur dich hin das der ort vbersich auf gehe, vnnd In wol in die Ring gesetzt. Item vnnd ist er kurtzer dann du so las dein schwert mit der hanndt absinckenn, bi├č auf die Rechte h├╝f, vnnd also far vbersich auf mit dem ort, vnd vnter die ring wol gesatzt als vor, vnnd las in nicht abkummenn, vnnd wil er dann mitt dem klo├č arbeittenn, so merck das nachfolgen mit dem ort, so kann er zu keinen dingenn kummen, vnnd das ist gut

Ein bruch wider die ansetzunng.
Item merck wider das annsetzenn in das gesicht, oder wo das sey, das prich also, stich in vntenn in die handt, die er hat furgesatzt, auff der klingenn, vnnd fur in also aus dem krei├č, Item oder stich in vber sein vorgesatzte handt, vnnd durch das schwert, vnnd truck den knopf nider zu der erdenn vnnd setz im an. Item oder setz im an tzwischenn seinenn tzweienn

top

62r

hendenn, mit dem knopf gestossenn fur den hals, vnnd vntenn mit dem Rechtenn pain getretenn hinter sein linckes, vnnd dar├╝ber geworffen. Item oder setz inn ab mit dem ort, vnnd Im angesatzt ann sein gesicht. Item oder durchwechsel mit de[m] knopf, vnnd setz damit ab. Item ob er die handt hat vmbgewentt auf der klingenn, stich in obenn in die finger vbersich auff.

Ein bruch wider die annsetzung.
Item wider das ansetzenn stich im vntenn durch sein hant, vnnd vber sein schwert, vnd schlag de[n] knauff vber sein lincke handt, vnnd Ruck damit nider vnnd setz im an. Item wenn dir einer wil mit dem knopf vmb denn hals farn, vber sein Rechte achselnn, so begreif im denn Elnpogenn mit deiner linckenn handt, vnd sto├č i[n] vonn dir, vnnd stich mit der Rechtenn hanndt kreftiglichenn hindenn tzu. Oder begreif mit der Rechtenn handt sein Rechte, vnnd mit der linc[k]enn nim das gewicht, bey seinem Elnpogenn.

top

62v

Item ruck in tzu dir mit seiner Rechtenn hanndt, vnnd begreif im denn leib, vnnd gewin im die seittenn ann vnnd erheb in, vnnd schlag Im vntenn aus denn fus, so felt er, das ist gutt. Item wenn er sticht, so stich mit Im gleich tzu seiner linckenn seittenn, vnnd begreif sein schwert tzu deinem schwert, mit der linckenn hanndt, vnnd mit der Rechtenn handt windt vntenn durch sein schwert, vnnd schlag dann mitt beidenn schwerttenn. Item wir [!] dir einer hat anngesetzt vnnd du im auch, das prich Also. Nahenn im als mit einem Ringenn mit der seittenn ann der er dir hat angesetzt, vnnd greif mit deiner linckenn hanndt vornn ann sein schwert, mit dem ort Ruck inn nach dir, so gewinstu im die seitten an. Item stichstu einem tzu dem gesicht, aus der vntern hutt, vonn der Rechtenn seittenn, vnnd felt er dir in dein schwert als vor geschribenn stet, mit seiner linckenn handt von deiner lincken, so

top

63r

far auf mit der Rechtenn handt, vnnd mit der lincke[n] hanndt leit im sein schwert au├čenn vber sein linck[e] hant, vnnd setz im ann. Item wi├č das alle ober ansetzung prechenn vnnd ledigen die vnternn, vnd in allem ansetzenn soltu denn knopf windenn, vnter dein Rechte vchsenn in die hut, vnd also fur dich dringenn mit sterck. Item stichstu einem tzu dem gesicht aus der obernn hut, vnnd felt er dir mit seiner linckenn handt in dein schwert, tzwischen deinenn baidenn hendenn, so wind mit dem knopf inwendig durch seinenn arm, auf dein lincke seittenn, vnnd Ruck vbersich auf dein Rechte seittenn vnnd setz im an. Item stichstu einem tzu dem gesicht aus der vnternn hut, vonn der Rechtenn seittenn, vnnd er felt dir mit seiner linckenn handt in dein schwert, tzwischenn deinenn baidenn hendenn so wind mit deinem knopf aussenn vber sein linckenn arm, vnnd Ruck in auf dein Rechte seittenn, vnnd setz im an, vnd das heisset ausgezem[?]

top

63v

vnntenn vnnd obenn. Item wenn du einem hast angesetzt, vnnd der starck wider ist, das du in nit gedringenn magst, vnnd er greift vnten durch sein schwert mit seiner linckenn handt, vnnd begreift dir dein lincke, vnnd wil dir das gewicht nemenn, vnnd dieweil dir der [!] arm vmbreittet, dieweil setz im an vnnter die linckenn vchsenn, so gewinstu im die schwech an, wie starck er ist, das hilft in nit. Item stich mit einem gleich ein, aus der vnnternn hut vonn deiner Rechtenn seittenn, vnnd bi├č starck am schwert, vnnd ist er auch starck so far mit dem knauf vbersich auf mit der Rechtenn hanndt, vnnd mit der linckenn handt, leit Im denn ort vber sein linckenn arm an die brust oder vnnter sein lincke vchsenn, vnnd setz im an, vnnd wind alweg mit dem ansatz vnter die vchsenn in die hut.

top

« back to survey page