Transkriptionen | Paulus Kal | Introduction

« zurück zur Übersicht

1v

Methodus & Exercitia varia, lanceis, gladiis, ensibus, clavis, Securibus, clypeis et pugionibus, ac denique Sine armis, solo tantum corporis robore, tam ex equis, quam in terra colluctantium, quos inter praestantiores Sunt veterum Equestres Ludi. / Tournier Spiel. Totum opus in hanc formam redactum est a Paulo Kal, hujusce artis peritissimo Magistro, et quidem regnante Duce Ludovico, comite Palatino ad Rhenum &c &c Quod explicationi rerum deest, e picturis, earumque gesticulationibus, usuque armorum quodammodo colligendum.

Verschiedene Methoden und Übungen für Lanzen, kurze Schwerter, Schwerter, Kolben, Äxte, Schilde und Dolche sowie schließlich ohne Waffen, lediglich für die Körperkraft, für das Ringen sowohl vom Pferd als auch auf dem Boden, welche die ältesten unter den ritterlichen Spielen sind (Turnierspiel).

Das ganze Werk ist von Paulus Kal in diese Form gebracht worden, einem äußerst erfahrenen Meister dieser Künste, und zwar für den herrschenden Herzog Ludwig, Pfalzgraf zu Rhein etc., etc. Was der Erklärung der Dinge fehlt, soll durch Bilder und die [dargestellten] Bewegungen und den Gebrauch der Waffen einigermaßen verdeutlicht werden.

top

2r

Mithilf gottes und des hochgeporn hern herczog lüdwigs pfalczgrawe peÿ rein herczog in nÿdern und obern baÿren. Hab ich maister pauls kal ain merer der kunst das püech geordenirt in aller Ritterlicher wer auf das kurczt und auf das nachst.
Hÿe hebt sich an die kunst die liechtenawer mit seiner gesellschafft gemacht und gepraücht hat in aller ritterlicher wer das im got genädig seÿ.

Maist’ hanns liechtenawer, Maist’ peter wildigans von glacz,
Maist’ peter von tanczk, Maist’ hanns spindler vo~ cznaÿm,
Maister lamprecht von prag, Maist’ hanns seyden faden vo~ erfürt,
Maister andre liegniczer, Maister iacob liegniczer, gepried’,
Maister sigmund amring, Maister hartman von nurñberg,
Maister martein hunczfeld, Maister hanns pägnüczer,
Maister phÿlips perger, Maister virgilÿ von kracå,

Maister dietherich degen vechter von brawnschweig,
Maister ott iud der der herñ von österreicher ringer gewessen ist,
Der edel und fest stettner der am maistñ der maister aller schüller gewessen ist und ich maister pauls kal pin sein schuler gewessen dat im got genädig seÿ vor in allen.

Mit Hilfe Gottes und des hochgeborenen Herrn Herzog Ludwig, Pfalzgraf bei Rhein in Nieder- und Oberbayern, habe ich, Meister Paulus Kal, ein Vermehrer der Kunst, dieses Buch veranlaßt, das alle ritterlichen Waffen in aller Kürze nacheinander behandelt.
Hier beginnt die Kunst aller ritterlichen Waffen, die Liechtenauer mit seiner Gemeinschaft erstellt und angewandt hat. Möge Gott ihm gnädig sein.

Meister Johannes Liechtenauer, Meister Peter Wildigans aus Glaz,
Meister Peter aus Danzig, Meister Hans Spindler aus Znaim,
Meister Lamprecht aus Prag, Meister Hans Seidenfaden aus Erfurt,
Meister Andre Liegnitzer, Meister Jacob Liegnitzer (Brüder),
Meister Sigmund Amring, Meister Hartmann aus Nürnberg,
Meister Martin Huntzfeld, Meister Hans Pegnitzer,
Meister Philip Berger, Meister Virgili aus Krakau,

Meister Dietrich, Degenfechter aus Braunschweig,
Meister Ott, Jude, der der Ringer der Herren von Österreich gewesen ist,
der edle und eifrige Stettner, der am meisten der Meister aller Schüler gewesen ist; und ich, Meister Paulus Kal, bin sein Schüler gewesen; Gott möge ihm vor ihnen allen gnädig sein.

top

4r

Genediger herr ich gelob euch den dienst mein got und sein liebew muter sullen unser helf’ sein Gnädiger Herr, ich gelobe, Euch zu dienen. Mein Gott und seine liebe Mutter sollen unsere Hilfe sein. top

5r

Nemt hin genediger Herr das schwert ir wert von der muter gots und riter sand iorgñ aller riterschafft gewert Nehmt das Schwert, gnädiger Herr, Ihr werdet von der Mutter Gottes und dem Ritter aller Ritterschaft, Sankt Georg, geschützt. top

6r

Ich hab augñ als ein falk das man mich nit beschalk

Ich hab hercz als ein leb das ich hin czü streb

Ich hab fües als ein hind das ich hin czü und dar von spring

Ich habe Augen wie ein Falke, damit man mich nicht betrügt.

Ich habe ein Herz wie ein Löwe, damit ich vorwärts strebe.

Ich habe Füße wie eine Hirschkuh, damit ich vorwärts und rückwärts springen kann.

top

« zurück zur Übersicht