Transkriptionen | Paulus Hector Mair | Sichel

« zurück zur Übersicht

182r [Bild 277 rechts]

[lateinische Überschrift]

Ein obrer schnit in der Sichel von baiden seitten.

1
[lateinischer Text]
Item schick dich also in dises stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnd halt dein sichel
in deiner rechten hand neben deinem hau°bt au°f deiner linggen seiten, dein lingge hand offen geg~ dem Mann,
In dem volg mit deinem linggen schenckel hinnach, vnd schneid Im nach seinem hau°bt seiner rechten seiten, Schneidt
er dir also nach deinem hau°bt, vnd du° mit deinem linggen fu°ß gegen Im steest, vnd heltst dein sichel in deiner
rechten hand neben deinem hau°bt au°f deiner lingken achsel, dein lingge ob deiner rechten, So nimb Im das ab
mit deiner Sichel au°f dein rechte seitten, In dem erwisch Im mit deiner linggen hand sein rechte, vnd schneid
Im nach seinem hau°bt seiner rechten seitten, Schneidt er dir also oben zu°, so greiff Im behend nach seiner rechte~
hand, nimb Im damit seinen schnit hinwegk, In des zu°ck dein rechte hand behend an dich, vnd schneid Im nach
seinem lingken fu°rgesetzten schenckel, Schneidt er dir also vnden zu°, so fall Im mit deiner linggen hannd
in seinen rechten elnbogen Inwendig, zu°ck damit dein rechte hand an dich, vnd haw° Im mit deinem ort nach
seinem hau°bt, trit damit von Im zu°ru°gk,

top

182v [Bild 278 links]

[lateinische Überschrift]

Ein vnderer vnd ein oberer Schnit.

2.
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so schick dich also in dises stu°ck, Stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd halt
dein Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann, dein lingke vnder deinem rechten arm, In dem trit
mit deinem lingken schenckel hinein, vnd schneid Im von vnden nach seinem rechten arm, Steest du° dann au°ch mit
deinem rechten fu°ß gegen Im, vnd heltst dein sichel in deiner rechten hand in dem obern schnit, dein lingke
vnder deinem rechten arm, so nimb Im das ab mit deiner Sichel au°ff dein lingke seitten, In dem greiff Im
mit deiner linggen hand in sein rechte, vnd schneid Im nach seinem hals seiner lingken seitten, Schneidt
er dir also oben zu°, So fall Im mit deiner lingken hand in sein rechte, nimb Im damit seinen schnit hin-
wegk au°ff dein lingge seitten, In dem schneid Im mit deiner Sichel nach seinem linggen arm, vnnd trit
damit zu°ru°gk, Ist er also zu°ru°gk treten, so raiß Im zwifach nach, vnd schneid Im nach seinem hau°bt,

top

183r [Bild 278 rechts]

[lateinische Überschrift]

Ein Schnit gegen ainem Reissenn.

3.
[lateinischer Text]
Item halt dich also mit disem stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd halt dein
Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann, dein lingke au°ff deiner lingken hüff, In dem trit mit deinem
lingken schenckel hinnach, vnd schneid Im mit deiner Sichel nach seinem hau°bt, Schneidt er dir also oben zu°,
vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß gegen In steest, vnd heltst dein Sichel in deiner rechten hand gegen
dem Mann, dein lingge au°ff deiner linggen hüff, so nimb Im das ab au°ff dein rechte seiten, Inn dem
setz Im mit deiner Sichel au°ff sein rechten arm, Reiß damit behend zu° dir, Hat er Dir also angesetzt, vnd
begert dich zu°reissen, so fall Im mit deiner lingken hand in sein rechte, nimb Im das damit ab au°f dein
rechte seitten, vnd schneid Im in des behend nach seinem hau°bt seiner linggen seitten, trit damit zu°ru°gk,
Ist er also zu°ru°gk tretten, so raiß Im behendt nach, vnd schneid Im mit deiner Sichel nach seiner rechte~ hand,

top

183v [Bild 279 links]

[lateinische Überschrift]

Ein oberer vnd ein vnderer Schnit.

4
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so halt dich also mit disem stu°ck, Stand mit gleichen fu°essen au°frecht, vnd
halt dein Sichel in deiner rechte~ hand wol in der ho°ch mit gestracktem arm hinder deinem hau°bt, dein lingge
au°ff deiner lingken hüff, In dem trit mit deinem rechten schenckel hinein, vnd schneid Im mit deiner Sichel
nach seinem hau°bt, Schneidt er dir also oben zu°, vnd du° mit deinem rechten fu°ß gegen Im steest, vnnd
heltst dein Sichel in deiner rechten hand neben deinem fu°rgesetzten schenckel, dein lingke au°ff deiner
linggen hüff, So gee au°f mit deiner Sichel, nimb Im damit seinen schnit hinwegk au°ff dein rechte seite~
In dem volg mit deinem lingken schenckel hinnach, vnd schneid Im nach seinem rechten fu°rgesetztenn
schenckel, Schneidt er dir also vnden zu°, So greiff Im mit deiner lingken hand au°ßwendig Inn
seinen rechten elnbogen, zeu°ch In damit zu° dir, vnnd mit deiner Sichel setz Im an sein rechte achsel,
schneid In damit zu° der erden,

top

184r [Bild 279 rechts]

[lateinische Überschrift]

Zwen Armschnit.

5
[lateinischer Text]
Item schick dich also in dises stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd halt dein
Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann, dein lingge au°ff deiner linggen hüff, In dem schneid Im nach
seinem rechten arm, Begert er dich also zu°schneiden, vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß gegen Im steest,
vnd heltst dein Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann, so greiff Im mit deiner linggen hand vornen
in seinen rechten arm, nimb Im seinen schnit damit hinwegk au°ff dein lingge seitten, vnd faß Im die ob-
gemelt hand starck, schneid Im damit nach seinem rechte~ arm, Hat er dich also gefaßt, vnd angesetzt, so
erwisch Im mit deiner linggen hand sein rechte, vnd trit mit deinem linggen schenckel hinein, scheu°b Im
die damit starck vbersich u°ber sein hau°bt, In des zu°ck dein rechte hand behend an dich, vnnd schneid Im
mit deiner Sichel nach der mitte seines Leibs, Schneidt er dir also zu°, so greiff Im mit deiner linggen
hand von vnden au°ßwendig u°ber seinen rechten arm, tru°ck damit starck zu° dir, so magst du° Im den
arm brechen, In dem schneid Im nach seinem hals, vnd trit damit von Im zu°ru°gk,

top

184v [Bild 280 links]

[lateinische Überschrift]

Zwen schnit gegen zwaien abnemenn.

6.
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond so schick dich also in dises stu°ck, Stand mit deinem linggen fu°ß vor, vnnd
halt dein Sichel in deiner rechten hand in der ho°ch gegen dem Mann, schneid Im damit nach seinem hals
seiner rechten seitten, Schneidt er dir also oben zu°, vnd du° mit deinem rechte~ fu°ß gegen Im steest, vnd
heltst dein Sichel in ainem vndern schnit gegen dem Mann, so fall Im mit deiner linggen hand in seinen
rechten arm, scheu°b Im den damit wol u°bersich, vnd schneid Im wol vnden bey° der A°chsen nach seinem
rechten arm, Schneidt er dir also von vnden zu°, so erwisch Im mit deiner linggen hand sein rechte, vnd
scheu°b die wol u°bersich, so nimbst du° Im seinen schnit hinwegk, In dem zu°ck dein rechte hand behend wid~
an dich, vnd schneid Im nach seinem rechten fu°rgesetzten schenckel, Schneidt er dir also vnden zu°, so fall
Im mit deiner linggen hand au°ff sein rechte, nimb Im das damit ab, vnd zu°ck dein rechte hand wid~
an dich, In des schneid Im nach seinem hals, vnd trit damit von Im zu°ru°gk,

top

185r [Bild 280 rechts]

[lateinische Überschrift]

Ein oberer vnd ein vnderer Schnit mit Iren abnemen.

7
[lateinischer Text]
Item halt dich also mit disem stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, stand mit deinem lingken fu°ß vor, vnd halt
dein Sichel in deiner rechten hand in der ho°ch gegen dem Mann, vnd schneid Im damit nach seinem hau°bt,
Schneidt er dir also oben zu°, vnd du° au°ch mit deinem linggen fu°ß gegen Im steest, vnd heltst dein Sichel
au°ch in deiner rechte~ hand gegen dem Mann in ainem vndern schnit, So fall Im mit deiner lingg~ hand
vornen in seinen rechten arm, heb den damit wol u°bersich, so nimbst du° Im seinen obern schnit hinwegk,
In dem schneid Im mit deiner Sichel nach seinem linggen fu°rgesetzten schenckel seiner kniebu°g, Schneidt
er dir also vnden zu°, so fall Im mit deiner linggen hand Inwendig au°ff seinen rechte~ elnbog~, tru°ck da-
mit starck von dir, so nimbst du° Im seinen schnit hinwegk, In dem zu°ck dein rechte hannd behend an
dich vnd schneid Im nach seinem rechten arm, trit damit von Im zu°ru°gk,

top

185v [Bild 281 links]

[lateinische Überschrift]

Zwen ober schnit gegen Iren abnemen.

8.
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so halt dich also mit disem stu°ck, Stand mit deinem linggen fu°ß vor, vnnd
halt dein Sichel mit deiner rechte~ hand in der ho°ch gegen dem Mann, schneid Im damit nach seinem hals
seiner linggen seitten, Begert er dich also zu°schneiden, vnd du° mit deinem rechten fu°ß geg~ Im steest,
so fall Im mit deiner linggen hand vornen in sein rechte, vnd scheu°b die wol u°bersich, so nimbst du° Im
seinen obern schnit damit hinwegk, In dem schneid Im mit deiner Sichel nach seinem hals seiner lingke~
seiten, Schneidt er dir au°ch also zu° von oben, So fall Im mit deiner lingke~ hand Inwendig in seinen
rechten elnbogen, tru°ck damit wol von dir au°ff dein lingke seiten, so nimbst du° Im das hinwegk, Inn
dem tritt mit deinem rechte~ schenkel hinein, vnd zu°ck dein rechte hand behend an dich von seiner lingke~,
schneid Im damit nach seiner lingke~ seiten seines leibs, vnd trit von Im zu°ru°gk in gu°ter Versatzu°ng,

top

186r [Bild 281 rechts]

[lateinische Überschrift]

Mer zwen ober schnit mit Iren abnemenn.

9
[lateinischer Text]
Item schick dich also in dises stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, Stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd halt
dein Sichel in deiner rechten hand au°ff deiner rechten seiten in der ho°ch, dein lingge au°f deiner linggen
hüff, In dem volg mit deinem lingken schenckel hinach, vnd far Im mit deiner Sichel vmb seinen hals
hinu°mb au°ff seine~ lingke seitten, Schneidt er dir also oben zu°, vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß
gegen Im steest, vnd heltst dein Sichel in deiner rechten hand in der ho°ch, dein lingge au°f deiner linggen
hüff, So far Im mit deiner linggen hand von vnden Innwendig in seinen rechte~ arm wol hinden bey° der
achsel, zeu°ch In damit starck zu° dir, so windst du° dich au°s seinem schnit, In dem schneid Im mitt
deiner Sichel nach seinem hau°bt, Schneidt er dir au°ch also oben zu°, So fall Im mit deiner linggen
hand au°ff seinen rechte~ arm, tru°ck den damit wol au°ff dein lingge seitten, so ist Im sein schnitt
gebroche~, In des schneid Im behend nach seinem rechten fu°rgesetzte~ schenckel, vnd trit von Im zu°ru°gk,

top

186v [Bild 282 links]

[lateinische Überschrift]

Ein oberer schnit gegen ainem absetzen.

10.
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so schick dich also in dises Stu°ck, Stand mit deinem linggen fu°ß vor, vnd
halt dein Sichel in deiner rechten hand in der ho°ch gegen dem Mann, schneid Im damit nach seinem hals
seiner rechten seitten, Schneidt er dir also obenn zu°, vnd du° au°ch mit deinem linggen fu°ß geg~ Im steest,
vnd heltst dein Sichel au°ch in deiner rechten hand in der ho°ch, So setz Im seinen schnit ab mitten in dein sichel,
vnd fall Im mit deiner linggen hand au°ßwendig in seinen rechte~ elnboge~, scheu°b damit starck u°bersich,
vnd zu°ck dein rechte hand behend an dich, In des trit mit deinem rechte~ schenckel hinein, vnd schneid Im
nach seinem hals seiner rechte~ seitten, Schneidt er dir also nach deinem hals, So fall Im mit deiner lingge~
hand Inwendig In seinen rechten arm, scheu°b damit wol u°bersich, so nimbst du° Im das hinwegk, Hatt
er dir das also abgenomen, so schneid Im behend nach seinem linggen fu°rgesetzte~ schenckel, Reiß In
damit zu° dir, so magst du° In schneiden oder werffen,

top

187r [Bild 282 rechts]

[lateinische Überschrift]

Zwen au°ßwendig schnit.

11
[lateinischer Text]
Item halt dich also in disem stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, Stand mit deinem rechten fuß vor, vnd halt
dein Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann, dein lingge au°ff deiner linggen hüff, Inn des
schneid Im au°ßwendig nach seinem hals seiner rechten seitten, Schneit er dir also oben zu°, vnd du°
mit deinem lingken fu°ß gegen Im steest, vnd heltst dein Sichel au°ch in deiner rechte~ hand geg~ dem Man,
So fall Im mit deiner linggen hand au°ßwendig in seinen rechte~ elnbogen, tru°ck damit. starck von dir
au°ff dein rechte seitten, so nimbst du° Im seinen schnit hinwegk, In des schneid Im au°ßwendig nach seinem
rechten elnbogen, Schneit er dir also au°ßwendig zu°, so fall Im mit deiner linggen hand in seinen rechte~
arm, nimb Im damit seinen schnit ab, In dem zu°ck dein rechte hand behend an dich, vnd schneid Im
nach seinem linggen fu°rgesetzten schenckel, Schneidt er dir also vnden zu°, so nimb Im das ab mit
deiner linggen hand in seinen rechten arm, Hat er dir das also abgenomen, so zu°ck dein rechte
hand behend an dich, vnd schneid Im nach seinem hau°bt, trit damit von Im zu°ru°gk,

top

187v [Bild 283 links]

[lateinische Überschrift]

Ein oberer Schnit gegen ainem Seitenschnit.

12
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so halt dich also in disem stu°ck, Stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd
halt dein Sichel in deiner rechten hand gegen dem Mann in der ho°ch, In des schneid Im nach seinem hau°bt,
Schneit er dir also oben zu°, vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß gegen Im steest, vnd heltst dein sichel
au°ch in deiner rechten hand gegen dem Mann, in ainem mitlen schnit, So greiff Im mit deiner lingkn
hand vornen in seinen rechten arm bey° der hand, scheu°b damit wol u°bersich, so nimbst du° Im seinen
obern schnit hinwegk, In des schneid Im nach seiner rechten seiten seines Leibs, Schneidt er dir also zu°,
so fall Im mit deiner linggen hand au°ßwendig in seinen rechten elnbogen, tru°ck damit starck von
dir au°ff dein rechte seitten, so nimbst du° Im seinen mitlen schnit hinwegk, In des volg mit deinem
lingken schenckel hinnach, vnd schneid Im nach seinem rechten fu°rgesetzten schenckel, trit damit
von Im zu°ru°gk,

top

188r [Bild 283 rechts]

[lateinische Überschrift]

Zwen ober Schnit mit Iren abnemen.

13
[lateinischer Text]
Item schick dich also in dises stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, Stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnd
halt dein Sichel mit gestracktem arm in der ho°ch gegen dem Mann, In des schneid Im behend nach
seinem hau°bt, Schneidt er dir also oben zu°, vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß gegen Im steest,
vnd heltst dein Sichel au°ch in deiner rechten hand gegen dem Mann, in ainem obern schnit, so far Im
mit deiner linggen hand au°ßwendig in seinen rechten elnbogen, scheu°b den damit wol u°bersich, so
nimbst du° Im seinen obern schnit hinwegk, In des schneid Im nach seinem rechten arm, wol oben
bey° der hand, Schneidt er dir also zu°, So setz Im mit deiner linggen hand zwische~ seinen baiden
armen an sein bru°st seiner rechten seiten, scheu°b In damit von dir, so bist du° seines schnits ledig,
In dem zu°ck dein rechte hand behend von seiner lingke~, vnd schneid Im nach seinem rechten arm,
trit damit von Im zu°ru°gk.

top

188v [Bild 284 links]

[lateinische Überschrift]

Zwen vnder schnit.

14
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so schick dich also in dises stu°ck, Stand mit gleichen fu°essen au°frecht, vnd
halt dein Sichel in deiner rechten hand au°ff deiner rechten seiten, In des verwechsel sie in dein lingge,
faß damit, vnnd dein rechte hand setz au°ff dein rechte hüff, In dem trit mit deinem lingken fu°ß au°ß-
wendig fu°r seinen lingken, vnd schneid Im nach seinem linggen fu°rgesetzten schenckel, zeu°ch In
damit zu° dir, Schneidt er dir also vnden zu°, So fall Im mit deiner lingken hand au°ff sein
lingge achsel, Reiß In damit zu° dir au°ff dein linggen seitten, so nimbst du° Im seinen schnitt
hinwegk, In des schneid Im mit deiner Sichel hinden zwischen baiden fu°essen zu° seinen gemechte
Reiß In damit zu° dir, so magst du° In u°ber deinen lingken fu°rgesetzten schenckel werffen,

top

189r [Bild 284 rechts]

[lateinische Überschrift]

Zwen mittel Schnit darau°s ein wu°rff geet.

15.
[lateinischer Text]
Item halt dich also mit disem stu°ck, Wann Ir zu°samen gond, Stand mit deinem rechtenn fu°ß vor,
vnd halt dein Sichel in deiner rechten hand vor deinem gesicht gegen dem Mann, dein lingge
au°ff deiner linggen hüff, In dem trit mit deinem linggen schenkel au°ßwendig hinder seinen rechte~,
vnd haw° Im mit deiner Sichel mit ainem schnit vmb seinen leib hinu°mb au°ff seiner rechten seiten,
Hat er dich also vmbfangen, so far Im au°ch mit deiner Sichel mit ainem schnit vmb seinen leib
hinu°mb au°ff seiner rechten seitten, zeu°ch In damit zu° dir, Hat er dir also angesetzt, So fall Im mit
deiner lingken hand Innwendig In seinen rechten elnbogen, vnd scheu°b In von dir au°ff dein lingge seite~,
Hat er dir das also abgenommen, so far Im mit deiner linggen hand vnder sein kin, scheu°b In damit
von dir in die ho°ch, Hat er dir also angesetzt, vnd scheu°bt dich u°bersich, So zu°ck dein Sichel behend, vnd
schneid Im nach seinem lingken arm, so bist du° seines ansetzens an dem kin ledig, Bist du° des schnits
am arm gewar worden, So lass dein Sichel fallen, vnd greiff Im mit deiner lingken hand oben nach
seinem hals, vnd mit deiner rechten zwischen baide gemecht, heb damit wol u°bersich, so wu°rfst
du° In au°ff dein lingke seitten,

top

189v [Bild 285 links]

[lateinische Überschrift]

Das Sonnen zaigen.

16.
[lateinischer Text]
Item wann Ir zu°samen gond, so halt dich also in disem stu°ck, Stand mit deinem rechten fu°ß vor, vnnd
halt dein Sichel in deiner rechten hand in ainem vndern schnit gegen dem Mann, dein lingke au°ff
deiner lingken hüff, In dem trit mit deinem linggen schenckel hinein, vnd schneid Im nach seinem rechte~
arm, Schneid er dir also zu° mit ainem mitlen schnit, vnd du° au°ch mit deinem rechten fu°ß gegen
Im steest, So nimb Im das ab mitten in dein Sichel au°ff dein rechte seitten, Hat er dir das also abgeno-
men, so setz Im mit deiner linggen hand au°ßwendig an seinen rechten elnbogen, scheu°b damit von
dir au°ff dein rechte seiten, Scheu°bt er dich also von Im, So haw° Im mit deiner Sichel vmb seinen
Leib hinu°mb au°ff seiner rechten seitten mit ainem schnit, Begert er dich also zu°schneiden, so laß
dein Sichel fallen, vnd greiff Im mit deiner rechten hand nach seiner rechten seiten~ seines hau°bts,
vnd mit deiner lingken nach seiner lingken seitten, Wend Im damit sein angesicht gegen der Sonnen, so magst du° In au°ch werff

top

« zurück zur Übersicht