Skip to content

Hans von Speyer – Langes Schwert II

Inhalt:

zurück zur Einleitung

Martin Siber
Langes Schwert

Meister Andreas
Schwert und Messer

Johannes Liechtenauer
Langes Schwert I
Langes Schwert II

Meister Ott
Ringen

Johannes Liechtenauer
Kampffechten: Ringen

Meister Luw
Harnischfechten

Martin Hundsfelder
Kurzes Schwert

Johannes Liechtenauer (?)
Roßfechten

30r

Daß ander dz ist der zwer haulb d bricht die hůtt vom tag

Daß tritt ist der schiller haulb der brichtt die hůtt auß dem pfluge

Daß vierd dz ist der schyttler haulb der bricht die hůtt die do heisset der alber vnd wie du die recht stueck vß den vier heulben gegen den hutt triben solt dz vindest do vor in den heulben geschriben dar vmb hut dich vor versetzen geg den hutt wiltu anders mit schlegen nit geschendt werdenn ~~
vor versetzen hutt dich

Vor versetzen hut doch
Geschicht dir not es můt dich

Du solt dich hütt vor dem versetzen als yttlich vechter versetzen so lossen sie den ortt vor dem man nider oder hoch vff ein sit vß gan vnd wer dz thůtt kan der bloß am man nit suchen dar vmb versetz nit vnd merck wan er haut so haulb auch vnd wan er sticht so stich auch vnd wie du gegen sinen haulben haulben solt dz vindest in den fünff heulben geschrebenn

30v

vnd wie du gegen sinen stichen vecht solt dz vindestu in den ab setzen geschriben ~
ab dir versetzett ist

Ab dir versetzet ist
Merck wie er dar kümen ist
Hore wz ich roett
Reisß ab schnell haulb mit droett

Merck dz ist wem er dir versetzet hatt vnd will sich vom schwertt nit abzychen vnd meÿnet er woll dich zu keynen stuck lossen kümen So thun als du dich vom schwertt ab zyhen wollest vnd zuck din schwertt an dich biß zu halber kling vnd far do mit dem schwer balde vff vnd haulb im schnell mit der kurtzñ schnid oder mit dem duppliren zu dem kopff ~

Itm~ eyn anders wen er dir versetzet hatt so rieß mit dinem schwertt an siner schwe°t cling vbersich vff geg sinem ortt als du im oben wollest ab nemen so blyb am schwertt vnd haulb im schlecht an der klingwider yn zu dem kopff ~~

31r

Itm~ ob dir der ober haulb versetzt ist vnd nohent an in chümpt so far mit dem knoff vber sin versetzte hantt vnd rieß do mit vndersich vnd mit dem reissen schlag in do mit dem schwertt vff din kopff ~~

alliud ~

Itm~ merck so du haulbst ein vnter haulb von diner recht sit felt er dir dan mit sinem schwe°t vff dz din dz du dar mit nit vff kümen magst so far behendlich mit dem knopff vber sin schwe°t vnd rieß din cling vnt von der siner vnnd schlag in mit den schnappen mit der lang schnid züm felt er dir aber gegen dir der linck sit vff dz schwe°t so schlag in mit der kurtzen schnid
Setz an vier end~

Setze an vier enden
Bleyb doruff wiltu enden

Wiß dz daß ansetzen ist ein ernst stuck wan es geth zu der nehe der vier ploß vnd gehoertt zu triben wan du bald endt wilt geben mit dem schwertt ~~

31v

Itm~ das ansetzen tribe also wan du mit dem zu vecht zu Im kümpst so leg dich mit dem schwertt in die hutt des oschen oder des pfugs wil er dir dann oben eyn haulben oder zu stechen von siner recht sit [Mittels Einfügezeichen korrigiert aus »sitḛ rechtḛ«] so küm vor mit der versatzüng schvß im den lang ort ein zu der nesten ploß siner linck sit vnd wart ob du im machstes an gesetzem ~~

Itm~ oder hautt er dan von oben ein von siner lincken sit so küm vor mit der versatzung vnd schuß im den ort lang In zu der nechsten ploß siner recht sit~~

Itm~ oder hautt er dir zu von vnt vff von siner recht sit so schuß im den ort lang In zu der nesten ploß siner linck sitḛ ~

Itm~ oder hautt er dir zu von vnt vff von siner lincken sit so schuß im den ort lang In zu der vntern ploß siner recht sit vnd wart allbegen do mit des angesichtz wurtt er dan dz ein schussen gewar vnd versetz so plib mit dem schwertt auff dem sinen vnd arbeÿtt behendeglich zu der nesten ploße ~

Itm~ du solt auch dz wissen als bald ir zu sam kümpt Im z°r vecht vnd als bald er sin schwert

32r

uber hebt vnd will vmb schlagen also bald soltu in den ortt fallen vnd stechen noch der nesten ploß wil er aber mit dem schwertt nicht gen so soltu selber mit dinen schwert gen vnd als bald oder als vfft du eyn schlag endest als vfft fal indes In den ortt kanstu die ansetzen rechtt triben so mag er sich hartt wegen oder regen es müß dir ein ruer loßen ~
noch reisß lere

Noch reyssen lere
Zwÿffach oder schnid ÿn die were
Zweÿ elbssere myne
der arbeÿtt dor noch begyne
Vnd brueff die gefert
Ob sÿ sin wiech oder hert

Merck der noch reissen ist vil vnd mangerleÿ vnd hot zu triben mit grosser fursichtikeytt geg den vechten vnd sünst von rechter künst des schwertz ~

Itm~ daß erst stuck vß den noch reissen dz tribe also wan du mit dem zu vecht zu im kümpst so setz din linck~ fus vor vnd ste in der hut vom tag vnd sich gar eben wz er geg dir vichtt haulbt er dir dan oben lang von siner rechten

32v

achseln so versetz im nit vnd wart dz er dich mit dem haulb nit erlang so merck die weill sin schwertt mit dem haulb vntersich geth geg der erd so spring mit dem recht fus vnd haulb im oben ein zu der ploß siner recht sit ee wan er mit dem schwert wider vff kümpt so ist er geschlagen ~~

Itm~ ein ander stuck wan er sich verhaulbt vnd du im noch haulbest fert er dan bald vff mit dem schwertt vnd versetz so blib mit der langen schnid uff sinen schwertt starck hebt er dan mit dem schwertt vbersich so spring mit dem linck fus wol hinder sinen recht vnd schlag in mit der zwer oder sünst zů dem kopff siner recht sit vnd arbeit bald wider vmb zu siner linck siten mit dem dupliren oder sünst mit andern stuecken dar noch du entpfindest ob er hert oder weich am schwe°t ist vnd dz ist die elbsseren myne ~

Itm~ aber ein stuck wan er sich vor dir verhaulbet vnd du im noch haulbst pinstestu den vff sin schwert siner linck sit schlecht er dan vsß der versatzung mit der zwer bald vmb dich zu diner recht sit so küm im Indes mit der were vorn fur vnter sin schwertt geg siner l/ sit vnd haulb sinen haulb noch zu der recht

33r

sit oder tribe den schnidt ym vber sin arm zü dem kopff ~~

Itm~ aber ein noch reissen wan du geg im vichst vsß vnter haulben oder vß den strichen oder legstu dich geg im in die hutt alber velt er dir dan mit dem schwertt vff dz din ee wan du vff kümpst so plib also vnt am schwertt vnd heb vber sich wil er dir dan vß der versatzüng ein haulb oder im schwe°t In wind so loß in von dem schwert nit ab kümen vnd volg im dar an noch vnd arbeit do mit zu der nechten plosß ~

alliud ~
Itm~ merck du solt ym vsß allen hutt
vnd vsß allen haulben noch riessen also bald du erkendest wan er sich vor dir verhaulbett oder entplosset mit dem schwertt ~~
Dz fullen lere dz wortt

Das fullen lere das wort
Indes das verschneidet sere

Wiß dz am schwert dz fuellen dz fullen vnd dz wo°t Indes die grůste künst ist vnd were ein meinster des schwertz ist oder an sin will kan er nichtt dz wortz Indes so ist er nit eyn meinster er ist ein bueffel des schwertz darvmb soltu vor allen sachen gar wol leren dz wo°t Indes vnd dz fullen ~~

33v

Itm~ daß fullen werck also wan du mit dem zu vecht zu im kümpst vnd einen den den andern an sind schwertt bind so soltu in dem dÿ schwertt zů samen glitzen zu hant fullen ob er weich oder hert ist an gebünd halt vnd als bald du wiech oder hart entphindest so gedenck an dz wort Indes dz ist dz du In dem fullen behdiglichen mit arbeit solt mit dem schwertt so wirtt er geschlagen Ee wan er sin ÿnnen wůrtt

Itm~ nü soltu wissen dz fullen vnd dz wort Indes eins an dz ander nit gesin mag vnd dz vernym also wen du an sin schwertt bindest so müstu mit dem sch worde Indes fullen weich oder hertt vnd wen du fullest so müstu aber Indes arbeyt also sin sÿ alweg bÿ eÿnander wan dz wort Indes ist in allen stucken daß merck also Indes dupliret Indes mütier Indes wechschell durch Indes lauff durch Indes nym den schnid Indes ring mit Indes Indes nün dz wortt Indes thun wz din hertz begertt Indes ist eyn scharpfes wortt do mit alle meinster verschnitt werd z vnd zu vor vß dÿ disses wortz indes nit wissen oder vernemen ~~
noch reyß zwiffach

Noch reÿsß zwÿffach
Den alten schnidt mit mach

34r

Daß ist das dü die noch reissen solt triben zu beid sit vnd den schnitt dar rin bring vnd dz vernym dz also wen er sich vor dir verhaulbet es sy von der recht oder linck sit so haulb im frolich noch zu der ploß vert er dann vff vnd pindt dir vnt an dz schwertt so merck als bald ein schwertt an dz ander glitzett so fal im Indes mit der lang schnid vff sin arm vnd truck mit den schnid vntersich oder schnidt im noch dem maull ~ wer vntḛ remett

Were vnten remet
Vber lovff den der wirt beschemet
Wan es glitz oben
So sterck das hor ich loben
Dÿn arbeÿt mach
Oder drueck zwÿffach

Daß ist wen dir eyner vnt zu vichtt wie du In solt vber lauffen dz vernym also wen du mit dem zu vecht zu Im kümpst haulbt er dir dan vnt zu dz versetz im nichtt sünder merck wen sin vnter haulb gegen dir getth so haulb im von diner recht achseln von oben lanck vnd schueeß im den ort lang yn zu dem gesichtt oder zu der brust vnd setz Im an so kan er dich

34v

vnten nicht erlangen vnd vert er dan von vnt vff vnd versetz so plib mit der lang schnid starck avff dem schwertt vnd arbeitt behendeglich zu den nesten ploß ~~

Itm~ merck wen du im starck vff sin schwertt bindest gebünd hast schlecht er dan vß der versatzüng vmb dir zu der andern siten so bind im aber mit der lang schnid starck vff din schwertt oben zu dem kopff vnd arbeit zu der ploß als vor dz tribe zu beÿd sitlere ab setzen

Leren ab setzen
Heulb stich künstlich letzen
Wer vff dich sticht
Den ort trifft vnd sinen bricht
Von beyd sitenn
Triff alle mol wiltu schritten

Merck wen dü mit dem zu vecht zu Im kümpst stelt er sich dan geg dir als woll er stechen so setz dinen lincken fus vor vnd leg dich geg im In pflüg zu diner recht sit vnd geb dich ploeß mit diner lincken Sticht er dich dann zu der ploeß so wind mit dinen schwertt auff din lincke sit geg sine stich die kurtz schnid an sin schwertt vnd setz do mit ab den ortt ab geg dir Im so pleib sten vnd schrit do mit zu mit dem recht fus vnd stich

35r

Im Indes zu dem angesicht oder zu der brustt

Itm~ ein ander stuck wan du stest zu diner recht sit In dem pflug haulb er dir dan zu der lincken oben zu der ploß so far vuff mit dem schwert vnd wind do mit vff din lincke sitenn gegen sinem haulb dz gehultz vor sin haubtt in den ochsßen vnd schrit do mit zü mit dem recht fus vnd stich im zu dem gesichtt oder bruest vnd die stueck tribe von der linck sit auch also avß dem pflug ~

Itm~ die ab setzen magstu auch triben vß ober haulben vnd vß vnter haulben wen du mit dem schwertt hoch ligst vnd wilt den ober haulb machen Im haulb wind vff din rechte siten In den ochsen so setz Im ab heulb oder stich zu diner lincken sit wider in den ochsen Indes stich im alweg zu dem gesicht oder duplirer oder mach wz du wilt dz gath von beid sit zů ~

Itm~ ligstü dan In dem wechsell haulb so verwind din schwertt In den pflug vnd setz ab haulb oder stich Indes arbeit behendeglich zu der nesten ploesß mit allen gefert dz gat von beÿd~ sitḛ ~~
durch wechselln lere

Durch wechseln lere
Von beÿden siten stich mit fer

35v

wer auff dich bindet
Durch wechseln in schir schnit oder findet

Wiß der durch wechsel ist vil vnd mangerleÿ vnd die magstu triben ausß allen wenheulb gegen den vechtern die do haulben noch dem schwertt vnd nicht zů den plossen des mans vnd die soltu gar woll lernen triben mit fursichtikeÿtt dz man dir icht an setz die wiell du Im durch wechselst

Itm~ dÿ durch wechseln tribe also wen du mit dem zu vecht zu im kümpst so haulb im lang In zu dem kopff haulbt er dan geg dir zu dem schwertt vnd nicht zu dem lieb so loß den ortt mit dem haulb vnt durch wechseln Ee er an dz schwertt pindt vnd stich im zu der andern sit wirt er dan des stichs gewar vnd vert mit dem stich schwert dem stich bald noch mit versatzüng so wechschell aber durch zu der andern sit vnd dz tribe alweg wen er dir noch dem schwertt fertt mit der versatzüng zu beyd sitḛ ~~

Itm~ aber ein durch wechseln wen du mit dem zu vecht zu Im kümpst so setz den linckñ fus vor vnd halt im den lang ortt gegen dem gesichtt heut er dir dan von oben oder von vnten zü dem schwertt vnd wil dir dz hinweg schlag oder do von wind loß den ort vntersich sincken vnd stich zu der andern sit vnd thůn dz geg allen heulben ~~

36r

Itm~ dz stuck merck gar eben wen er dir versetz hat oder sunst an dem schwertt gebund helt er dir dan am schwert sin ortt nit geg der ploß dines liebs vnd lest den dir neben besitz auß gen uff die siten so wechsell im kunlich vnt durch oder plÿpt er dir mit dem ortt vor dem gesicht geg den plosßen so wechsell nit durch vnd plib am schwertt vnd arbeÿtt im do mit zu der nechsten ploß so mag er dir nit noch reissen noch ansetzen ~~
Tritt nohet In wind

Trit nohent In winden
das zucken gibt gut fünde
zuck triff er zuck me
Er befindt arbeit dy ym thut we
Vnd zuck alle treffen
den meinstern wiltu sÿ effen

Wiß dz zůcken gehorett ze triben gegen den meinstern die do starck mit der versatzüng an dz schwertt pinden vnd gegen den die do i am schwert plibñ sten vnd wart ob man sich vor In woll verhauwen oder sich vom schwertt ab ziehen wiltu dan die selbig meinstern teuschen oder effen so tribe dz zucken geg In also haulb Im von der rechten sit oben starck In zu dem kopff vert er dar an

36v

an will versetzen so zuck din schwertt an dich Ee wan er dar an bindt sto so stich Im zu der andern sit vnd dz thün In allen treffen des schwertz

Itm~ ein ander stück wan er an din schwertt gebund hatt steth er dan geg dir am schwertt vnd wartt ob du dich vom schwertt wollest ab ziehen so thün als du wollest zücken vnd plib am schwertt vnd zuck din schwertt biß an die helfft der cling an dich vnd stich Im am schwe°t bald wider In zu dem gesicht oder der brust triffestu In dan nit recht mit dem stich so arbeytt mit dem duppliren oder sünst mit andern stucken wz dir dz best ist ~~ durch lauffḛ laß hangḛ

Durch lauffen las hangen
Mit dem knopf wiltu rangen
Wer gegen dir sterck
Durch lauff do mit merck

Merck die durchlauffen vnd die ring gehoren zu triben geg den meinsten (!) die gern In louff vnd die tribe also wen er dir versetz vnd vertt do mit hoch vff mit den armen vnd laufft dir In vnd wil dich oben mit sterck vber tringen so far auch vff mit den armen vnd halt din schwert mit der linck hant bÿ dem knopff uber

37r

din haupt vnd loß din kling hint vber din rueck nider hang vnd lauff mit dem haupt durch die arm siner recht sit vnd spring mit dem recht fus hinter sinen recht vnd mit dem sprung far im mit dem recht arm siner linck sit woll vmb den liebt vnd fas In also vff din rechte huff vnd wurff In vor dich nider auff sin kopff ~~

Itm~ ein andern ring wan er dir In laufft mit gestrackt armen vnd du Im wider so lauff im durch mit dem hauptt zu diner recht sit vnd schritt mit dinen recht fus vornen fur sin recht vnd far im mit dem recht arm vnter sin recht durch hind vmb sinen lieb vnd senck dich In vnd fas In vff die recht huff vnd wurff In hinder dich dÿ zu ringen soltu triben zu beid sitenn ~~

Itm~ eyn ander ringen wan er dir In laufft zu diner recht vnd ist hoch mit den armen vnd du auch so halt din schwertt zu diner hant vnd stos do mit sin arm von dir vnd spring mit dinem linck fus vorn fur sinen recht vnd far im mit dem linck arm wol hint vmb den lieb vnd senck dich e wenig nider vnd fas In vff din lincke hueff vnd würff dich vff dz antlutz ~~

37v

Itm~ Aber ein ring wan er dir In loufft vnd ist hoch mit den armen vnd du auch so soltu din schwertt in der recht hant halt vnd stos Im do mit sin arm von dir vnd spring mit dinem rechten linckḛ [oberhalb der Streichung eingefügt] fus hinder sinem rechten vnd far mit dem linck arm vnt durch vor siner brust in sin lincke sit vnd faß In vff din lincke hueff vnd wurff In hinder dich die zwei ring tribe auch zu beid sit

Merck wan er dir In laufft Im schwertt vñ helt sin arm nider dz du Im nit magst durch lovffen so tribe disse noch geschriben ringen

Itm~ wan er dir In laufft Im schwertt vnd held die hende nider so verkere din lincke hant vnd begriff do mit sin rechte Inwendig zwusschen sin beid hend vnd dring do mit vff die lincke sit vnd mit der recht schlag in mit dem schwertt vber den kopff oder wiltu In nit schlag so spring mit dem recht fus hinder sinen linck vnd far im mit dem recht arm vorn oder hint vmb den hals vnd wurff in vber dines rechtes kneye ~

Itm~ aber eyn ander ringen wan er dir In laufft im schwert vnd ist nider mit den hend

38r

so loß din lincke hant vorn vom schwertt vnd mit der recht far mit dem knoppff vssen vber sin rechte hant vnd druck do mit nider vnd fas in mit der linck hant bÿ dem recht elnbog vnd spring mit dem linck fus fur sinen recht vnd druck In also dar vber ~

Itm~ eyn ander ring wan er dir e laufft so verker din lincke hant vnd far do mit vber sin recht arm vnd begriff do mit sin schwertt zwuschen sinen beid hend bÿ der hant haben vnd ruck vff din lincke sit so nÿmbstu Im sin schwertt ~

Itm~ aber ein ander ring wan er dir In loufft im schwertt so loß din schwertt vallen vñ verker din rechte hãt vnd begriff do mit sin rechte vßwendig vnd mit der lincke vaß Im bÿ dem recht elnbog vnd sprinck mit dem linck fus for sinen recht vnd stos mit der recht hant siner recht arm vber dinen linck vnd hebe In do mit vber sich also ist er verrigellt vnd magstu Im also den arm prechen oder fur dich vber dz lincke bein werffen ~

Schneÿd ab dÿ hertenn

38v

Von vntenn in beÿden geferten

Daß ist brüch wider die vber wend dines schwertz den tribe also wen du zu Im vichst vß vnter haulben oder vß den streytt haulbñ oder ligstu geg im in der hutt die do heist der alber velt er dir dan mit dem schwertt auff dz din ee dan du mit dem schwertt auff kümpt so plib vnt am schwertt vnd hebe mit der kurtzen schnid vast vber sich truck er dan vast nider so strich vnt mit dem schwertt an sin schwertz kling sich ab von sinem schwertt vnd haulb am schwertt bald wider oben In zu dem antlutz ~~

Itm~ ein anders ring wen du zu vichtest sinen lieb mit vnter haulbñ oder ligst in der hut alber felt er dir mit dem schwertt vff dz din nohent bÿ dem gehultz dz sin ortt zu diner recht sit vß geth so far behendeglich vff mit dem knopf vber sin schwertt vnd schlag in mit der langen schnid zu dem kopf oder bind er dir vff din schwertt zu diner linck sit so far behendiglich vff mit dem knopff vber

39r

sin schwertt vnd schlag In mit der kurtzen schnid zu dem kopf vnd dz heissett die schnoppen oder die schnellen ~~
Vier sint der schnidt

Vier seÿn der schnÿdtt
Zwen vnten zwen oben mit

Merck die vier schnidt des ersten die zwein obern die gehoren zu triben gegen den vechtern die vß der versatzüng oder vß dem band des schwertz gern vmb schlag zu der andern sit vnd brich ee mit dem schnidt also wan er dir mit dem versetzen oder sünst an din schwe°t bind zu diner linck sit vnd schlecht do mit bald vmb mit der wer oder sünst zu diner recht sit so spring vß dem haulb mit dem linck fus vff din rechte sit vnd fall im mit der lang schnid oben vber beid arm vnd truck mit dem schnid von dir dz soltu triben von beid sitenn alwegen wan er vß der versatzüng vmb schlechtt ~~

39v

Itm~ die zwein vnter schnid die gehoren zů triben geg den vechtern die do In lauffentt mit auff gerecht armen vnd die tribe also wan er dir an din schwert bind es sÿ mit versatzüng aber sunst vert er dan hoch vff mit den armen vnd laufft dir in zu diner linck sit so verwind din schwertt dz din thümen vnt ckümen mit der lang schnid vnter sin gehultz In sin arm vnd trück mit dem schnid vber sich oder laufft er dir ein mit vß gerecht armen zu diner recht sit so verwind din schwertt dz din thümen vnt chümen mit der kurtzen schnid vnter sin gehultz in sin arm vnd truck mit dem schnidt vber sich dz sint die vier schnidtt ~
den schnidt den wendd

Den schnidt den windt
Zů flehen trueck dein hendt

Daß ist wie du die obern schnidt solt wechseln ausß den vntern dz merck also wen er dir ein laufft zu diner linck sit mit vff

40r

gestreckten armen so verwind din schwert mit der lang schnid vnter sin gehultz in sin arm vnd truck vast vber sich vnd schrit do mit auff sin rechte sit vnd wend den knopff mit vnt durch vnd küm mit dem schwertt nit von sinen armen vnd wend dz schwertt auff den vntern schnidt in den obern vber sin arm mit der lang schnidḛ ~

Itm~ laufft er dir in zu diner recht sitem mit vff gestreckten armen so wind im sin schwertt mit der kurtzen schnid vnter sin gehultz in sin arm vnd truck vast vber sich vnd schrit vff sin lincke sit vnd loß den knopff mit vnt durch gen vnd wend dz schwertt mit der lang schnid vber sin arm In den schnidt vnd trueck von dir ~~
Zweÿ hengḛ werdḛ

Zweÿ heng werdenn
Auß eÿner hant von der erdenn
In allen gefertt

40v

Heulb stich leger wiech oder hert

Wiß dÿ zweÿ heng von der erden dz ist der pflug von beid sit dar In soltu auch haben dz fullen yn heulben In stichen vnd Im band des schwertz ob er darin weich oder hart ist Auch soltu wissen dz du dar vsß solt triben vier wend besünder e haulb ein stich vnd ein schnidt als vß den obern heng

Itm~ dz heng merck auch also wen du mit dem zu vecht kümpst zu dem man so leg dich in den pflug oder in den wechsel haulb es sy von welcher sit es woll so heng din schwerttz knopf geg der erd vnd stos in von vnt auff vsß den heng zu dem gesicht stost er dan den ort mit versetzen vber sich so pleÿb also am schwertt vnd far vff mit dem knopf vnd heng im den ort oben In zu dem gesicht vnd in den zweÿhen haulben soltu alle gefertt triben mit haulben stichen oder schnitten ~~
Sprecht venster mach

41r

Sprech venster mach
Stant frolich besich sin sach
wer sich vor dir zeuhet abe
Schlach in schnell dz er schnab
Ich sage vor wore
Kein man schulz sich on vor
Hastu vernümen
Zů schlag mag er cleÿn kümen

Merck du hast vor gehortt wie du dich vor dem man mit dem schwertt solt schicken in dier vier hutt so soltu nü wissen dz das sprech venster ist ein hut darin du wol sicher magst sten vnd die hut ist der lang ortt der ist der edelst vnd die beste werer am schwertt wer dar vß recht vecht kan der zwingt do mit den man dz er sich an sinen danck schlagen müß loßen vnd mag dar vor zu schlagen nit woll kümenn ~~

41v

Itm~ dz sprech venster mach also wen du mit dem zu vecht zu dem mã gest mit welchem haulb du dan an Im kümpst es sy ober vnter haulb so loß im den ort alweg lang vß den armen mit dem haulb ein schissen zu dem gesicht oder brust do mit zwingstu In dz er müß versetzen oder an bind vnd wan er also an gebund hat so plyb im starck mit der lang schniden auff dem schwertt vnd sten frolich vnd besich sin sach waß er furbas vecht will zeuchtt er sich zu ruck ab von dem schwert so volg im noch mit dem ort zu dem gesicht oder brust oder schlecht er vß dem band vmb zu der andern sit so schnid im starck vber den arm vnd arbeit im eyn oben zu dem kopf oder wil er sich vom schwertt nit ab zichen noch vmb schlagen so arbeÿt mit dem duppliren oder sünst mit andern stuecken darnoch als du entpfindest ob er starck oder swach am schwertt ist ~~

Itm~ so soltu die sprerch fenster dz sindt zwo hutte auß dem lang ortt ein am schwert vnd die ander vor dem man ee wan du ÿm

42r

an sin schwertt bindest oder die schwertt zu samen glictzen vnd ist doch In Im selber nit mer dan eyn hut~~

Itm~ y ich sage vor ware dz der lang ortt die best were ist am schwert wan do mit zwingstu den man dz er sich schlagen muß loßen vnd do vor zu z keynen schlag mag kumen dar vmb soltu mit allen heulben den ort eyn triben dem man zu der brust oder zu dem gesicht vnd furbas dar vß triben stich vnd schlech

Itm~ merck dz heist ein sprech fenter wen du mit dem zu vecht zu dem man kümpst so setz den linck fus fur vnd halt im den ort lang vß den armen gegen dem gesichtt oder der brust E wan du im an dz schwertt bindest vnd bestee froelichñ vnd sich wz er geg dir vecht will Haut er dir dan oben eyn so far vff mit dem schwert vnd wind gegem sinem haulb in den ochsen vnd stich im zu dem gesicht oder hautt er dir zu dem schwertt vnd nicht zu dem lieb so wechsel kůnlich důrch vnd stich ÿm zu der andern sitenn

42v

oder laufft er yn vnd ist hoch mit den armen so trib den vntern schnidt oder ist er nider mit den armen so wartt der ring also magstu alle stuck auß den armen triben welches dir am bestenn ist ~ Die beschlissung der nulben zettell

Die beschlissüng der nülben zetteln
Wer wol furet vnd wol bricht
vnd endlich gar bericht
vnd bricht besünder
yegliches in dreÿ wünder
were recht woll henget
vnd winden do mit prenget
vnd erwindet acht
Mit rechten wegen betrachtt
vnd ir eÿner der winden salb tritt
Ich meyn so sin ir
zwentzig vnd vier
zele sie eins sig von beÿd sit
Acht winden lere mit streÿtten
vnd prueff die gefertt
Nicht mere dan weich oder hert

43r

Daß ist eyn lere vnd ermanũg der künst des schwertz dz du dar in gar woll gevbett vnd gericht solt sin dz du sie behendeglichen solt füren vnd mit behendikeit die pruchen geg sinem stuecken recht triben Also dz du vff ydem bruch solt triben eyn die trihe wunder die dir hernoch vß gericht werd Auch soltu wissen die vier hengen der sint zweÿ vnt vnd zweyn oben dÿ obern dz ist der ochß die vntern dz ist der pflug zu beÿden siten vnd auß den verr heng soltu pring acht wind vnd die selbig acht wind soltu also betracht vnd recht weg dz du vß yed wind solt besunder triben eyn haulb eyn stich vnd eyn schnidt dz sint die vor geschreben vier wind~~

Itm~ merck wie du auß den vier heng solt triben acht wind dz erst vber heng hatt zweÿ wind dz tribe also wan du mit dem zu vecht zu dem man kümpst so ste von diner recht sit In den ochßen haut er dir dan oben zu diner lincken sit so wind geg sinem haulb die kurtzen schnid an sinem schwert

43v

aber in vchsen vnd stich ym oben yn zu dem gesicht dz ist dy eyn wind setz er den stich abe geg siner lincken sit so blyb am schwertt vnd wind wider vff din rechte sit in den ochsen die lange schnid an sin schwertt vnd stich ym oben yn zu dem gesicht dz ist dz eyn heng von diner recht sit mit zweyen wind an sinem schwertt ~

alliud
Itm~ das ander oben heng
aber mit zweyen wind dz tribe also wen du mit dem zu vecht zu ym kümpst so ste von diner lincken sit in den ochsen haut er dir dann oben yn zu diner recht syten so wind geg sinem haulb dÿ lang schnid am sin schwert vnd stich ym oben eyn zu dem gesicht dz ist aber eyn wind setz er den stich ab geg diner recht sit so plb blipt am schwertt vnd wind wider vff din lincke sit In den ochßen die kurtzen schnid an sin schwertt vnd stich ym oben yn zu dem gesicht daß ist das ander vber heng von diner linck sit aber mit zwÿen wind an syn schwert ~~

44r

Itm~ Nu soltu wissen dz do vsß den zwyen vnter heng dz ist der pflug von beyd sit auch soltu triben vier wind mit allen yren gefert als vß den obern dz sint die acht wind vnd als vfft du windest so gedenck In eÿnem yttlichen wind besünder an den haulb an den stich vnd an den schnidt Also kümen vß den ach wind vier vndzwentzig vnd auß welchem wind vnd geg welchen stücken vnd geg welchen haulben du den haulb oder den stich oder den schnidt [korrigiert aus »schnudt«] triben solt dz vindestu als vor geschreben ~
rff~ 

Johannes de zeÿnissen de Nouaciüitate 

Hans von spier

Friß auch mir vnd dir
vmb ein alten kappen

44v – 45v

[Leere Seiten]