Skip to content

Hans von Speyer – Kurzes Schwert nach Martin Hundsfelder

Inhalt:

zurück zur Einleitung

Martin Siber
Langes Schwert

Meister Andreas
Schwert und Messer

Johannes Liechtenauer
Langes Schwert I
Langes Schwert II

Meister Ott
Ringen

Johannes Liechtenauer
Kampffechten: Ringen

Meister Luw
Harnischfechten

Martin Hundsfelder
Kurzes Schwert

Johannes Liechtenauer (?)
Roßfechten

137r

Hie heb sich an das kürtz swert in dem kanpff als es meinster mertein hündsfelder gesait hatt ~

Item NIn das swertt bÿ der recht hant bÿ dem beÿn vnd mit der lincken griff mitten in die clingen vnd ge vast zu dem man So müß er schlagen oder stechen do küm vor vnd biß rechs pleÿb sollichenn vnd griff nohenn ~

Das erst stuck

Itm~ Stich Im Inwendig zu synen gesicht wirt er dir daß So far durch vnd setz im an außwendig an sin gesicht wirtt er daß furbaß vnd stichet dir den ort ab so wind mit dine~ knopff in vber sin rechte achsell vnd spring mit dine~ recht peyn hinder sin linckes vnd wurff in vber ruck ~

Ein bruch

Item wer dir daß thut vnd hat dir den knaupff an den hals geworffen so far mit dine~ lincke~ hant von vnt avff zwischen sinen peynd arme~ vnd schwing dich dan von Im auff din recht sit vnd wurff yn vber die hueff ~

Item wan er dir den knopff vmb den hals will werffen So griff mit der lincken hant von dir vñ griff vnter sin rechte hant an daß pntt vnd an den knapff vnd züch den vnder sich vnd setz ÿm an mit dyn schwertt wo dü willt ~

137v

Item wen er dir den knaupff begriffen hat So wind mit dine~ knaupff von vnd auff außwendig vmb sin lincke hant vnd schub mit dine~ recht pÿn fursich vnd stoß in mit diner cling an sin linck arm

Das ander stueck

Item Stich ÿn vber den ersten stich inwendig zu sin gesicht vnd thün zu dem andern mall als du ÿm aber zu dem gesichtt stechen wilt Indes far durch vnd satz ÿm vswendig zu sine~ gesicht wen er dir dz werett so schrit mit dine~ recht pe hinder sine~ lincks vnd stos ÿn mit dem gehultz in sin lincke vchschen vnd stoß inwendig so felt er ~

Item wo er dir daß thutt so schrit mit dine~ linck peyn hinder dich vnd vohe den stoß zwüschen din beyde hant in die clingen vnd wind mit dem knaupff von vndḛ (Das Wort ist oberhalb der Zeile nachgetragen.) auff zwischen vber sin lincke hant vnd spring mit dine~ linck peyn hintter sin rechtes vnd stoß ÿm beÿde swertt vber sin hals so hastu ÿm den rueck an gewunen ~

Das drÿtt stuck

Item Stich im aber zu sinem gesicht in wenig vnd far in den andern vnd stich ÿm vßwendig zu sine~ gesicht wirtt er dir daß aber So schub mit dem lincken peyn zwueschen sin beÿde hende vnd griff mit dine~ knaupff außen vber sin linckes peyn in sin knÿepug vnd leg dich mit diner linck achsell oben fast vmb yn vnd hebe vnt fast auff vnd truck auff sinen lincke sytenn ~

138r

Item Wer dir mit dem knaupff will faren in die knÿebug dem griff mit diner lincken hant hintter sin lincke hant bÿ dem arm vnd griff mit diner recht von vnt auff ÿm an den elnbog vnd das din finger oben sten so wuerfftü ÿnauff daz antlutz

Die vierde stuck

Item Wen dü ÿm Inwendig zu dem gesicht stichest vnd er dir wider so gang oben auff sin swertt vnd begriff sin schwertt py der cling in die hãt vnd setz Indes den ort an vnter sin lincke vchsen Wertt er dir daß vnd begrifft din swertt auch als du das syn hast so arbeÿtt auß eyne~ riessen als hernach geschriben statt ~

Das erst reissen

It~ Stich Im Inwendig zu sine~ gesicht vnd wind aber mit dem knaupff auff din lincke siten von vnden auff vber sin clingen zwischen siner hant / reisß aber vast an dich stich ÿm zü syne~ gemecht wertt er dir dz vnd fach dir dz schwe~t vnd du daß sin dz beÿd swe~t gefang syn So würff din swert mit dem knaupff ym In sin rechte sit vnd spring mit dine~ recht peyn vnder sin linckes vnd nÿm den rueck vnd heb ÿn hoch auff von der erden vnd schlag In mit dinem recht fuß außwendig an / an sine~ recht enckel vnd wurff ÿn auff sin rechte sytḛ ~

Sr das and~ riessen

138v

Das ander reissen

Item Stich ÿm Inwendig zu dem gesicht wirtt er dir dz vnd setz dir den stich ab So wind mit dine~ knaupff von vnden auff din lincke sit von oben nider in sin swertz clingen zwische~ sin beyd hend vnd rüßt an dich So rieß im sin lincke hant von der clingen vnd stich ÿm dan zu dem gemecht ist er dir zü starck dz du ÿm die hant vom dem swert nit geriessen magst So wind mit dine~ knaupff aber von vnden auff / auff din rechte sit vber sin lincke hant vnd stos yn mit der clingenn in sin lincke sit haulb von dir dan ~

Das tritt reissenn

Item Dün im glich als oben geschreben stott vnd ob beÿde swert gefangen wer So würff ÿm aber sÿn knaupff in sin rechte sit vnd spring mit dine~ recht peÿn hinder sin lincke vnd griff im mit diner recht hant in sÿn peÿde ars backen vnd grif mit diner lincken hant von vnt auff ÿm an sin kÿnbacken vnd zuch vnden an dich vnd stos oben von dir so felt er an den rueck ~

Der vierde bruch

Itm~ Wer dir mit der lincken hant fert vnder din kÿnbacken vnd nÿmpt dich mit diner recht hant peÿ dem lincken arsbacken vnd wil dich vber rueck werffen So griff mit diner lincken hant ÿm auff sin lincke vnd griff In bÿ den fingern vnd prich ÿm die hant auff din lincke sit vnd var mit dsiner recht hant an sin lincken elnbog vnd nÿm ÿm dz gewiechtt ~

139r

Daß vierd reÿssen

Item Ist aber das peÿd schwertt gefang sin würff ÿm aber din knaupff in sin rechte sit vnd spring ÿm mit dinem recht peyn hintter sin linckes vnd begriff ÿn mit diner lincken hant peÿ dem arm vnd griff mit diner recht hant ÿn beÿ sinem elnbog vnd nÿm Im daß gewiecht ~

Das fünfft reyssenn

Itm~ Wan er din swertt gefangen hat vnd du dz sin so ge durch beyde swert auff din lincke sit So gewinestü ÿ~ sin swert auß dz ers dir also loßen müß behelt er dan sin swertt vnd lest dir dz din So tün (Das Wort ist oberhalb der Zeile nachgetragen.) sam dü ÿm zu dem gemecht stechen wolst wertt er dir dz vnd griff mit siner linck hant noch dem swertt So stich vnt durch durch sin swert auff sin rechte sitenn ÿm vber sin recht arm an sin rechte prust So prichstu ÿm sin swe~t auß siner hant So wurff sin swert mit dem ortt gegen ÿm vnd mit dine~ swertt vall in die obern huett

Ein bruch

Item wer dir dz thuett vnd dir dürch peÿd swertt lauffen will / Stoß ÿm beyde swertt vber den hals vnd mach die scher ~

Ein wider brüch

Item Wer dir die scher hat gemacht so griff mit diner recht hant von vntt auff hintter sin recht in daß peÿn / daß den negell vnd den fingern

139v

oben sten vnd würff den din swertt fast von dir auff din lincke sit vnd ker dich gegen ÿm auch auff din lincke sit vnd wend mit dine~ knopff aussen vber sin rechte hant vnd schlag ÿn mit dem knaupff vnd mit dem gehultz wo dü willtt

Das sechst reÿssenn

Itm~ Wen die schwertt beyd gefang sint so wurff den knoupff fast von dir auff dine rechte sit vnd auff sin lincke sit vnd spring mit dine~ recht peyn hinter sein linckes vnd griff mit diner hant von vnt auff ÿm In sein rechte vchsen vnd heb mit dine~ swertt vber sich So wurfstu ÿn auff sein rechte syten dz ist dz best vnd dz lest vnder den reÿssen ~

Das ist ein stück

Item Sticht dir eyner zu der gemecht so stich ÿm auch zu dem gemecht eine~ stich den andern stich von oben nider auff sin lincke hant zwischen sein beyd armen vnd wind mit dem knopff von vnt auff ÿn sin rechte sitḛ / Schrit mit dine~ rechten peyn hinter sine~ linckes vnd wurff in vber de~ rueck

Ein brüch

Item wer dir thutt so loß din swertt gen peÿ der cling vnd begriff mit diner lincken hant hinten vber sin schultern vnd begriff din swe~t wider bÿ der cling vnd druck ÿn vast zu dir vnd schwing dich von ÿm auff din rechte sÿtenn ~

140r

Ein stueck

Item Arbeÿt er mit dir hoch vnd stich dir zu dem gesicht so stich von vnt auff zwischen sine~ beÿd armen vnd vber sin lincke achsell / begriff ÿm mit diner hant hintter seyne lincke vnd wurff din schwe~t mit dem pÿntt auff din lincke achsell vnd griff mit diner recht ym yn sin recht elnbogḛ / stoß vast von vnt auff vnd nim dz gewichtt so plybt dz swe~t vnder seyne~ lincken arm zwüschen uwer peÿdḛ ~

Aber ein stück

Item Arbeit er aber hoch mit dir so stich aber vnt auff zwuschen sine~ beÿd armen vnd loß din lincke hant varn von der clingen vnd griff obñ zu vber din swertt riesch vnd begriff din swe~t wider bÿ der cling vnd stos ÿm beÿde swertt vber den hals hinten vber sin ruck gar ab hÿn ÿn sein beÿd knÿebug vnd reiß vast untt an dich vnd mit dem haupt stoß vast von dir so wurfstu ÿn auff den ruck ~

Ein bruch dar wider

Itm~ Wer dir dz thün will vnd will dir die beÿde swe~t vber den hals stoßen so far mit diner rechtenn hant in sein lincke sit vber sin ruck vnd schrit mit dine~ recht peÿn vorn fur sein linckes peÿn vnd würff yn vber die hueff der bruch gett zu beÿden sit zů ~

140v

Ein stueck

Item Stich ÿm Inwendig zu dem gesicht vnd begriff dan syn swert peÿ der cling zu deinem swertt in din lincke hant vnd windt mit dine~ knaupff von vnt auff vber sin rechte hant vnd heb dan vast vber sich vnd reiß den auff din recht sit So blytt dir din swe~t auff dem recht arm das ist dz swert nemen

Aber ein stueck

Itm~ Wan dü ÿm ÿn lauffest so stich ÿm vßwendig zů sinem gesicht vnd griff mit dÿner lincken hant ÿm zwuschen sin peyn peyd hend in sin swe~tz clingen vnd loß dan din swert vallen vnd griff mit diner recht hant hintter sin rechte auch in syn swt clingen vnd druck mit diner recht hant sein swert vast zu dir in din rechte syt So griff dan mit diner lincken hant von oben nÿder zwischen sin beyd arm sy nÿmpstu Im dz schwert ~

Ein wider brüch

Item Wer dir daß thutt vnd dir dz swert will nemen vnd auß winden will mit dyner rechten hant sin rechte vnd mit dÿner hintter sin rechten elnbogen So gewinstu Im den ruck ann

Aber ein stuck

Itm~ Wan ir beyde vmb ey swert vmb ein schwert kryegt So tracht dz dü chabpst din lincke hant hintter

141r

sÿner rechten in sÿnem bÿndt Vnd din rechte hantt zwueschen seinen beÿden hend in sÿns schwerts clingen So begriff ÿn dan mit dÿner lincken hant yn syne rechte vnd griff dan mit dÿner recht von vnt auff sein recht arm vnd schrytt mÿt dyne~ recht peÿn hÿnder synen lÿnckes / zueck er das pein hindersich So schrÿtt zwueschen sÿn beyde peyn vnd stos ÿn dan sÿn arm mit diner lincken hant von dir auff din lincke sytenn vnd zuch ÿn mit der recht / sÿn recht arm vast an dich vnd ein wenig vber sich vff din rechte sÿtenn

Fimis (!)
In vigilia maria magdaglena 1491

141v – 142v

[Leere Seiten]