Skip to content

Hans von Speyer – Langes Messer I

Inhalt:

zurück zur Einleitung

Marin Siber
Langes Schwert

Meister Andreas
Schwert und Messer

Johannes Liechtenauer
Langes Schwert I
Langes Schwert II

Meister Ott
Ringen

Johannes Liechtenauer
Kampffechten: Ringen

Meister Luw
Harnischfechten

Martin Hundsfelder
Kurzes Schwert

Johannes Liechtenauer (?)
Roßfechten

46r

[Das über drei Zeilen reichende Initial »O« fehlt.] B du wilt achten
Messer vechten betrachten
So lern ding dz dich ziert
Zue schimpff zue ernst hoffiert
Do mit du erschreckest
Vnd die meinster kuenstlich erweckest

Hie hebt sich an die vorred im messer vnd saget wer will leren vechten im messer daß er sol leren recht künst vnd sich geben vff disse artt vnd künst So mag er wil besten mit rechter künst vor fursten vnd vor heñ Im sol billicher siner künst baß gelonett werd dan andern meinstern die deß dings nit wissen vnd sich nit künd schicken wan eß sint viel meinster deß schwertz die nit wissen von der art deß messers noch recht vszenden mugen Wer sich in disse ding vnd art schicken kan der vint viel ernstlicher stueck do mit er die meinster wol mag vff wecken vñ künstlich beschliessen daß sie sich an danckñ schlag stoßen furen werffen halten muessen losßen ~
S wer mir
Sr text[us]

46v

Wer mir versetz
Mit allen kuensten wurt er geletz

So nue der meinster gendet hat die vorred Nü git er dir eyñ gutt lere die verste also wan du mit dem zuevecht zue dem man kümpst So soltu nit stil stan mit dinen messer vnd sienen haulben noch wart wan die vechter die nuer wellen versetzen die werdent sere geschlag dan die wiell sie versetzen mogen sie keÿn rechtt künst triben vnd so sie anders nit thuen wellen dan versetzen vnd vff ander luet schleg vnd arbeit wollen sehen So werdent sie geschlag vnd geschmecht by allen Iren kuensten etc
Sr Indes vor vnd nach

Indes / vor / vnd noch / die wort
Sin aller kuenst ein hort
Schwech / vnd sterck / prieff wißlich
Ob du wilt vechten kuenstlich

Hie saget der meinster vnd meldett den gruent des messers vechtñ vnd sprichtt Indeß vor vnd noch etc Daß soltu also verstan daß du vor allen dingen recht vernem solt die zweÿ ding dz ist daß vor vnd noch vnd die schwech vnd sterck vnd daß wort indeß wan darueß kuemptt aller grůntt aller der künst deß messers vechtens vnd

47r

wen dü die ding recht vernÿempst vnd verstoest vnd zue vor an daß wortt Indes nit vergist In allen stuecken die du triben bist So magstu wol eyñ guetter meinster deß messers sin vnd magst fuersten vnd heren leren dz sie mit rechter kuenst woll besten In schÿmff vnd In ernst ~

das vor

Itm~ daß vor ist so du e kuempst mit dem haulb dan er daß er dir versetzen mueß So arbeytt Indes behendeglich mit dem messer fur dich vnd loß in darnoch zu keyner arbeytt kuemen also hastu Im an gewuend daß vor ~

das noch

Itm~ wan er E kuempt mit dem haulb den du vñ Im das versetzen muest So arbeytt Indeß behendeglich mit dem messer oder suenst mit stueckñ So nyembstu Im daß vor mit dem noch vnd das heist das vor vnd das noch ~

schvech vnd sterck

Itm~ du solt auch vor allen dingen wissen die schwech vnd sterck des messers Nu merck von dem gehultz biesß an die mitte des messers das ist die sterck Vnd von der mit biß an das ortt das ist die schwech vnd wie du dar vß vechten solt daß v findest her noch geschreben vnd waß das wort Indes ist etc
Sr sechs haulb lere

Sechs heulb lere
Aus eyner hant wider die were

47v

Die linck hant leg vff den rucken
Vff die prust wiltu verzucken

Hie lert der meinster wie man sich schuecken sol in dem vechten deß messers vnd wie man sich darin schuecken sol vnd zuem ersten soltu mit eyner hant fechten mit dem messer vnd die ander vff dem ruecken halt Ob du aber willt mit lerer hant vechten als mit messer nemen vber grieffen arm beschlueßen etc So soltu die hant von dem rueck vff die bruest wend waß du wiltt Inlbendig uber den arm triben etc

Itm~ zu dem andern So werdent im text Sechs verborg haulb gemelt vnd beruerett auß dem kuemen vil guetter stueck were sie recht triben kan vnd In die wiße kunstlich sich zu schicken vnd wie du sie triben solt mit triehen stuecken daß wierstu hernach enttruechtt etc
Sr zorn haulb wecker

Zorn haulb / wecker haulb /
Entruest / hat zwinger /
Gefer / mit wincker

Hie nennet der meinster die sechs verborg haulb wie sie heissent mit namen vff daß du die stueck aller bast vernemen magst vnd sprichtt daß der erst heist der zorn haulb der ander der wecker dier trett entruesch haulb der vierd der zwinger der fuenfft der gefere haulb vnd der sechßt der wincker daß sint sechs stueck als du hernach horen wuerst
Sr die pastey
Sr text[us]

48r

die pasteÿ / versetz /
Noch rieß / vberlauff / absetz /
den wechel / durch zuck / lauff durch /
die ab schnit / druck / ablauff / benÿm /
durch ge / pogen / die wer nimb / heng /
die wind / gen plossen / schlag / die streich / ler verdressñ

Hie zelt der meinster die andern haubt stueck der sint l sieben zehen daß erst das sint die vier leger die werdent berürett do der text spricht die pasteÿ

Itm~ daß ander stueck heist das versetzen das wuertt beruetettruerett so der text spricht versetz ~~

Itm~ daß dritt syndt dz noch reissen das wurtt bereiret so der text sprich noch reiß ~~

Itm~ daß vierd sint die vberlauffen dz wurt beruerett do der text sprichtt vberlauff ~~

Itm~ daß fünfft sint die ab setzen dz wurt berüret do der text sprichtt absetz ~~

Itm~ daß sechst daß sint die duerch wechschell daß wuertt beruerett so der text spricht wechschell durch ~~

Itm~ die siebende heist dz zuecken dz wuertt beruerett so er sprichtt zueck ~~

Itm~ daß achst sint die duerch lauffen dz ist so er spricht lauff durch etc ~

Itm~ daß Nünde sint die ab schnid oder die vier schnit dz wuert berueret so gesprochen wuerde ab schnide etc ~

48v

Itm~ daß zehende heist die hend drueck dz wuertt so er spricht druck ~

Itm~ daß elfte sind die ab lauffen dz wurt beruerett so er sprichtt ab lauff ~~

Itm~ daß zwelffte sint die benemen dz wuertt berüret so der text spricht benÿm ~~

Itm~ daß xiij daß sint die duerch gen dz wuertt so er sprichtt durch ge ~~

Itm~ daß xiiij sint die bog dz wu~t so er spricht bog

Itm~ daß xv heist dz messer nemen dz ist so er sprichtt were nÿm ~~

Itm~ das xvj daß die heng dz ist so er sprichtt henge

Itm~ dz xvij sint die wend im messer So er spricht wende geg den plosßen also hastu dz der haubt stueck sintt zeh drÿvndzwentzig ~~
Sr waß uff dich wirtt gericht

Was vff dich wurt gericht
Zorn haulb ortt dz gar bricht
Wiltu in beschemen
Am messer ler ob nemen

So der meinster des messer vechtñ in die stueck geteilt hatt vnd eyn yttlichs mit nam genãt hatt Nu hebt er an zue sagen von dem ersten glyett der teÿllüng als von dem zorn haulb ~~

Itm~ den tribe also wan er von der rechten syt oben zue dem koppff schlecht So haulb von diner rechten syt auch von oben mit Im zorniclichñ glich an al versatzüng

49r

oben In Indeß loß den ortt fur In schuessen Im zue dem gesiecht oder brust vnd wend Indes din messer geg dem sinen dz die lang schnide oben ste vnd die kurtz vntt wuertt er dz orttz gewar so wende wider vff sin linckñ sit den ort zu dem gesicht dz euechling die lange schnid oben ste wurtt er dz ortz geware so rieß im messer vff an das messers cling wider võ sinen messer vnd haulb im von zu der andern sit zu dem kopff dz heist ab genomen Im messer etc

ein anders
Itm~ hautt er von siner rechtñ achsell So haulb auch zorniclich glich mit Im In vnd wend den ortt zu dem gesicht geg sinen messer dz die recht schnid oben ste wurtt er dz stichs gewar So loß den ortt Indes vnt sencken vnd far zwueschen dich vnd Im do mit gesencktem ortt vff vnd haulb im zue der recht sit oben zu dem kopff mit der lang schnidḛ ~

ein anders
Itm~ nÿmpt dir eyner ab am messer So wind din messer mit dem rueck dines messers anwenig auff dz sin vñ haulb im oben noch der ploß so schlechstu In duerch den kopff

Itm~ eyn ander bruch wider die ab nemen Indes so er ab neÿmpt So drett besitz vß dem haulb oder schlag vnd arbeÿtt im zu der nesten ploß mit dem haulb ~

Itm~ eyn ander bruch Indeß so er ab nÿmpt Stich im zue dem gesichtt etc S[?]tHaulb szich merck /
tex

Haulb / stich / merck
Im band / weich / oder hert /

49v

Vor / vnd nocht / indes / hab acht
Die leuff des kriegs recht betracht

So nuen der meinster von dem ersten stueck hat gesaget als von dem zorn haulb Nu saget er eyn gut lere dz ist wan eÿner mit dir zue haulbt oder sticht So soltu eben mercken wan eyn messer an daß ander glitz ob er Im bandt wiechtt oder hart ist vnd als bald du daß entpfindest So arbeÿtt Indes mit dem krÿeg noch der weich vnd noch der hartt zu der nesten ploß / Wiß wan du mit dem kryeg recht arbeyt kanst vnd den rechtt fuerest So kan er dir hart engen du machst im arbeit machen dz er küm von dir vngeschlagen kümen mag Vnd waß dz vor vnd dz noch ist dz hastü vor gehortt vnd waß der krieg ist wuerstu hernoch entrichtt etc
Sr den krieg uff loß

Den krieg vff los
Oben / nider / wart der plos

Hie saget der meinster waß der krieg vnd waß man darüß triben sol zü den fuer zinnen daß ist zu den viern plossen Es ist ze wissen daß der krieg ist die vier wenden im messer vnd die arbeyt darvß mit dem ortt in die vier zÿnnen dz heißt der krieg Nu den krieg trib also wan du mit im zuhauelbest den zorn haulb als bald er den versetz So far vff mit dem arm wind im den ortt an sin messer oben In zů dem gesichtt siner linckñ sit Setz er den stich ab So far in in die vnttern zÿnnen vff sin rechte sit vnd setz im den ortt an folget er dan dinen messer noch mit der versatzüng So stich mit dem ortt die

 

50r

die andern zÿnnen vntt vff die linck sit wurtt er deß ortz gelbar so stich die vierde zynnen mit dem ortt zu dem gesicht vff siner recht sit vnd wend du dich in den krieg wil leg So soltu dich weißlich versehen dz du alllbegen mit dem arm vff farest in die hoege fur daz haupt vnd senck den ortt vff die zinnen So wuertt dir din widersach von dir geschmechtt von dir wan du den krieg recht triebst ~
vier sint der zynnen

Vier sint der zinnen

die soltu gewinnen

der wach / nym war
Wo sie sy mit gefar

Nu saget der meinster von den vier zÿnnen Die erst zynne ist die recht sit vnd die ander die lincke sit als oberthalbt der gurttell des mans die andern zwueo vndern zÿnnen dz ist uff der rechtñ sit vnd vff der lincken sit niderthalbt der gurttell / des mans
em nÿme dir der zÿnnen eyne fuer vnd ach nit waß er geg dir vicht haulb dar zue kuenlich versetz er dir dan so haulb schell zu der andern zynnen zue der nesten die du gehaben magst also soltu vß wart deß liebs des mans vnd nichtt deß messers ~
Sr hastu dz vernümen

Hastu daß vernümen
die zÿnnen sint gewün
Wiltu dich rechen


50v

die vier zinnen [Dahinter zwei übereinanderstehende vollständig unleserlich gemachte Halbzeilen.]
die vier zinnen kuenstlich brechen
Oben duplier / Vnt gantz muettier

Hie sagett der meinster von eyner ernstlichen Inhaulbüng als von den zynn wie du dich regchen soltt vnd saget der meinster hie von dem dupliren ~

Itm~ daß düpliren mach also wan er dir oben zů haulbett von siner achsell So hauch von diner recht achsell mit im glich starck zu dem kopff versetz er dan den haulb mit sterck So wind daß gehultz vntter den rechtñ arm vnd far balde vff mit dem arm vnd schlag in dan mit der lang schnid hinder sin messers kling vff den kopff ~

Itm~ Hie saget der meinst~ von dem mutiren vnd tribe also wan du von diner rechten achsell oben In starck haulbest versetz er dan vnd ist wiech im messer So wende vff din linckñ sit vff sin messer vnd far do mit woll vff mit den armen vnd heng im den ort oben vber sin messer vnd far do mit dem arm vber sin messer vnd stich im zů der andern zynnen ~
Sr weck uff behende

Weck vff behend

Den ortt zu gesicht wind
Wer mit schritten wol wecket
Vil haulb er sere strecket

Hie saget der meinst~ von eym haupt stueck vnd von

51r

eyn haulb vnd ist genat der wecker haulb der ander

Itm~ den wecker tribe also wan du mit dem zů vechtñ zu dem man kümpt Stett er dan geg dir vnd hebt dz messer vor din kopff in der hut deß stiers vff siner linckñ sit So setz din linckñ fus fur und heb din messer vff diner rechten achßell oder in der schranckhutt by dinen rechtñ beyn vnd spring mit dinen rechtñ fus wol vß vff din rechtñ syt vnd schlag in mit der rechtñ schnid wol vff sin messer Indes wind im den ortt In daß gesichtt

Itm~ daß die schranckhüt güt ist vnd vil stueck mag man dar vß triben vnd den wecker soltu dar vß triben von beid sit Nuer in die schranckhuett schick dich also Wan du mit dem zu vechten zu dem man kümpst so setz dinen linckñ fus fur vñ halt din messer mit dem ort vff diner rechten sit vff der erd dz die stümpff schnid oben gewendet sy am messer vnd gib dich also ploß mit der linckñ syt haut er dan dir zu der ploß oben In so spring vß den haulb mit dem rechtñ fus wol uff die rechte sit vnd wind dz gehultz dz messers vntter din arm vnd schlag in mit der kurtzñ schnid vff sin haubtt

Itm~ Also schick dich in die schranckhutt zu der linckñ sit wan du mit dem zu vechtñ zu dem man kümpst so setz din rechtñ fus für vnd halt dein messer mit dem ortt

51v

nahent diener lincken sit vff der erd dz die kürtz schnid im messer obñ sy vnd gib dich mit der rechtñ sit ploß haut er dir dan zu der ploß So schrit mit din lincken fuß wol vß dem haulb vff din lincke sit vnd schlag in mitt der kurtzen schnid uber sin messer by der hant vnd wind im die lang schnid vff sin hauptt oder stich im zu dem gesicht
Sr weck linck nicht kurtz haulb

Weck linck/ nicht kürtz haulb

den wechsel recht paulbe

Hie saget der meinster eyn bruch wider die hůt lůginßland vnd vß dem stier den bruch trib also wan du mit dem zu vechten zu dem man gest Stot er dan In den obgemelten hutten oder leger eynem vnd stest in der schranckhutt So thün glich alß dü im den wecker wollest haulben zu siner lincken sit vnd verspring den haulb nicht Sünder wechsell Indeß durch vff die andern nesten zynnen vnd stich Im zu dem I gesichtt vff sin rechte sit oder im dem wechschell so schlag im die kurtz schnid vber sin messer vff siner lincken sit vnd haulb im die recht schnid durch sin kopff
Sr text[us]

Sr den wecker linck haulb

52r

den wecker linck haulb

durch wechschel do mit schaub

Hie saget der meinster aber eyn gut stuck in der hat lugeßlant oder in den stier oder so er vff dich schlecht vß dem luginßlant So lig in der schranckhůtt vff diner linckñ sit vnd haulb die stümpff schnid vff sin messer Indes far hoch vff mit dem arm vñ wechschell im durch vnd stich im zu dem gesichtt oder brust vff siner lincken sitein anders
Itm~ Wiltu In baß versuchen so loß im dz messer mit dem ortt uff din lincken sit sencken vnd haulb im wider vff die rechte sit mit der scharpffen oder stümpffen schnid uff sin lipt ~
Sr weck die flech

Weck die flech
den meinstern wiltu sie schwechen

So eß pucht oben

So stãt ab dz wil ich loben

Hie saget der meinster aber ein gut stueck dz soltu also verstan wan du mit dem zu vechtñ zu dem man kümpst oder halt daß vff diner rechten achsell haut er dir dan oben zu der ploß so haulb auch starck geg sinem haulb mit der rechten sit schnid vnd als balde die messer zu sam glitzen So wind

52v

Indes den ortt zu dem gesichtt vnd stich im inder obern zÿnnen oder mach s daß stueck dz auch die meÿnũg deß text ist ~~ Sr der swech nÿm war ~

der schwech nim war

den hals nim on gefar

Hie saget der meinster eyn stueck wider die die schwach in versatzüng sint Vnd tribe dz also so du Im mit dem wecker starck vff sin messer bindest Ist er dan schwach im pand so wende Indeß vff sin recht sit din messer vnd nÿm In bÿ dem hals vnd küm diner rechtñ sit zu hilff vnd so du In ein wenig nider getruck hast mit den messer so loß din linckñ hãt wider von dem messer vnd halt In mit diner rechtñ hant fest hebt er dan mit der sterck uff sine messer so haulb im wider schnell vntter sin messer zů sin haupt oder hals ist er aber also starck so du zu dem hals winden wiltt So arbeit mit der schwech schnell zu der andern nesten zÿnnen
Sr der entrust haulb nympt

der entrüest nÿmpt


53r

Waß von oben dar kümp

Hie saget der meinster von dem entrusch haulb Nü merck den entruest haulb wan du mit dem zu fechtñ zu dem man kümpst fertt er dan geg dir vnd helt sin messer mit vff gerechtten arm vber dz haubtt in der hutt vnd wartt vff dich So merck wan du nahent zu im kümpst So setz din lincken fus fur vnd halt din messer vff der erd dz die flech geg dem lieb stee an diner rechtñ sytñ drit er dan zu dir vnd dreulbett dir zu schlag So soltu vor kumen So spring mit dem fuß woll vff din recht sit vnd im sprüng wende din messer mit dem gehultz fur din haueptt dz der thuem vntt ste vnd schlag inn zů mit der stümpff schnid den zu siner linckñ sit zu der obern zÿnnnen kümpt er abe ee mit dem haulb wan du So spring mit dem rechten fuß vnd mit der vor geschribenen versatzüng vß dem haulb woll vff din recht sit vnd schlag in mit dem entruescht haulb langck vß dem haulb arm zu sinen hauptt ~
Sr Ruest zu der sterck

Ser text[us]


53v

Ruest zu der sterck

din arbeit do mit merck

Hie saget der meinster wan dü mit dem entruesch haulb zu haulbest daß soltu thun mit sterck dineß messers versetz er dan So far vff mit der sterck dineß messers noch der schwech sines messers So du begriffest mit der sterck sin schwech So soltu mütir Im vber sin messer zu der anderñ zynnen oben zu dem hals Aber so dü nit dar zü kümen magst So arbeit vß dem duppliren hinder sins messers cling vnd schlag im zu dem kopff Ist er aber mit der versatzung so starck dz du zu dem stueck nit kümen magst So arbeit mit dem crutz oder mit dem werenagell Stoß sin messer do mit hÿn wegck vnd schlag in mit dem entruscht haulb zu der anderñ zÿnnen ~ Sr Feler verfurett

Feler verfueret

die zinnen noch wünsch er rürett

Hie saget der meinster wie mã mit dem entrusch haulb fellent sol wan mit dem feller werdent die meinster sere gepluet die do nuer versetzñ willentt

54r

vnd haulbñ noch dem messer des mans vnd nichtt zu den zÿnnen des mans Nu den feller tribe also thün sam du wollest haulben mit dem entruest haulb zu der obern zÿnnen siner linckñ sit vnd im haulb So du nahent by dem messer bist so haulb im zu der andern zÿnnen siner rechtñ sit zu dem hauptt ~
Sr ob du fellest zwifach

Ob du fellest zwiffach

Die schnit schnid mit macht

Daß soltu also verstan halt din messer vff diner messer vff diner rechtñ sit dz der ortt vff der erden ste vnd der thům vntten an der flech des messers vnd so er dan hoch lůtt Im luginßlant vnd du hast gemerck daß er sich lůchtiglich verfuren lest vnd gern der versatzung noch gett So far vff fur din lieb mit dem messer laß den ortt hang geg der erden vnd far mit dem messer vber din lincke achschell vntz vber die mit dines hauptes dz der ortt vber růck hynůßgee vnd daß gehultz geg dem man ste vnd thůnsam du zů wollest schlag zu siner linckñ sytḛ Indeß schlag in zu dem rechten oren mit dem entrůst haulb ~
Sr der zwinger in prichtt

54v

Der zwinger yn pricht

So der puffel sclecht vñ stich

Wer wechsel will troulben

Der zwinger wil in berouben

Hie saget der meinster von dem vierd stueck dz do heissett der zwinger Den tribe also wan du mit dem zůüechtñ zu dem man kümpst So setz dinen lincken fus für vnd halt din messer an der erd mit dem ortt dz der thům vnt ste vff dem messer haut er dan von oben ze dem haupt So verwind din messer vnd haulb geg sin haulb In mit stümppfer schnid lang vß dem gestrackten arm oben vber sin messer im zu dem gesichtt were er aber als lůstig vnd felett mit dem haulb vnd wechschelt vntt durch So blytt mit dem lang ortt lang vß gestracktñ arm vor sin gesichtt so mag er nit Schaffen noch schad vnd kan dir vntt nichtt woll durch kůmen ~

ein anders

Itm~ du magst mit dem zwinger dz brechen

55r

So dir eÿner will zů stechen vß dem eber vnd dz gatt von beÿd syt zů wiltu dich dan sünst vben ~

Der gefer mit siner artt

Des antzlit vnd der brůst wart

Hie sagett der meinster von dem fuenfften stueck als von dem gefer haulb den soltu also machen lig eÿner in der huett der pasteÿn vnd so du mit dem zů fechten zů im kümpst So setz din lincken fus fur vnd halt din messer mit vß gestrecktem arm hoch vber din hauptt Inder huett lueginßlantt vnd spring zu ym mit dem rechtñ fus vnd haulb mit der lang schnid oben In vnd pleyb mit dem arm hoch vnd senck Im den ortt vnter stich ze synen gesicht oder brůst ~
Sr textus
Sr der gefer haulb

55v

Gefer haulb
Durch wechsel Indes scholb

Daß stueck soltu also tryeben ligt er geg dir im lügeinßlant So du zu Im kümpst So haulb geg sin messer isst ist er hoch vnd will den haulb ab setzen Indes loß dÿn ortt forñ nider sencken vnd wechsell durch vnd stich Im vff sin rechten syten zu dem gesichtt mit gestracktñ armen Indeß mach waß dir eben ist
Sr der wincker

Den wincker soltu erstrecken

Vnd die meinster do mit wecken

Zwifach ler wincken

Zu der rechten von der lincken

Hie sagett der meinster von dem sechsten stueck dz do heissett der wincker vnd ist der haubt stueck eyns im messer vnd gehoerett woll vff die frÿen vechtern die da frÿ versetzen vnd ist eyn nulber haulb vnd stueck im messer

56r

Vnd ist seltzam Vnd gůt Wiltu dz stůck mach So ste mit din lincken fuß fur vnd halt deyn messer vff diener rechtñ achsell Stott er dan In lügenßlant So haulb von dÿner rechtñ achsell mit gestracken arm zů Im lang In mit der lang schnid Vnd im we haulb so wende gegem synem messer vnd schlag in vff dz haupt mit der kurtzen schnid Indes loß dyn messer sencken fur dyn lieb dan ge durch Indes vff dyn lincken syten mit gesencktem ortt vnd schlag In vff den kopf vff syner rechtñ sit mit der kürtzñ schnidḛ ~

Ein ander stueck

Itm~ leg dyn messer vff dyn lincken syten dz der ortt vff der erd ste vnd der thům obñ vff dem messeg [!] lig oder ste in der schranckhutt dz der rechtt fuß vor ste lyett er dan in der hůt lueginßlant So haulb eÿchling In zů siner rechten syt die kůrtz schnid Indes gee dürch mit dyem messer vnd senck den ortt vñ far mit dem messer vff syn lincken siten also

56v

hastu dz stueck zwyffach von beyten seÿten

Itm~ wiltu aber nicht durch gin dz eß dich zueletz duenck durch zu gen von syner recht syten So blib also lÿgen mit dem messer vñ wind geger sÿner lincken sytñ dz die kuertz schnid schnid vnt ste vnd stÿch Im zue dem gesicht etc
Sr weck linck im treffen

Winck linck ym treffen
Haulb recht lang wiltu in effen

Daß soltu also verstan Stott er geg dir in lügenßlant So haulb von dÿner rechten achßell gerad obñ In zu Im In eynem ober haulb mit langem ortt gestracktem arm zu syner lincken syten Nu merck Im haulb dÿweill der haulb nach dem kopf get Indeß wind geg synenm messer dz die kuertz schnid vnt stee vnd verend den schlag nicht sünder In dem schlag loß den ortt sincken vnd ge vnt duerch mit dem messer vff din lincken syt

57r

vnd schlag In mit der kurtzen schnid vff den kopff Indes wind din messer geg dir vnd schlag in vff die selbig syten vff den kopff mit der lang schnidḛ Indes mach wz dir eben ist dz stueck gat auch zue beÿden seyten ~

ein anders

Itm~ so du haulbest mit der lang schnid vff syner rechtñ syt noch seÿnem hauptt Indes wind geg dir din messer vnd far vff mit dem arm vnd stich im zu dem gesichtt syner rechten syten Indes wind wider gegen Im vff syn rechtñ seyten vnd stich Im vff syn rechte syt wider zu dem gesicht ~
Sr wiltu die meinster plulbñ

Wiltu die meinster pleulben
des winckers soltu dich freulben

Waß kümpt krüm oder schlecht

daß ist wincker als gerecht

Hie saget der meinster von dem stueck dz do heÿssett

57v

der wincker vnd spricht wiltu die meinster plůlbñ daß soltu also verstan dz daß stuck recht zu gett vff eym ÿttlichem er versetz kruem oder schlechtt So hat dz stuck synen fur ganck vnd were dem stuck rechtt kan thůn der schlecht gar viell luede ~~

Itm~ thün Im also versetzt er kruem So haulb võ oben s von dyner rechtñ achsell oben vff sin messer e fryehen ober haulb vnd im haulb verwind din messer E dz eyns an dz ander glickett vnd far mit dem arm hoch vff vnd schlag Im die kuertze schnid vff syn kopff hastu In nit getroffen mit dem haulb So far mit dem ortt vff dyn lincke syt vnd stich im zů der kellen oder brůst oder nÿm ab vff dem messer als du dan woll weÿst ~

Vier leger soltu ab send
Im messer vechten wiltu gewinn
Pastein vnd lüginßlant

Stier vnd eber frÿ dir bekant

58r

So nü der meinster gesagt vnd vß gerichtt hatt die sechs haulb Nu sagett er von andern hauptt stuck vnd zu dem ersten saget er von den viern legern im messer do von halt mag vnd sich mit rechter kuenst daruß weren

der erst leger

Itm~ dz erst leger oder hutt heÿssett die pastein Schick dich in die also Setz dyn lincken fus vor vnd halt din messer mit gestracktem arm vor dir mit ortt vff der erd dz die kurtz schnid oder stümpff schnid oben stee ~~

der ander

Itm~ die ander hutt oder leger heÿst der lugginßlant darin schick dich also Setz dinen lincken fus vor vnd halt din messer mit vff gestrecktem arm hoch fur din hauptt vnd die lang oder kurtz scharff [Wort über der Streichung eingefügt] schnid fur vnd ste also inder hut lueginßlantt ~

Im stier ~

Itm~ Inden stÿer schick dich also Ste mitt din lincken fus fur vnd halt din messer zu der linckñ syt mit dem gehultz fur dz hauptt dz die kuertz schnid geg dir stee vnd halt im den ortt geg dem gesicht ~~

58v

Itm~ die vier hut heyßt der eber in die schick dich also Setz din lincken fus vor vnd halt din messer bÿ dem rechten beyn vff der rechtñ syt mit dem gehultz nebent der huefft dz die stümpff schnid oben ste vnd der ortt for sich vff ste dem man zu dem gesichtt ~

Itm~ du magst die hutt vß der linckñ sit auch triben mit dem messer Vnd schick dich also halt din messer nebent diner linck syt vnttersich vff nebend diner lincken huefft dz die lang schnid oben gewind sy vnd der ortt vbersich ste dem man zů den aügen oder gesichtt ~~
Sr die versetzñ soltu mynnen

Die versetzen soltu mynnen
Wiltu die leger bezwing
Vor versetzen dich huett

Versetzen dick den man muett

Hie saget der meinster von dem achsten stueck dz sintt die vier versetzen die selbig die brechen

59r

die fuer hutt Nu soltu wissen wz die vier versetzüng syntt Vnd wiß dz keyn versetzen wider nichtt wider die vier hut gehortt dan die vier haulb brechen die vier hutt ~~

Itm~ der erst haulb ist der wecker der bricht die hut vß dem stÿer ~~

Itm~ der ander haulb ist der entruest haulb brichtt die hut luginßlant ~~

Itm~ der dritt ist der zwinger oder schierler der brichtt die hut vß dem Eber ~~

Itm~ der vierd ist der geferre haulb oder scheÿttler der bricht die hut der pastein vnd wie du die stueck triben solt dz biestu woll vntterichtt da die haulb gezellt werd vnd wie mã die vier hut brechen soll ~~

Itm~ sprichtt auch der textt vor versetzen hutt dich dz ist also viell geredt dz du nit viel versetzen solt ~~
Sr du solt an setzñ

Du solt an setzen
 ~

59v

An vier enden In letzen

Er küm oben oder vnten
Ort gerad ist In verbünd

Hie saget er von an setzen vnd dz ist die ansetzñ ist ein gut gantz erntstlich stuck vnd gat nahentt die vier zÿnnen vnd gehorett ze triben als bald du endt willt geben mit dem messer vnd trib die an setzen also leg dich in die huett des stÿer oder des ebers wil er dan oben In haulben oder stechñ von syner recht syt so küm vor vnd schuß im den lang ortt In zu der nesten ploß siener linckñ syt vnd wart allbegen dz du im an setzest ~~

Itm~ hautt er dir von oben In von sÿner lincken sytñ So küm vor mit diner versatzung vnd schuß im den ortt lang in zu syner recht syt ~~

Itm~ hautt er dir von vntt vff von syner recht sytñ So schuß im den ortt lang eyn zu der nesten ploß syner lincken seyttḛ ~

60r

Itm~ oder haulbt er zu von vntt vff von syner lincken sit So schuß im den ortt lang eyn zu der vntter ploß siner rechtñ syt wurtt er deß schuß geware vnd versetzt so plÿb mit dem messer vff seÿnem vnd arbeÿtt behendeglich zu der nesten ploß ~~

Itm~ du solt auch wissen als bald als ir zu samet kümpt im zuvechten vnd als bald er sin messer nuet hebt vnd vmb schlagen will also bald soltu in den ortt fallen vnd stech nach der nesten ploß wil er aber mit dem messer nicht geen vnd als vfft du ein schlag endest als vfft fall indeß in den ortt kanstu die absetzen recht triben So mag er sich hartt regen oder weg er müß dir eyn ruer loßen
Sr ler noch reyssen

Lere noch reisen

zwo were die schnidt thů wise
zwiffach ler die machen

Mit künsten dich solt besachen

60v

Hie saget der meinster von dem Nuende stueck dz ist dz noch reÿssen der ist viel vnd mangeleÿ vnd gehortt zue triben mit grosser fuersichtikeÿtt gegen den frÿen vechtern die vß frÿhen lang haulbñ fechtnt vnd sünst von künst deß messers nicht haltñ Vnd zu den die nicht viel künnen in rechter künst vnd sie doch meÿnen sie wissen vil wie woll sie nicht wissen vnd wider die die dem man noch dem buch haulben oder schlag vnd griffen nach den plasen von ruemes weg auch gehoret die noch ryesen vff die die vor dem man sich abzehent mit dem messer oder sich vorhaulben

Ein noch reisen

Itm~ daß noch rÿßen ist wan du mit dem ze vechtñ zu dem man kümpst so setz dÿnen lincken fus fur vnd ste in der hut luginßlant vnd sich oben waß er gegen dir tribt oder vichtt hautt er dan oben lang in von syner rechten achßell So wartt dz er dich mit dem haulb mit erlange Nu merck die will er sin messer vnttersich mit dem haulb let gen geg der erd So spring mit dem rechten fus zu vnd haulb im oben ze der ploesß syner rechten syten

61r

E wan er mit dem messer kümptt So ist er gar gnaulb gesclagḛ ~~

Itm~ du magst die noch ryssen zu beÿd syt triben vnd die vnd die schnitt darin bring vnd thuen im also wan er sich vor dir verhaulbett eß sy von der rechten oder lincken sytñ So haulb im frelich noch der ploß fertt er dan vff pindt dir vntt an daß messer Somerck als bald eyn messer an dz ander glitzett So fall im ÿndes mit lang oder scharffen schnid vff sin arm vnd trueck mit dem schnid vndesich oder schnid im mit indas dem indaß gesichtt
Sr vberlauff die vnder rem

Vber lauf die vnder raem

Sterck vnd in beschem

Ist die versatzüng dar bracht
Ort wind kurtz piß bedocht

Hie saget der meinster von dem zehend stueck als von dem vberlauffen vnd spricht vberlauffen Daß verste also wan du mit dem ze vechten

61v

ze dem man kümpst hautt er dir dan vntt zů daß vesetz im nicht Sünder merck wan syn vntter haulb oder halb haulb gegen dir gegent So haulb im von diner rechtñ achßell von oben lang in vnd schus im den ortt lang in zue dem gesicht vnd setz im an So kan er dich vntt nicht gereÿchen fertt er dan von vntt vff vnd versetzt So plyb mit lang ortt oder schnid starck vff sin messer vnd indes far vff mit dem arm wind vnd henge im den ortt zů dem gesichtt ~~
Sr Entruest in vber laufft

Entruest in vberlauff

Wind vnd erhoch den knoüff

Hie saget der meinster wie man mit dem messer vber lauffen sol vnd spricht entruest etc.
Daß verste also ligt er in der hut lueginßlant so hab din messer vff diner rechtñ sit Ste mit dinem lincken fus vor vnd ge mit dem entrueest haulb ze syner lincken sit vast an In Indes far vnt vff uber sin messer mit dem

62r

gehueltz vff sin rechten syten vnd zueck vff sin messer din messer ze růck vnd far vff mit dem gehultz vnd fal mit der lincken hant in die mit dines messers vnd stich im in dz antluetz mit gewoppnetter hantt/ oder indes schlag im den dimessers schlag vff sin hauptt oder far im mit der schwech wider zu der vndern zÿnnen ~~
Sr wiltu dich vber lauffens [unleserliche Streichung]

Wiltu dich uber lauffens mossen

Hals vach uber pe lere stossen

Hie saget der meinster wie du im solt vberlauff den man by dem hals vohen vnd werff vnd solt dz also versten ge ze dem man als vor von diner rechtñ sytñ ze syner lincken syten Indeß wind starck aber mit dem gehultz vber sin messer vnd küm der rechten hant zu hilff vnd far mit der lincken hant in die schwech dines messers cling vnd far im in den hals syner lincken sit vnd druck in mit dem elnbog starck vntter sin hals vnd schrit mit dem rechten peyn hintter syn rechtes peyn oder mit dinen lincken

62v

hinter sin rechtes beyn vnd stoß Im also darueber
Sr din schnid wind

Din schnid wendt

Schnid mit ort pis behendt

Wil er ringen vnd drucken

Stoß ring were lere zucken

Hie saget der meinster wider die egmelt versz vnd ir stueck vnd zuem ersten wider die ersten verß do er spricht etc

der erst bruch

Itm~ den ersten bruch mach also fert er dir mit dem gehultz vber din messer vnd fertt vff dyn messer vff ze rueck vnd wil dich mit gewopnetter hant mit dem kurtz ortt in daß gesicht stossen Indes die wil er mit dem gehultz vff fertt vff dynen messer Indes wind si din schnid vbersich gegem Im vnd schnid im mit der lang schnid vber sin hant vnd druck fast vber sich vff syn linckñ sytḛ ~

der ander ~

Itm~ eyn ander bruch fertt er dir mit dynem gehultz als vor vnd will dich mit gewoppneter ortt in daß gesichtt stossen So wind din messer

63r

geg syner lincken syt dz die lang schnid oben ste Indes senck din ortt vff sin brust vnd im stich schüb in ze rueck ~

ander bruch

Itm~ e ander bruch fertt er dir mit dem gehultz als vor vnd will dich stechen in dz gesicht als vor So setz den stich ab mit lerer hant vnd loß din messer fall~ Indes griff in sins messers cling nohent by syn gehultz mit diner recht hant vnd mit dyner linck verkert hant glich als du do mit versetzt hast griff im in die schwech sines messers vnd druck oben von dir vnd riß mit der recht hant vnt nider zwuschen synen beÿd armen vnd riß starck vff din rechte seyt So nÿmpstu Im daß messer ~~

Itm~ helt er dich als vor So stich im indes zwuschñ sin beid arm mit der schwech vber syn rechte arm in dz geleng vnd heb mit dem gehultz starck vff sin lincken arm bÿ dem gelenckg deß elnbogens vßwendig vnd druck von oben nider starck vff syn recht seytḛ ~
Seqr Sr die ab setzen lere text[us]

63v

Die absetzen lere

Houlb stich künstlich were
Von fur enden

Haulb stich lere ab wend

Hie saget der meinster wie mã sol absetezen im messer Es sihent heulb oder stich wan du mit dem ze vecht zu dem man kümpst stelt er dan geg dir als weller stechen So setz din lincken fus fur vnd leg dich geg im in die hut des ebers zu diner recht syt vnd gib dich ploß mit diner linckñ sit stich er dan dich zu der ploß So wind mit dinem messer vff din lincke syt geg syn stich die kurtz schnid an sin messer küm vnd versetz do mit ab dz der ort geg sinen gesicht ste oder geg dem lib vnd stich zu dem gesicht oder zu der bruest ~

eyn anders

Itm~ eyn ander stuck wan du stest zu dyner recht syt in dem eber hautt er dir zu der lincken siten oben zu der ploß So far vff mit dem messer vnd wind do mit vff die lincke seyten

64r

geg synen haulb dz dz gehultz vor dz hauptt kuem in den stier vnd schrit mit dem fus zu vnd stich im zu dem gesicht oder brust die stich magstu triben vß den viern legern ~
Sr durch wechsel dz stuck

Dürch wechsel daß stuck
die meinster tribt zu růck
Merck daß art vnd lere

Von peden siten stich mit fere

Hie saget der meinster von dem durch wechschelln vnd spricht durch wechseln dz stůck etc ~
Nu ist zu wissen dz der durch wechschell vil sint vnd mangeleÿ du mag die triben vß allen haulben geg den vechtern die do haulbñ zu den messern vnd nit zu den zÿnnen des manes Nu den durch wechschell soltu triben mit grossem fursichtiglich oder fursichtikeytt dz mã dir nit absetz die will dů důrch wechscheltt ~~

durch wechsel mach

64v

Itm~ den durch wechsell trib also wan du mit dem zubecht zu dem man kümpst So haulb im obñ lang in zu dem kopff haut er dan geg dir zu dem messer vnd nit zu dem lib So loß den ortt mit dem haulb vnt durch wechsell ee er dir in daß messer pÿndt vnd stich zu der andern zÿnnen wurtt er dan dz stichs gewar vnd fert mit dem messer dem stich noch mit der versatzüng so wechsell aber durch zu der andern syt daß tribe also wan er dir noch dem messer fertt mit der versatzüng dz soltu triben zü peÿden seyten ~

aber es

Itm~ aber eyn durch wechschell wan dü mit dem zubecht zu dem mã kümpst So setz dynen lincken fus for vnd halt im den lang geg dem gesicht haut er dir dan von oben oder von vntt zu dem messer vnd wil dir daß weg schlag oder darin bÿnd Indes loß den ortt vnttersich durch sincken vnd stich im zu der andern zÿnnen in vnd dz magstü thün geg allen haulben

en gut lere

Itm~ eyn gut lere Vnd dz. tridt stueck mach gere eben wan er dir versetz hat oder sünst an

65r

din messer hat gebünd helt er dan am messer sin ortt nicht geg dem gesichtt oder bloß dines libes vnd lest den ortt nebent sich besitz vß gon vff eyn syt So wechsel im frelichñ durch plibet er aber mit dem ortt geg dem antluetz oder geg den ploßen So wechsell im nicht durch sünder plyb im messer vnd arbeytt im do mit zu der nesten ploß So mag er dir nit noch reÿßer oder an setzen ~
Sr wiltu linck lanck vntter haulben

Wiltu linck lang vnter haulben
durch wechsel soltu dich freulben

Hie leret der meinster durch wechsell man sol im messer vß lang geradnen vnter haulbñ von beid sit zu vor vß von der linckñ sit dz der recht fus fur ste vol ge zu im in vntter haulbñ vnd der linck dem recht noch volget also dz die fus in schritt zu samen kümen vnd haulb die heulb vß gestrackten arm lanckg in So du dan im zu vecht zu im kümest So thun glich als du im den ortt in wollest schissen zu siner recht sit zu dem gesicht Indes wechsches vntt durch

65v

bÿ dem gehueltz vnd stich im in sin angesichtt vff siner lincken sytḛ ~
Sr linck lanck loß recht in schissen

linck lanck loß recht in schussen

Wind stich wurt in vertrissen

Hie lert der meinster aber eyn gůt stuck vsz dem gemelt vntter haulb vnd spricht wiltu linck lanck etc

dz stuck mach

Daß stueck soltu also verstan ge vff den man mit vnter haulben von diner lincken sit zu siner recht sit mit gestracktem arm vnd mit eyn zwieffachen drÿtt als for dz der thům oben ste vff der flech des messers vnd die stümpff schnid vor ge So du dan zu dem mã kümpt so schueß im den lang ortt gerad In zu dem gesicht dz aber der thüm oben sy hastü in dan mit dem ort nicht getroff So blib also sten mit dem messer vnd winde din messer vff din lincke syt an sin messer dz die kurtz schnid vnt ste vnd die rechte obñ vnd dritt wol vff sin rechte mit dim linckñ fus schrit woll vmb in vnd stich im noch dem gesicht wiltu dan so magstu Indes dupliren zu siner rechten Hinder sins messers cling auch machstu den treffer

66r

darin machen du solt aber vor dem treffer machen ein zwiffachen feller ~

Wer das Rad kan machen

Den Wechsel kan er zwieffachen

Hie saget der meinster von dem stuck dz do heist daß rade Vnd spricht were dz rad kan machñ ~
Daß soltu also verstan wiltu dz rad machen So haulb zu Im von diner recht syt e geraden trib haulb mit gestracketn arm vnd ste mit dem lincken fus vor vnd far mit dem ortt vbersich dz die stümpff schnid oben ste vnd loß oben von deyner recht achsell woll hin° sich ab gen vnd von vnt wider vff also dz der ort albweg geg dem mã ge vnd thůn als du im den ortt geg dem gesicht wollest schuessen zu siner lincken sit Indes far vff mit dem ortt vnd wechsell durch zu siner rechten sit zu dem gesicht ~

eyn ander stueck //

Itm~ Ste mit dinem rechten fus fur Vnd mach dz rad von diner lincken sit vnd schrit mit dynem rechten fus fur vnd mit dem lincken

66v

alweg dem rechten noch vntz du zu dem mã kümpst So du dan in errauechen magst mit dem ortt So thuen du als wollest den ort eyn schuessen von diner lincken syt zu siner recht sitḛ Indes loß den ort bÿ sinem gehultz vntt durch wueschen vnd stich im zu dem gesicht siner rechtñ syt also magstu auch mit dem andern haulben durch wechschell als vß den streich haulben vnd zwiffach vnter haulben
Sr zuck die treffen

Zueck die treffen
Die meinster wiltu sie effen

Wil er vff dich pinden

zueck schnel so wuerstu in vind

Hie saget der meinster wie mã im messer zuecken sol Vnd wiß dz zuchcken ist auch der haupt stueck eins der ist auch vil vnd mancheleÿ vnd gehoertt zu triben vff die meinstern die starck an das messer pind vnd starck in der versatzüng sin vnd auch geg den die im messer stan plyben vnd wart ob man sich

67r

vor im wil ab zyehen oder verhaulben wiltu die selbig meinst° tueschen vnd effen So mag die zuecken geg im also pind mit dem entruest haulb an sin messer vff siner lincken siten vnd wan die messer zů samen glitzen Indes zueck mit dem arm eyn wenig zue ruck vnd mach vß dem haulb eyn streich vnd stich im zuecken vff sin lincke sit zu dem gesicht Wiltu dan so loß das messer durch gan vnd schlag im wider In mit der stümpffen oder scharffen schnid zu siner recht sit vff sin obern zÿnnen vnd wz dz duerch gen ist dz wuerstu her nach enttichtt vnd sich eben dz du die durch gen machest noch mÿner meÿnug wan ich die ym messer anders betuett dan Im schwertt

ein anders

Itm~ Haulb im von der recht sit oben In starck zu dem kopff fert er dar vnd will versetzen so zueck din messer an dich e er dan an pindt vnd stich Im nach der andern zÿnnen der andern sit dz thůn In allen treffen des messers ~

ein anders

Itm~ hat er an din messer gebünd vnd stat er dan geg dir am messer vnd wartt ob du dich wellest ab ziehen So thůn als ob du dich

67v

Wellest ab ziehen vnd also du wellest zuecken vnd blib im messer vnd zueck din messer vntz an die mitt der cling an dich vnd stich am messer wider in pald zů dem gesichtt oder brust So du also wilt zucken So müstu din messer alweg wind geg sinem dasz die lang schnid oben ste als du vor gehortt hast ~
Sr haulb din flech züm lugenßlant

Haulb din flech zuem lueginßlant

Durch zuck den ort zuehant

Hat er den stiech versetz

Indes fell zwiffach er wurt geletz

Die meÿnüng des text Soltu also verstan Stat er in der hut lüginßlant So haulb von diner recht sit oder achschell mit der flech geg sinem messer dz die lang schnid geg dir ste vnd im haulb so schrit mit dinem recht fus woll vff sin recht sit zu sinem recht fus vnd haulb glich zu sinem messer vnd so die messer schier zů samen glitzen Indes zueck din messer an dich mit

68r

gehultz geg diner lincken sit vnd stich im den ortt strack an alle versatzüng grob zu dem gesicht siner recht sit vnd merck daß dü im stich Im noch schritteßt dinen lincken fus mit dinen recht dz der schrit zwieffach wer ~

ein anders

Itm~ hastu In mit dem stich troffen oder nit so wind noch dem stich indes vff sin lincke sit dz der thuem an dem messer [unleserliche Streichung] vnt sy vnd die lang schnid geg dem man kerett vnd far mit dem messer vbor die mit dines hauptes zu der recht sit vnd thuen starck zu der lincken sit schlag wellest Indes far im wider zu siner recht sitḛ Indes far wider vff mit dem messer dz der thům aber vntt sÿ vnd schritt aber mit din recht fus wol vff sin recht vnd schlag im wider In zu der selbig siten Hinder sins messers klingen die kuertz schnid im in daß an gesicht vnd schrit aber mere mit dinem lincken fus wol hinter sin rechten vnd schlag In in den nack wiltu dan so muestu den treffer auch gar wol darin machen ~
Sr ob er starck ist

Ser text[us]


68v

Ob er starck ist

durch lauff zu aller frist
der hant vnd arm soltu nohen
Vnd wißlich wart des vohen

der glider soltu were nemen
knue pug soltu remen

Hie saget der meinster aber von eynem haůbt stuck als vom durch laufen vnd wie mã durchlauff sol Nu merck die durchlauffen vnd die ring gehoren geg den meinstern die gern eyn lauffen vnd hoch vff mit den armen vnd in versatzung lig vnd die dich mit sterck wollen vber tring
Nu die durchlauffen mach also haut er geg dir ein ober haulb so haulb auch glich mit im in den entruest haulb nahent dz bÿ die hend an eynnandern rueren Indes griff mit diner lincken hant hinder sin elnbog vszwendig vnd schuebe In von dir vff syn lincken sitḛ Indes s laß din messer fallen vnd grÿff mit diner recht hãt oder arm vßwendig in sin knue buege heb in vff vnd wuerff in ~

ein anders

69r

Itm~ habt ir beide an gebünd So begriff sin rechte hant mit diner lincken vnd heb do mit hoch vff vnd kum diner lincken hãt zu hilff mit diner recht vnd wind dich mit dem ruck geg im vnd brich im den arm vber din recht ab achsel mit peÿd hend

ein anders

Itm~ hat er dir ein gelauff vnd du im wider so begriff im sin recht hant mit diner linckñ Inwendig vnd rieb die von dir vnd heb im den arm woll vff Indes lauff mit dem hauptt durch sin arm vff siner recht sit vnd rueck im sin recht arm mit diner lincken hãt vff din nack vnd vber din lincken achsell vnd erheb dich woll vff mit dem nack vnd mit den schultern vnd brich im den arm starck darvber ~

ein anders

Itm~ ein anders hat er dir in gelauffen vnd du im auch So begriff sin rechte hãt mit diner lincken vnd heb im sin arm wol vber sich vnd gee mit dem haupt durch den arm vnd griff mit der recht hant in sin rechte knuegbueg vnd heb in mit den schultern pÿ dem beyn vff vnd würff in vber din rueck vff den kopff ~

ein anders stuck

69v

Itm~ aber eyn stueck griff in mit der linckñ hant in sin rechte vnd rieb dir die von dir in din lincke sit vnd schrit mit din rechten fus hinder sin recht vnd griff mit diner recht hant vorn vmb sin lip vnd wurff in for dich vber die huefft dines recht peins ~

ein ander stuck

Itm~ eyn ander stuck wan er dir in lauffett mit vf gerecht armen vnd du im wider so lauff im durch mit dim haupt vntter sin recht arm siner recht vnd schritt mit dinem recht fus vorn fur sin recht vnd far im mit dinem recht arm vnt° sin recht durch vnd hint vmb sin lib vnd senck dich eyn wennick nider vnd faß in vff din recht huefft vnd wurff in hinder dich ~

ein anders

Itm~ laüfft dir eyner eyn zu diner recht sit vnd ist hoch mit dem arm vnd du auch so halt din messer zu dem seynen vnd far im mit dem gehultz vber sin rechte hãt vnd wind dich an In mit diner lincken sit an sin rechte vnd spring mit dem lincken fus fur sin recht vnd far mit dem arm wol hint vmb

70r

sin lib vnd senck dich ein wenig nider vnd fas in vff din lincke huefft vnd wurff in fur dich vff sin antzlutz oder laß in In din messer fallen als du woll weÿst ~
Sr durch lauff entruest

Durch lauff entruest

den elnbogen rib hãt zu brust
Recht wiltu vmb sping

Vff recht arm prich gering

Hie lert der meinster ein In lauffen mit dem entruest haulb vnd thün Im also ge mit dem entruest haulb an den man starck dz der thüm vnt ste am messer vff der flech vnd haulb im noch der recht sit zu dem kopff mit der stümpfen schnid vnd ruck fast an In mit dem gehultz dz die hende an eander rüren Indeß loß din messer fallen vnd begriff sin hãt bÿ dem gelenck darin er daß messer hatt vnd rieb die vmb vnd nyem dz gewichtt pÿ dem elnbog vnd spring in die woge vnd wuerff in vber din lincken beyn oder heufft ~

ein anders

70v

Itm~ wiltu dz ander stuck machen So loß din lincken arm fallñ hang vff din brust so stoß mit diner lincken achseln vnd truck mit der recht hant sin rechte arm vast vber din bruest vnd spring strack vff din recht sit

Itm~ laüfft dir eyner In vnd ist hoch mit dem arm So lauff aüch starck vff in dz die hend zu samen rüren vnd dring hoch vber h sich mit dem indes loß din messer fallen vnd far vnttersich mit den armen vnd begriff do mit sin peÿd henden beÿn [Wort über der Streichung eingefügt] in die geleng ob [Wort über der Zeile klein eingefügt] der knue buege vnd heb in vff die achsell diner recht oder limcken [!] sit vnd wurff in vber rueck vff den kopff

ein anders

Itm~ laufft dir eyner In zu diner recht syten so begriff sin recht hant mit diner lincken verkert hant indes schrit mit din rechten fus wol vff syn rechten vnd far mit diner linckent hãt hant vnder din rechten elnbog vßwendig vber sin arm mit der rechten hãt vnd zueck mit beÿd hend sin rechtñ arm vff din brust vnd zwing dich starck vff din linckñ sit vnd schrit mit dinem recht fus fur sinen recht vnd wuerff in vber din rechtes beyn ~ Sr nÿmpt er dz gewichtt Sr tex[us]


71r

Nimpt er daß gewicht

Wider nymb mach zu nicht
Indes arbeyt mit schnellickeit
So wůrtt sin künst nider geleit

Hie saget der meinster e bruch wider die verß als gesprochen ist durch lauff enttruest ~
vnd spricht nymb dz gewiecht etc

Itm~ den bruch soltu also machen fellet er dir in dyn rechte hant mit siener rechtm~ [!] verkert hant vnd wil dir dz gewiecht mit diner lincken by dÿnem elnbog nemen Indes diewiell dů entpfindest dz er dyn recht hant griefft mit syner recht Indes begriff behendiklich mit dyner recht auch in syne rechte vnd griff mit der lincken hant auch an syn elnbog vnd spring mit dyn linck fus fur sinen recht vnd mach dz stuck dz er dir hat wellen machen beß schnell vnd behend etc

ein ander bruch

71v

Itm~ e ander bruch will er dir fassen als vor so far mit dyn gehultz uber sin hant vnd fal mit der linck hant In die mit dyneß messers vnd leg dich mit dem linck arm vnd messer gewoppnet starck vff syn arm vnd drück vnd rieß starck vff din rechte syt vnd schrit mit dynen linck fus fur synen recht ~

eyn ander

Itm~ hat er dir dyn recht gefast mit dyner recht verkert vnd wil dir by dem elnbog dz gewiechtt nemen Indes loß dÿn gehultz vber syn hant sincken geg der erd vnd griff mit dyner lincken hant vnter syn hãt In dÿn gehultz des messers dyner recht zů hilff vnd riß mit peyd hend starck vntte° sich vnd haulb im durch syn kopff ~

aber e bruch

Itm~ aber e bruch hat er dich gefast als vor Indes wil er dir dyn gehultz nemen bÿ dem elnbog so far geswind nider mit dem elnbog starck vnd wol nider vnd an din lib vnd schnell